volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
US-Amerikanerin 12. Spielerin im neuen Aachener Kader

volleyballer.de

Bundesligen: US-Amerikanerin 12. Spielerin im neuen Aachener Kader

21.07.2021 • Bundesligen Autor: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl 2888 Ansichten

Aachen. Alexis Mathews ist das noch fehlende Puzzleteil in Aachens Bundesliga-Kader für die Saison 2021/22. Die 30-jährige besetzt die noch vakante Position der dritten Mittelblockerin und kommt aus Aserbaidschan ins Dreiländereck. Die US-Amerikanerin verfeinerte ihr Volleyballspiel an der Michigan State University bevor sie 2014 den Schritt über den großen Teich nach Europa wagte. Über Stationen in Rumänien, Finnland, Tschechien und den Philippinen landete sie schließlich 2018 in der 1. Volleyball Bundesliga in Deutschland beim VC Wiesbaden.

US-Amerikanerin 12. Spielerin im neuen Aachener Kader - Foto: Detlef Gottwald

Foto: Detlef Gottwald

Mathews ist mit ihren 1,90 Meter eine imposante Erscheinung und bringt zusätzlich enorme Sprungkraft mit. Dazu gilt sie als erfahrene Spielerin, die auch schon in der Champions League an den Start ging.

Cheftrainer Guillermo Gallardo ist mit dieser ersten Phase der Saison zufrieden: "Wir haben nun unsere Mannschaft zusammen. Anfang August starten wir ins Mannschaftstraining und dann gilt es, die Spielerinnen zu einer Einheit zu formen. Ich bin mir sicher, dass unsere Fans viel Spaß mit dieser Mannschaft haben werden."

Der Kader der Ladies in Black Aachen für die Saison 2021/22 im Überblick:

Jana-Franziska Poll (Außenangriff, Deutschland), Leonie Schwertmann (Mittelblock, Deutschland), Annie Cesar (Libera, Deutschland), Maja Löcker (Außenangriff, Deutschland), Lena Vedder (Außenangriff, Deutschland), Lydia Stemmler (Diagonal, Deutschland), Tess Clark (Mittelblock, USA), Lindsay Dowd (Zuspiel, USA), Alexis Mathews (Mittelblock, USA),Eva Hodanova (Außenangriff, Tschechien) sowie Lara Vukasovic (Diagonal, Kroatien) und Barbora Koseková (Zuspiel, Slowakei).

Acht Neuzugängen stehen sieben Abgänge gegenüber:

Kristina Kicka (Mittelblock, Dresdner SC), Madeline Haynes (Außenangriff, Ziel unbekannt), Rugile Lavickyte (Diagonal, Ziel unbekannt), Live Sorbo (Zuspiel, Ziel unbekannt), Emilie Olimstad (Außenangriff, Ziel unbekannt), Eline Timmerman (Mittelblock, Allianz MTV Stuttgart) sowie Nina Herelova (Mittelblock, VC Wiesbaden).

Mareike Hindriksen beendete ihre aktive Karriere aber bleibt dem Club als Co-Trainerin und Sportkoordinatorin erhalten. Auch auf der Trainerbank gab es einen Wechsel: Guillermo Gallardo folgt als Cheftrainer auf Bart Janssen (jetzt Co-Trainer beim Dresdner SC).

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner