volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Karlsruhe ohne Druck im Top-Spiel

volleyballer.de

2. Bundesligen: Karlsruhe ohne Druck im Top-Spiel

04.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: SSC Karlsruhe 398 Ansichten

Vor dem Spitzenspiel am kommenden Samstagabend gegen den SV Schwaig stehen die BADEN VOLLEYS mit einem komfortablen Vorsprung da und können auch deshalb befreit und ohne Druck vor heimischer Kulisse aufspielen.

Karlsruhe ohne Druck im Top-Spiel - Foto: Andreas Arndt

Lukas Jaeger meldet sich nach Verletzungspause rechtzeitig zum Topspiel wieder fit. (Foto: Andreas Arndt)

Karlsruhe mit nahezu vollem Kader. Schwaig mit beeindruckender Siegesserie und viel Selbstbewusstsein im Tank.

Die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe gehen wieder mit breiter Brust in das nächste Heimspiel, welches eine ganze Reihe an Top-Spielen im Februar einläutet. "Wir sind wieder im Rhythmus und wollen auch gegen Schwaig wieder eine ansprechende Leistung liefern, ohne Druck und mit viel Spielfreude", so Trainer Antonio Bonelli vor dem Spitzenspiel gegen den Tabellendritten aus Mittelfranken. Schwaig hat seit dem letzten Aufeinandertreffen Mitte Oktober nur noch ein Spiel verloren und 10 Partien für sich entscheiden können und dementsprechend viel Selbstbewusstsein getankt. Auch deshalb verspricht die Partie wieder einmal eine hochklassige und ausgeglichene zu werden.

Der Druck liegt allerdings auf Seiten der Schwaiger, würden sie sich mit einer klaren Niederlage doch wahrscheinlich aus dem Meisterschaftsrennen verabschieden. "Ich sehe das anders, denn es sind noch sehr viele Spiele zu absolvieren, und jedes Spiel birgt immer Gefahren. Haben wir gegen die Youngstars aus Friedrichshafen zu spüren bekommen. Deshalb wird das kein vorentscheidendes Spiel sein. Allerdings haben natürlich die Schwaiger mehr Druck als wir, das ist klar", so Bonelli weiter.

Es gilt auf Seiten der Franken den erfahrenen Kapitän Florian Tafelmayer und Diagonalangreifer Michal Dzierwa in den Griff zu bekommen, sowie das Spiel des schon sehr routiniert aufspielenden jungen Zuspielers Moritz Gärtner entscheidend zu stören. Unter der Woche haben die BADEN VOLLEYS an ihren Aufschlägen und Varianten gearbeitet und wollen da ihre Akzente setzen. Das Spitzenspiel wird um 18:00 Uhr am Samstag, den 05.02.2022 angepfiffen. Weitere Infos und Tickets unter www.heissaufvolleyball.de

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner