volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Derby im Netz ? NawaRo und Rote Raben messen sich bei digitalem Derby

Bundesligen: Derby im Netz ? NawaRo und Rote Raben messen sich bei digitalem Derby

25.05.2020 • Bundesligen Autor: Georg Kettenbohrer 2631 Ansichten

Nachdem die Saison in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen, wie in fast allen anderen deutschen Top-Ligen abrupt beendet wurde, wollten die Verantwortlichen der Volleyball Bundesligisten NawaRo Straubing und Rote Raben Vilsbiburg ihren Fans die Chance geben mit ihren Lieblingen mit zu fiebern. Und wo ginge das besser als bei einem Derby.

Nachdem in der regulären Spielzeit jeweils das Heimteam das Derby für sich entscheiden konnte, wird der dritte Vergleich nun virtuell ausgetragen im Internet. Am 11. Juni messen sich die Spielerinnen der Teams in vier Challenges. Diese werden von den Coaches Benedikt Frank (NawaRo Straubing) und Florian Völker (Rote Raben Vilsbiburg) kommentiert. Gleichzeitig fungieren die beiden auch als Juroren bei der einen oder anderen Challenge.

Straubings Coach Benedikt Frank freut sich auf diese neue Art des Derbys: ?Ich glaube das wird eine tolle Sache. Ich denke unsere Mädels sind koordinativ drauf, aber auch die Mädels von Flo sind das auch. So wird es spannend sein, wie die Spielerinnen die Challenges meistern. Ich hoffe, dass ich nicht zu viel lachen muss?, so Frank. Der neue Raben-Coach Florian Völker steht mit dem digitalen Derby vor der ersten Herausforderung in Vilsbiburg: ?Da mein Trainerteam auch neu ist, wird wohl das Bauchgefühl entscheiden, wer die richtige Spielerin für die jeweilige Challenge ist.?

Das Derby ist zugleich auch ein Unterstützerspiel für beide Clubs. ?Als direkt nach Saisonende viele Clubs Unterstützertickets auf den Markt geworfen haben, haben wir uns gedacht, einfach nur ein Ticket verkaufen ist uns zu wenig?, erklärt Managerin Ingrid Senft. ?Deshalb haben wir überlegt, was wir tun können. Das Ergebnis ist jetzt das digitale Derby gegen die Roten Raben.? Deren Manager André Wehnert findet das Derby eine tolle Sache. ?Nach dem vorzeitigen Saisonende und mit Blick auf die lange Volleyball-Pause ist es umso wichtiger, dass wir positiv im Gespräch bleiben. Vor diesem Hintergrund ist das digitale Derby natürlich ein passgenaues Format mit großem Unterhaltungswert für die Fans aus beiden Lagern und sogar darüber hinaus?, so Wehnert. ?Ich bin überzeugt, das wird eine Super-Sache ? wir freuen uns schon darauf!?

Tickets für das digitale Derby gibt es ab sofort im Online-Fan-Shop von NawaRo Straubing (www.sportregion-store.de) in den Preiskategorien 10, 20 und 30 Euro. Der Erlös des Derbys wird zu gleichen Teilen unter den beiden Teams aufgeteilt. ?Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Fans bedanken, die uns auf diesem Weg in der aktuellen Zeit unterstützen?, so NawaRo Managerin Ingrid Senft. ?Weitere Informationen zum Derby werden wir in den kommenden Tagen veröffentlichen. Auch bei der Nominierung der Spielerinnen wird es sicher die eine oder andere Überraschung geben. Gut möglich, dass auch ein Neuzugang mit dabei sein wird?, so Senft.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Deine-Massanfertigung.de

Betway Sports – Sportwetten


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner