volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Alles geben um die Erfolgswelle weiter zu reiten!

volleyballer.de

2. Bundesligen: Alles geben um die Erfolgswelle weiter zu reiten!

13.01.2022 • 2. Bundesligen Autor: Baden Volleys 1438 Ansichten

Die diese Saison länger als gewohnt ausgefallene Winterpause neigt sich dem Ende entgegen. Und die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe sind selbstverständlich voll und ganz bereit weiterzumachen. Weiterzumachen wie in der Vorrunde. "Selbstverständlich werden wir alles geben um die Erfolgswelle weiter zu reiten" floskelt Mannschaftsroutinier Jonathan-Leon Finkbeiner vier Tage vor dem Rückrundenauftakt. Ein kleiner aktueller Austausch mit ihm zur Einordnung der aktuellen Geschehnisse.

Alles geben um die Erfolgswelle weiter zu reiten! - Foto: Andreas Arndt

Foto: Andreas Arndt

Man muss es sich noch einmal auf der Zunge zergehen lassen. 34 Punkte. 12 Siege aus 13 Spielen. Lediglich 10 Sätze hergegeben. Eine von den Ergebnissen her nahezu perfekte Hinrunde. Erneut Herbstmeister. In den vergangenen Monaten gab es also nicht viel zu meckern beim nordbadischen Zweitligisten. Und trotzdem rief Headcoach Antonio Bonelli zum Trainingsauftakt der Rückrunde zur außerordentlichen Teambesprechung auf. Ein kleiner Rückblick auf die Hinrunde. Und vor allem natürlich der Blick nach vorn. Rückrundenperspektive. Mittelblocker Finkbeiner fasst zusammen: "Das sind natürlich alles Interna was bei solch einer Besprechung diskutiert wird. Toni hat aber auf jeden Fall die richtigen Worte gefunden. Und ich sage mal so: satt ist von uns natürlich noch keiner - weder er, noch wir!"

Eine Eigenschaft für welche das Team von Kapitän und Spitzenspieler Jens Sandmeier in der Liga mittlerweile gefürchtet wird. Und welche sicherlich einer der Grundsteine für die so erfolgreichen letzten Spielzeiten ist. In diesen ist die Mannschaft unter Trainer Antonio Bonelli zu einem echten Spitzenteam herangewachsen. Der Kader ist vielseitig, agiert taktisch flexibel und die Spieler zeigen eindrücklich, dass sie von Tag zu Tag besser werden wollen. "Stimmt - und was ich persönlich am Schönsten daran finde ist, dass wir das Ganze mit einer gewissen Bescheidenheit, oder wie wir im Team selbst auch gerne sagen, Demut, praktizieren." ergänzt der sichtlich stolze Mannschaftsroutinier Finkbeiner.

Diese Tugenden sollen nun also auch die Devise für die anstehenden Rückrundenpartien sein. Das Besinnen auf die eigenen Stärken. Tag für Tag. Zuerst also Mainz. Diese sind aktuell abgeschlagenes Tabellenschlusslicht der Liga und gastieren am kommenden Samstag, den 15. Januar 2022 um 18Uhr in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums. Mit zwei Siegen aus vierzehn Spielen sozusagen das absolute Pendant zu den Karlsruher Herbstmeistern. Sollte doch kein Problem sein. "Ich würde es anders ausdrücken: Mainz ist der perfekte Gegner um uns in den beschriebenen Tugenden zu üben. Und was passiert wenn Sie gut drauf sind, wissen wir nur zu genau". Wie immer: man bleibt bescheiden im schönen Karlsruhe.

Aufgrund der aktuellen Lage sind am Samstag nur 250 Zuschauer zugelassen, außerdem gilt die 2G+ Regelung und FFP2 Maskenpflicht. Alle weiteren Infos sind auch unter www.heissaufvolleyball.de zu finden.
#heissaufvolleyball

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner