volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Olympiasieger schlagen bei "King of the Court" auf

volleyballer.de

Beach: Olympiasieger schlagen bei "King of the Court" auf

09.08.2021 • Beach Autor: DVV 4117 Ansichten

Die Premiere naht! Vom 19.-22. August findet in Deutschland erstmals die "King of the Court" Variante des Beach-Volleyballs statt. Im Stadion am Rothenbaum in Hamburg werden sowohl in einem internationalen als auch nationalen Turnier die "Queens und Kings" der Hansestadt gesucht. Alle Fans können sich auf ein hochklassiges Teilnehmerfeld aus Olympiasiegern, Welt- und Europameistern sowie deutschen Meistern freuen. Tickets gibt es unter www.kingofthecourt.com.

Frisch gebackene Olympiasieger kommen nach Hamburg

Vergangenen Samstag erfüllten sich die "Beach-Volleyball Vikings" ihren größten Traum: Im Finale der Olympischen Spiele setzten sich Anders Mol/Christian Sørum gegen die Russen Viacheslav Krasilnikov/Oleg Stoyanovskiy durch und gewannen in der Neuauflage des EM-Finals von 2020 Gold in Tokio. Ihren ersten Stopp in Deutschland legen die Gold-Norweger in Hamburg ein und treten im internationalen "King of the Court" Turnier an.

Auch die Niederländer Robert Meeuwsen/Alexander Brouwer, Weltmeister von 2013, Olympia-Bronze-Gewinner von 2016 und aktuelle Olympia-9., lassen sich das Spektakel in der Hansestadt nicht entgehen und wollen die Atmosphäre vor Zuschauern aufsaugen. Ein weiteres internationales Highlight sind die Spanier Pablo Herrera Allepuz/Adrián Gavira Collado, Europameister von 2013 und "King of the Court" Champions von 2018, die in Tokio (9. Platz) bereits an ihren dritten Olympischen Spielen teilgenommen haben.

Nicht fehlen dürfen die Titelverteidiger von 2020: Die Schweizer Marco Krattiger/Florian Breer gewannen vor einem Jahr das "King of the Court" Turnier in Utrecht und wollen in Hamburg ihren Titel erstmals in der noch jungen Geschichte verteidigen. Außerdem setzten sie sich Anfang des Jahres in Düsseldorf beim Beach-Volleyball "Nations Clash" durch.

Thole/Wickler starten im deutschen Feld

Hochklassig besetzt ist nicht nur das internationale Teilnehmerfeld: Im nationalen Turnier, das Teil der German Beach Tour und die letzte Qualifikationsmöglichkeit für die Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand ist, treten die Olympia-5. und aktuellen deutschen Meister Julius Thole/Clemens Wickler (ETV Hamburg) auf. Dabei dürfte es emotional werden: Es ist ihr erster Auftritt im Stadion am Rothenbaum seit dem Finale der Weltmeisterschaft 2019, als sie von 12.000 Fans gefeiert wurden und eine überragende Saison mit dem WM-Vize-Titel versilberten.

Auch bei den deutschen Frauen ist die Konkurrenz groß: Die Olympiateilnehmerinnen Karla Borger /Julia Sude (DJK TuSA 06 Düsseldorf ) greifen ebenso an wie das Nationalteam Victoria Bieneck/Isabel Schneider (Hamburger SV) sowie die Vize-Europameisterinnen Kim Behrens (Blaubären TSV Flacht) mit ihrer aktuellen Partnerin Sandra Ittlinger (VCO Berlin) und Cinja Tillmann (DJK TuSA 06 Düsseldorf), die mittlerweile mit Svenja Müller (ETV Hamburg) im Sand steht.

Im nationalen Turnier spielen pro Geschlecht 20 Teams mit, im internationalen Turnier sind 15 Duos pro Geschlecht am Start. Alle Teilnehmer*innen werden in den kommenden Tagen bekannt gegeben. Die drei Sieger des nationalen Turniers qualifizieren sich außerdem für den Finaltag des internationalen Turniers am Sonntag.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner