volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Warmlaufen für die Playoffs

volleyballer.de

Bundesligen: Warmlaufen für die Playoffs

05.03.2021 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 2042 Ansichten

Bereits in fünf Tagen beginnt mit den Playoffs 2021 die heißeste Phase der Saison. Bevor die BR Volleys am 10. März mit einem Auswärtsspiel starten, wartet am Samstagabend (06. Mrz um 19.00 Uhr) noch der Hauptrundenabschluss gegen die WWK Volleys Herrsching auf den Hauptstadtclub. Zwar ist das Match gegen die Bayern für die Berliner tabellarisch nicht mehr relevant, doch in den drei Parallelpartien geht es spannend zu, denn dort wird der Viertelfinalgegner für Sergey Grankin & Co ermittelt.

Warmlaufen für die Playoffs - Foto: Eckhard Herfet

Foto: Eckhard Herfet

Bereits früh zeichnete sich in dieser Saison ab, dass das Playoff-Rennen in der Volleyball Bundesliga bis zum letzten Spieltag außergewöhnlich spannend sein wird. Nun ist mit dem 06. März der Tag der Entscheidung gekommen. Im unteren Tabellenmittelfeld streiten sich Frankfurt (6. | 28 Pkt), KW-Bestensee (7. | 26 Pkt), Bühl (8. | 25 Pkt) und Giesen (9. | 24 Pkt) um den Einzug in und die Ausgangsposition für die Endrunde. Für eines der drei letztgenannten Teams wird die Spielzeit 2020/21 am Samstagabend beendet sein, wobei es sogar zu den direkten Duellen Bühl vs. Frankfurt sowie Giesen vs. Netzhoppers kommt. Weil die BR Volleys unabhängig von den morgigen Ergebnissen als Drittplatzierter in die Playoffs gehen werden, blickt man mit einem Auge auch in die anderen Arenen, wenn alle Spiele zeitgleich um 19.00 Uhr angepfiffen werden. Das Team, das als Sechster über die Ziellinie schreitet - es könnte mit aktuell 31 Pkt auch noch Lüneburg sein - treffen die Berliner schon vier Tage später.

Während es im Kampf um die letzten Playoff-Startplätze also kaum dramatischer zugehen könnte, hat sich der morgige Kontrahent aus Herrsching mit fünf Siegen aus den letzten sechs Spieltagen bereits in sichere Fahrwasser gebracht (34 Pkt). Die Mannschaft des zurzeit dienstältesten Trainers der Volleyball Bundesliga, Maximilian Hauser, hat vor dem Abschluss der Hauptrunde beste Chancen, Rang vier zu erreichen. Es wäre die bisher beste Platzierung des selbsternannten "Geilsten Clubs der Welt" und zugleich würde das erstmals den Heimvorteil im Viertelfinale für die Männer vom Ammersee bedeuten.

Nachdem die BR Volleys am Donnerstagabend gegen Itas Trentino mit einem 0:3 aus der Champions League ausgeschieden sind, will die Mannschaft von Trainer Cedric Enard nun zuhause gegen Herrsching wichtiges Selbstvertrauen für die Playoffs sammeln. Weil man nur 48 Stunden nach dem Match in Norditalien schon wieder auf den Court muss, stellt Enard das Prinzip "Rotation" in Aussicht: "Einige, die zuletzt wenig gespielt haben, werden ihre Chance bekommen und gleichzeitig werden wir anderen eine Pause verschaffen. Nach dem enttäuschenden dritten Satz in Trento sollte jeder, der die Chance erhält, auch motiviert sein, es besser zu machen", kündigt der Coach eine gezielte Belastungssteuerung an, denn der enge Terminkalender wird die BR Volleys in den kommenden Tagen enorm fordern. Kommt es nämlich in der "best-of-three" Serie des Playoff-Viertelfinals nach den ersten beiden Duellen (am 10. Mrz auswärts und 16. Mrz zuhause) zu einem Entscheidungsspiel, würde dieses direkt am Folgetag stattfinden (17. Mrz zuhause). Doch zunächst einmal wird dafür am Samstag der Gegner ermittelt.

Der morgige Abschluss der Hauptrunde wird präsentiert von der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin. Dazu hat der "Sponsor des Tages" ein attraktives Gewinnspiel gestartet. Hier geht es zur Teilnahme:
https://kampagnen.mercedes-benz.de/1023/BRVolleys

Experte für die Live-Übertragung auf sporttotal.tv ist dieses Mal wieder Georg Klein . Arenasprecher Karsten Holland und der ehemalige Berliner Mittelblocker werden ab 18.30 Uhr auf das Match einstimmen, bis dann Kommentator Peter Große gemeinsam mit Klein das Spiel begleiten wird. Fragen an die Beiden können, wie gewohnt, über den BR Volleys App-Chat gestellt werden.

Livestream: https://www.sporttotal.tv/mad2789187

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner