volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erfolgreiches Wochenende auf der World Tour für die deutschen Frauen

volleyballer.de

Beach: Erfolgreiches Wochenende auf der World Tour für die deutschen Frauen

19.07.2021 • Beach Autor: DVV 2654 Ansichten

Fünf deutsche Teams waren am Wochenende bei 1- und 2-Sterne Turnieren der FIVB World Tour in Belgien und Ruanda unterwegs. Die Frauen-Teams krönten ihre Leistungen dabei mit Medaillen. Sowohl Sarah Schulz, Svenja Müller, Anna-Lena Grüne und Chenoa Christ konnten sich ihre erste Podest-Platzierung auf der World Tour erspielen.

2-Sterne-Turnier in Rubavu (Ruanda)

Beim World Tour Turnier in Afrika, Ruanda, waren drei deutsche Teams am Start: Chantal Laboureur /Sarah Schulz, Svenja Müller/Sarah Schneider und Lukas Pfretzschner/Robin Sowa. Alle drei Teams starteten direkt im Hauptfeld. Für Pfretzschner/Sowa war nach der Gruppenphase Schluss und damit ein 17. Platz bei diesem World Tour Stopp in Afrika. Besser lief es bei den deutschen Frauen-Teams. Laboureur/Schulz gewannen ihre Gruppe und zogen anschließend mit Siegen über Israel, Neuseeland und die Ukraine ins Finale ein. Dort mussten sie sich erst nach drei Sätzen gegen die Amerikanerinnen Sara Hughes/Emily Day geschlagen geben. Für Sarah Schulz ist es die erste World Tour Medaille, im Gegensatz zur erfahrenen World Tour-Spielerin Chantal Laboureur , die seit dieser Saison ihre Partnerin ist. Auch das Interims-Duo Müller/Schneider gewann ein Gruppenspiel und nahm den Weg über das Achtel- und Viertelfinale gegen Österreich und die USA. Ihr Halbfinale gegen die späteren Turniersiegerinnen verloren sie 0:2, sicherten sich aber im anschließenden Spiel um Platz 3 die Bronzemedaille, die erste Medaille auf der World Tour für Svenja Müller. Eine sehr gelungene Reise nach Ruanda für Team Deutschland.

1-Sterne-Turnier in Leuven (Belgien)

Beim World Tour Stopp in Belgien waren zwei deutsche Teams am Start. Sowohl Anna Grüne/Chenoa Christ als auch Simon Kulzer/Dirk Westphal starteten in der Qualifikation. Kulzer/Westphal erreichten als Interims-Duo einen 9.Platz und mussten sich in der "Round of 12" nach einem 1:2 dem Team aus Frankreich Silvestre/Gosselin geschlagen geben. Chenoa Christ und Anna Grüne, für erstere die Premiere auf der World Tour, lief das Wochenende wie am Schnürchen. Nach der erfolgreichen Qualifikation, ging es über die Gruppe und die 1.K.o.-Runde ins Viertelfinale. Mit dem Sieg gegen Österreich zogen sie ins Halbfinale ein und gewannen dieses mit einem souveränen 2:0 gegen Belgien. In einem engen Finale mussten sie sich schließlich nach 3 Sätzen (21 - 17, 11 - 21, 16 - 18) den US-Amerikanerinnen Muno/Jones geschlagen geben. Für die beiden jungen deutschen Spielerinnen ist es die erste World Tour Medaille.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner