volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Bundespokal Beachvolleyball in Berlin mit Top-Talenten aus Straubing

volleyballer.de

Beach: Bundespokal Beachvolleyball in Berlin mit Top-Talenten aus Straubing

28.07.2021 • Beach Autor: Georg Kettenbohrer 2947 Ansichten

Am vergangenen Wochenende (23.-25.07.2021) trafen sich besten Beachvolleyball-Talente des Landes beim Bundespokal Beach in Berlin. Vom FTSV Straubing wurden Emilia Jordan und Antonia Herpich für die weibliche Auswahl nominiert. Auswahltrainer Max Hauser stellte folgende Teams zusammen: Miracle Echipue/Emilia Jordan (TSV TB München/FTSV Straubing), Antonia Herpich/Alena Pauker (FTSV Straubing/TSV Sonthofen) und Luisa Scholze/Janne Uhl (TSV Ansbach).

Am ersten Spieltag siegten Herpich/Pauker in ihrem Pool zunächst gegen Saier/Stumböck mit 15:10 und 15:13, sowie gegen Dreßen/Ottens mit 17:15 und 15:12. Somit zogen sie direkt ins Achtelfinale ein. Das Team Echique/Jordan konnte sich über den Umweg Zwischenrunde gegen Kochanek/Ziegenmayer (15:4, 13:15 und 15:8) für das Achtelfinale qualifizieren, nachdem sie in ihren Poolspielen gegen Berzina/Sieler mit 11:15 und 12:15 verloren und gegen Engler/Oleska mit 15:8 und 15:3 gewonnen haben.

Am zweiten Turniertag gelang es sowohl Herpich/Pauker (2:0, 15:7, 15:8 gegen Molt/Schäkel) als auch Echipue/Jordan (2:1, 15:7, 8:15, 15:9 gegen Hintze/Machner) ihre Spiele im Gewinnerbaum zu gewinnen. Im Achtelfinale kam es zum direkten Duell zwischen den beiden bayerischen Teams Echique/Jordan und Scholze/Uhl. Dabei setzte sich das Top-gesetzte Duo aus Ansbach klar mit 2:0 (15:2, 15:5) durch. Herpich/Pauker ließen gegen Müller/Walter nichts anbrennen (17:15, 15:8) und zogen ins Viertelfinale ein. Dabei unterlagen sie dem bereits bekannten Team Dreßen/Ottens diesmal mit 11:15 und 4:15. Über das Looser-5-Spiel gegen Daubert/Maidhof hatten Herpich/Pauker noch einmal die Chance ins Halbfinale einzuziehen. Zuvor hatten Daubert/Maidhof im Looser-7 Spiel das BVV-Team Echique/Jordan mit 2:0 (15:12, 15:12) besiegt. Echique/Jordan schlossen das Turnier mit einem guten 7. Platz ab.

Am dritten und letzten Spieltag des Turniers hieß die Paarung Herpich/Pauker gegen Dauber/Maidhof im Looser-5-Spiel. Das Duo aus Bayern bewies dabei im ersten Satz Nervenstärke, als der Satz erst in der Verlängerung zu Ende ging (24:22). Der zweite Satz war eine deutlichere Angelegenheit (15:10). Der zweite Satz war eine deutlichere Angelegenheit (15:10). Somit kam es im Halbfinale zum bayerischen Duell gegen die Top-gesetzten Luisa Scholze/Janne Uhl (TSV Ansbach). In einem umkämpften Match hatten die Favoriten den ersten Satz für sich entscheiden können. Danach gaben Herpich/Pauker den Ton an und bewiesen erneut Nervenstärke (20:18). Im Tie-Break waren die beiden dann nicht mehr zu stoppen (15:9). Im Endspiel ging es für Herpich/Pauker gegen die an drei gesetzten Berzina/Sieler. Diesmal gelang den BVV-Talenten der bessere Start (15:9). Danach verließ Herpich/Pauker in der Crunch-Time etwas das Glück. Der zweite Satz als auch der Tie-Break ging knapp mit 13:15 verloren. Somit hatten die Mädels aus Straubing und Sonthofen sensationell Silber gewonnen. Bronze ging ebenfalls an Bayern. Scholze/Uhl besiegten Dreßen/Ottens nach 0:1 Satzstand noch mit 2:1 (11:15, 15:9, 16:14).

Am kommenden Wochenende starten Antonia Herpich und Emilia Jordan wieder gemeinsam als Team bei der Deutschen Meisterschaft Beach U17 in Berlin.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner