volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Qualifiers Timmendorfer Strand Männer: Hallen-Power im Sand

volleyballer.de

Beach: Qualifiers Timmendorfer Strand Männer: Hallen-Power im Sand

18.06.2021 • Beach Autor: DVV 6925 Ansichten

In Düsseldorf starten vom 19. bis 21. Juni die Männer in Turnier 2 der "Qualifiers Timmendorfer Strand". Mit dabei ist ein Teilnehmerfeld, in dem mit Dirk Westphal und dem US-Amerikaner Cody Kessel ein echtes "Darkhorse" die Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand ins Visier nimmt. Der erste Aufschlag erfolgt am Samstag 9 Uhr. Ausrichter des Turniers ist TROPS4. Übertragen wird live auf Twitch.

Die Turniersieger des vergangenen Wochenendes Rudy Schneider/Clemens Wickler (DJK TuSA 06 Düsseldorf, ETV Hamburg) führen am zweiten Wochenende die Setzliste an. Zum ersten Mal in dieser Saison wieder mit dabei sind die Deutschen Meister von 2019, David und Bennet Poniewaz (FC Schüttorf 09). Nach einem langen von Verletzungen geprägten Winter, freuen sie sich endlich wieder auf dem Feld zu stehen. Von Seed drei greifen die beiden erfahrenen Tour-Spieler Paul Becker/Armin Dollinger (United Volleys Frankfurt/Beach4U) an.

Geballte Hallen-Power gibt es ab diesem Wochenende in Kombination zwischen Dirk Westphal und Cody Kessel. Westphal, seit Jahren ein fester Bestandteil der nationale Beach-Serie und gleichzeitig in der Halle aktiv, u.a. erreichte er 2021 mit den Netzhoppers Königs Wusterhausen das DVV-Pokalfinale und gehörte 2014 zur Hallen-Nationalmannschaft, die erstmals seit über 40 Jahren eine WM-Medaille gewann, hat sich für die 2021-er Saison den US-Amerikaner der BR Volleys an seine Seite geholt.

Kessel spielt seit 2019 im Volleyball Bundesliga Team der BR Volleys, das 2020 den DVV-Pokal und 2021 die Meisterschaft gewann. "Ich wollte auch im Sommer Wettkämpfe bestreiten. Dass ich das jetzt gemeinsam mit Dirk sogar auf nationalem Topniveau darf, ist eine großartige Chance für mich. Über Erfahrung im Outdoor-Bereich verfügt der 29-Jährige: "Ich habe früher viel im Sand gestanden und in den USA überregionale Beach-Volleyball Turniere gespielt. Nach dem College habe ich mich dann für die Halle entschieden, aber das Duell "2 gegen 2" auf Rasen und Sand hat meine Volleyballbegeisterung ursprünglich entfacht."

Kessel darf als eingetragener Spieler des SCC Berlin durch die gesammelten Ranglistenpunkte Westphals auch hierzulande an den Start gehen.

Die Erwartungshaltung wird zunächst gedrosselt: "Ich glaube, wir sind das größte Darkhorse im Teilnehmerfeld in den kommenden Wochen. Aber ich habe mich für Cody entschieden, weil ich überzeugt bin, dass wir beide uns qualifizieren können und dann in Timmendorf, zum Ende der Beachsaison, gut performen können. Wir werden eine hohe Endgeschwindigkeit haben."

Die Setzliste komplett machen diese Teams mit geballter Beachtour-Erfahrung: Jonathan Erdmann /Theo Timmermann (Netzhoppers KW-Bestensee), Georg und Peter Wolf (United Volleys Frankfurt), die mit einem vierten Platz am letzten Wochenende aufhorchen ließen, Lucas Mäurer/Niklas Rudolf (Hauptstadt Beacher), Jonas Reinhardt/Milan Sievers (Sportraum Beachteam), Benedikt und Jonas Sagstetter (Beach4U), Leo Hauschild/Max-Jonas Karpa (ETV Hamburg) und Jonas Kaminski/Niko Meyer (USC Braunschweig/Blau-Weiß Aasee).

Als Interims-Duos am Start sind Philipp Arne Bergmann/Lukas Pfretzschner (Rattenfänger Beach-Team TC Hameln/Hamburger SV) sowie Simon Kulzer/Momme Lorenz (TSV Vaterstetten/Kieler TV), Benedikt Doranth/Richard Peemüller (MTV München v. 1879/SVG Lüneburg) und Philipp Huster/Mio Wüst (L.E. Volleys/Hauptstadt Beacher). Die Nachwuchs-Wildcard ging an Max Just und Lui Wüst (Berliner TSC e.V./VFK Südwest Berlin), die Silber- und Gold-Medaillen-Gewinner der U20 Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner