volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Schwerfälliger Auftakt für das Rattenfänger Beach-Team auf der German Beach Tour in Düsseldorf!

volleyballer.de

Beach: Schwerfälliger Auftakt für das Rattenfänger Beach-Team auf der German Beach Tour in Düsseldorf!

14.06.2021 • Beach Autor: Kurt Meyer-Bergmann 6426 Ansichten

Das Rattenfänger Beach-Team TC Hameln Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms ist beim Start der diesjährigen German Beach Tour an.

diesem Wochenende in Düsseldorf auf Platz Fünf gelandet und hat damit die eigenen Erwartungen nicht erfüllt.
Neben den National-Teams war beim ersten Tour-Stop 2021 fast die gesamte deutsche Volleyball-Elite mit jeweils 16 Teams pro Gender am Start. Es fehlten die Vizeweltmeister aufgrund einer Verletzung von Julius Thole. Stattdessen spielte Clemens Wickler mit Rüdiger Schneider.

Für Philipp und Yannick war es der erste Teamvergleich nach 20 Monaten mit den anderen deutschen Spitzenteams und es sollte für die Rattenfänger zugleich die direkte Vorbereitung für den noch im Juni in Scheveningen stattfindenden Continental-Cup sein, wo es für Deutschland um einen Olympiastartplatz geht.
Gesetzt an Platz drei absolvierte das National-Team die Poolphase mit vier Teams recht souverän. Die Ratenfänger gewannen ihr Auftaktmatch gegen die Berliner Brüder Wüst mit 2:0, auch das zweite Spiel gegen stark aufspielende Reinhardt/Sievers ging nach gewonnenem ersten Satz (21:18) und verlorenem
zweiten Satz (20:22) im dritten Satz klar mit 15:9 an das Team des TC Hameln.

Anschließender Gegner im Spiel um den Einzug in das Halbfinale waren die Brüder Wolf, langjährige Aktive auf der deutschen Tour und bisher immer geschlagen.
Jetzt kam es zum allseits erwarteten harten Schlagabtausch. Yannick und Philipp zogen im ersten Satz mit 6:2 Punkten zunächst davon Alles schien klar zu laufen.
Aber dann machten die Rattenfänger Fehler in ihrem Spiel. Philipp konnte sich nicht wie gewohnt im Angriff durchsetzen und am Ende ging der Satz mit 18:21 verloren.
Satz zwei sah völlig anders aus. Das Hamelner Beach-Team zeigte eine konstante Leistung. Yannick war stark in der Abwehr und hatte auch eine gute Angriffsquote.
Der Satz ging mit 21:15 klar an die Rattenfänger. Vom Erfolg in Satz zwei war im dritten Satz dann aber nichts mehr zu sehen. Das Team war ein Schatten seiner selbst
auf dem Platz und verlor klar mit 9:15 und damit auch das Spiel.
Dazu Philipp Arne: " Wir sind gut in das Turnier hinein gekommen, haben aber im entscheidenden Spiel nicht die Konstanz gezeigt, die man auf der deutschen Tour benötigt,
um zu gewinnen. Dies war der erste von insgesamt acht Stops auf der diesjährigen deutschen Tour. Uns fehlt aktuell noch Spielpraxis. Wir haben zwar viel und hart trainiert.
Jetzt kommt es aber darauf an, unsere Stärken auch wieder abzurufen. Daran müssen wir jetzt arbeiten."

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner