volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
#pottperlen mit nächstem Heimdreier

volleyballer.de

2. Bundesligen: #pottperlen mit nächstem Heimdreier

06.12.2021 • 2. Bundesligen Autor: Marcel Werzinger 1533 Ansichten

Das Heimspiel konnte durch die erneute Sperrung der Sporthalle Bergeborbeck nicht wie gewohnt an der Hafenstraße stattfinden. Den Umzug haben die Essener Volleyballerinnen am Samstag tapfer gemeistert. Fleißig wurden von Netzanlage, über Schiedsgericht bis hin zum Bandensystem sämtliche Sachen aus Bergeborbeck nach Stoppenberg transportiert. In enger Zusammenarbeit mit dem Hallenwart vor Ort lief alles reibungslos. In kürzester Zeit verwandelte der VC Allbau Essen die Sporthalle "Am Hallo" am Samstag in ein echtes Volleyball Schmuckstück.

#pottperlen mit nächstem Heimdreier - Foto: Tom Schulte

Foto: Tom Schulte

Für die kommenden Heimspiele der Essener Volleyballerinnen erwarten die Verantwortlichen in Kürze Informationen von den Sport- und Bäderbetrieben: Ist die Sporthalle Bergeborbeck künftig zuverlässig einsatzbereit oder wird die Sporthalle "Am Hallo" für die kommenden Heimspieltermine bereitgestellt? Für die Heimspiele in der 2. Volleyball Bundesliga müssten dementsprechend andere Belegungen verändert werden. Dies wäre nicht mehr und nicht weniger als ein Zugeständnis zu einer der wenigen Essener Mannschaften mit Zugehörigkeit zu einer Profiliga. Voraussetzung für weitere Heimspiele in Stoppenberg müsste eine Lagermöglichkeit des Equipments sein, um den riesigen Aufwand von Samstag nicht dauernd wiederholen zu müssen.

Spielerisch brannte die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger im kleinen Spitzenspiel der 2. Volleyball Bundesliga kein Feuerwerk ab, setzte sich aber verdient mit 3:0 durch. "Gefühlt hätten wir deutlicher und souveräner führen und gewinnen müssen. Es war noch Luft nach oben, obwohl wir das kleine Spitzenspiel 3:0 gewonnen haben.", so Werzinger.

Für die #pottperlen spielten: Natalie Wolter, Lara Drölle, Carlotta Strube, Sandra Ferger, Lisa Schreiner, Isabelle Zwingmann, Giulia Formaggioni, Lena Bernhard, Alisha Ossowski, Larissa Janssen und Lea Adolph. Nicht eingesetzt wurden Sina Allzeit und Sina Bruder. Jana Breimann musste verletzungsbedingt passen.

Durch den 3:0 Erfolg im letzten Heimspiel des Jahres haben die Essener Volleyballerinnen bisher in allen acht Heimspielen der Saison 2021-2022 gepunkten und sieben davon sogar gewonnen. Damit führen die #pottperlen die Heimtabelle der 2. Volleyball Bundesliga an. Nach zwölf Spieltagen steht der VC Allbau Essen mit zweiundzwanzig Punkten und acht Siegen auf einem starken vierten Tabellenplatz. Zwei Punkte hinter dem Tabellendritten DSHS SnowTrex Köln, punktgleich mit dem Tabellenfünften SCU Emlichheim und drei Punkte vor dem Tabellensechsten VfL Oythe.

Für Außenangreiferin Lena Bernhard gab es nach der Partie die zweite goldene MVP Auszeichnung der Saison. Die Erste gab es Mitte September nach dem Heimspiel gegen ETV Hamburg.

Vor Weihnachten stehen für den VC Allbau Essen noch zwei Auswärtsspiele an, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Zunächst geht es nächsten Samstag zum Tabellenletzten RC Sorpesee, ehe die Essener Volleyballerinnen eine Woche später beim Tabellenzweiten TSV Bayer 04 Leverkusen zu Gast sind.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner