volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Neue Coronafälle: Spitzenspiel auf Sonntag verlegt

volleyballer.de

Bundesligen: Neue Coronafälle: Spitzenspiel auf Sonntag verlegt

05.01.2022 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 809 Ansichten

Auch das für den morgigen Donnerstag (06. Jan) geplante Heimspiel der Berlin Recycling Volleys gegen die SWD powervolleys Düren wird durch das Coronavirus beeinflusst. Am Dienstag wurden im Mannschaftskreis des Hauptstadtclubs drei neue, positive COVID-19-Ergebnisse festgestellt, woraufhin in Abstimmung mit den medizinischen Experten, der Spielleitung der Volleyball Bundesliga sowie den SWD powervolleys Düren eine Spielverlegung auf Sonntag (09. Jan um 15.00 Uhr) vereinbart wurde.

Neue Coronafälle: Spitzenspiel auf Sonntag verlegt

 - Foto: Michael Hundt

Foto: Michael Hundt

Das erneute Auftreten von positiven Coronafällen bei den BR Volleys stellt in den kommenden Tagen für alle Beteiligten ein erhöhtes Infektionsrisiko dar, weshalb die medizinischen Experten eine Verschiebung empfahlen. Dem stimmten die SWD powervolleys Düren und die Volleyball Bundesliga zu. Aufgrund der bereits vorhandenen Terminengpässe durch noch ausstehende Nachholspiele gegen Frankfurt (Bundesliga) und Friedrichshafen (DVV-Pokal) wurde sich auf eine kurzfristige Verlegung auf das Wochenende verständigt.

Für die vor Weihnachten infizierten Akteure der Berliner, bei denen durchweg milde Krankheitsverläufe verzeichnet wurden, endete die 14-tägige Quarantäne in dieser Woche. Dadurch ist die Mannschaft nach heutigem Stand spielfähig. Voraussetzung für das Stattfinden des Spitzenspiels am Sonntag ist nun, dass bei den täglichen PCR-Tests in den kommenden Tagen keine weiteren positiven Ergebnisse auftreten, welche die nominelle Spielfähigkeit des BR Volleys Teams gefährden. "Wir bedanken uns bei unseren Freunden aus Düren, der Liga sowie der Max-Schmeling-Halle für den partnerschaftlichen Dialog und diese schnelle Lösung. Nun hoffen wir, dass sich diese Infektion nicht weiter ausbreitet und wir am Sonntag antreten können", sagt BR Volleys Geschäftsführer Kaweh Niroomand. Die infizierten Teammitglieder haben sich selbstverständlich umgehend in Quarantäne begeben.

Erworbene Tickets für das Match gegen Düren behalten ihre Gültigkeit, können aber auf Wunsch über das Ticketmaster-Formular bis zum 09. Januar auch storniert werden. Aufgrund des aktuell erhöhten Aufkommens von Stornierungsanfragen bittet Ticketmaster bei der Bearbeitung um Geduld.

Für das Heimspiel gilt die 2G+ Regelung (geimpft/genesen + negativer Test + FFP2-Maskenpflicht).

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner