volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Heiß auf die zweite Auflage

volleyballer.de

Beach: Heiß auf die zweite Auflage

22.04.2021 • Beach Autor: Tom Bloch 3085 Ansichten

Mit einem neunten Platz beim ersten von drei Vier-Sterne-Turnieren in der "Bubble" von Cancún in Mexiko freut sich das Nationalteam Karla Borger /Julia Sude auf den zweiten Durchgang, der am Freitag, 23. April, beginnt.

Heiß auf die zweite Auflage  - Foto: FiVB

Foto: FiVB

Cancún (tob). Es ist heiß, es ist schwül, der schneeweiße Sand klebt am Körper wie Panade. Dazu kommt immer wieder ein unberechenbar böiger Wind, der von Meerseite her über die Courts weht, die so nah an der Wasserfront platziert sind, dass man bei den Übertragungen auf dem FIVB-YouTube-Kanal immer wieder aufs Neue denkt, dass gleich das Wasser den Stuhl des 1. Schiedsrichters unterspült. "Klimatische Bedingungen, die wir auch in Tokio zu erwarten haben", sagt Karla Borger . "Macht voll Bock auf mehr".

Die gute Laune im Team ist berechtigt, denn beim ersten von drei in Folge ausgetragenen World-Tour-Turnieren in Mexiko ist für die Deutschen Meisterinnen 2019 der neunte Platz herausgesprungen, nach der Zweitrunden-Niederlage gegen die Weltranglisten-Ersten und Weltmeisterinnen aus Kanada, Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes. Nach 50 Minuten hartem Kampf unterlag das deutsche Duo dem kanadischen nur knapp mit 1:2 (18:21, 21:16,12:15) und kassierte somit 4000 $ Preisgeld und 400 Weltranglistenpunkte.

Es war der erste internationale Auftritt mit Trainer Thomas Kaczmarek , es war das erste Vier-Sterne-Turnier der beiden seit November 2019. Unter sehr windigen Bedingungen führte der Weg in den Turnier-Rhythmus über eine knappe Auftaktniederlage gegen Heather Bansley/Brandie Wilkerson, die bereits im März in Doha ihre erste Turnierpraxis sammelten. Gegen die Kanadierinnen unterlag das deutsche Team nach 53 Minuten mit 1:2 (21:19, 16:21, 10:15).
Anschließend folgte ein knapper 2:0-Sieg (24:22, 21:19) über die Mexikanerinnen Maria Quintero/Susana Torres in 43 Minuten, gefolgt von einem überaus nervenstarken Erfolg über Kerry Walsh-Jennings/Brooke Sweat aus USA, die Borger/Sude bereits im Finale vom Drei-Sterne-Turnier im chinesischen Qinzhou im November 2019 zum ersten Mal geschlagen hatten.
"Gerade mit unserem zweiten Turniertag bin ich nicht unzufrieden. Ein ordentliches Spiel gegen das Top-Team aus den USA, und ein größtenteils gutes Spiel gegen die Weltmeisterinnen aus Kanada mit einer sehr knappen Niederlage". Trainer Thomas Kaczmarek sammelt vor Ort viel Eindrücke und Erkenntnisse, um Feinjustierung zu betreiben. "Wir haben hier in Cancún noch zwei weitere Möglichkeiten, unser Spiel zu entwickeln und zu festigen, und darauf blicke ich mit voller Vorfreude. Die Olympischen Spiele sind fest im Blick und diese vielen Spiele und Trainingseinheiten gegen Teams aus der Weltspitze sind wichtige Bausteine für unsere Entwicklung in Richtung unseres absoluten Höhepunkts in Tokio."

Auch die Spiele des sogenannten zweiten "Hub" in Cancún in Mexiko werden auf dem YouTube-Kanal des Weltverbandes FIVB übertragen. Die Zeitverschiebung zum Urlaubsdorado an der Küste der Halbinsel Yucatán beträgt - 6 Stunden.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner