volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Niederlage zum Auftakt - 1:3 gegen Polen

volleyballer.de

DVV: Niederlage zum Auftakt - 1:3 gegen Polen

20.08.2021 • DVV Autor: DVV 2001 Ansichten

Die Schmetterlinge haben ihren Auftakt bei der Europameisterschaft verloren: Gegen Polen musste sich die deutsche Mannschaft mit 1:3 (22-25, 25-23, 21-25, 22-25) geschlagen geben. Nächster Gegner am Freitag (16:30 Uhr) ist Tschechien, das zum Auftakt mit 3:1 gegen Spanien gewann. SPORT1 überträgt live im Free-TV.

Am Ende war es ein Spiel, bei dem durchaus mehr für Deutschland drin gewesen wäre: Nach einem Fehlstart im ersten Satz, in dem die Schmetterlinge keinen Druck im Aufschlag erzeugten (Sieben Fehler), kamen sie eindrucksvoll über eine starke Annahme (85%) und effizienten Angriff (50%) zum Ausgleich zurück.

Ein Knackpunkt war der dritte Durchgang. Nach 15-12 Führung geriet Deutschland in der Annahme unter Druck und scheiterte so im Angriff innerhalb kurzer Zeit gleich viermal im Block (15-18). Auf polnischer Seite machte wiederum Außenangreiferin Magdalena Stysiak, die am Ende des Spiels Topscorerin mit 30 Punkten wurde, den Unterscheid, als sie ihr Team aus den schwierigsten Situationen heraus rettete und Deutschland die 21-19 Führung noch zunichtemachte.

So war Durchgang vier lediglich Formsache. Erneut erwischte die deutsche Mannschaft einen schwachen Start (5-8), von dem sie sich nicht mehr erholen sollte und den EM-Auftaktsieg verpasste.

Bundestrainer Felix Koslowski sagte im Anschluss: "Wir hatten Schwierigkeiten, um reinzukommen und lagen schnell zurück. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel gegen ein starkes Polen. Wir haben im ersten Kontakt nach der Annahme gut gespielt, auch besser als Polen. Die Polinnen haben aber mehr aus den schwierigeren Situationen gemacht. Wir haben gesagt, dass wir über die Vorrunde wachsen müssen. Das Spiel müssen wir abhaken und es morgen gegen Tschechien besser machen."

Louisa Lippmann bemängelte die hohe Fehlerquote: "Polen hat ein starkes Spiel gemacht. Wir haben es uns mit unserer Fehlerquote im Aufschlag selbst schwer gemacht. Wir haben außerdem keinen Zugriff auf Block-Abwehr bekommen, konnten uns im Verlauf aber steigern. Es hat leider zu lange gedauert, bis wir uns selbst wieder rausgezogen haben. Es sind noch einige Spiele vor uns, wir arbeiten weiter für unseren ersten Sieg und freuen uns auf das nächste Spiel."

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner