volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Rückrundenauftakt in der ZF Arena

Bundesligen: Rückrundenauftakt in der ZF Arena

17.01.2020 • Bundesligen Autor: Gesa Osterwald 1184 Ansichten

Am kommenden Samstag (18.01.2020 um 19:30 Uhr) empfängt der VfB Friedrichshafen zum Auftakt in die Rückrunde der Bundesliga die Volleyball Bisons aus Bühl. Mit dem wieder kompletten Kader und einem Testspielsieg im Rücken geht der VfB voller Optimismus in die Partie.

Rückrundenauftakt in der ZF Arena - Foto: Günter Kram

Für den VfB startet am Samstag die Rückrunde (Foto: Günter Kram)

Mannschaft wieder komplett

Nachdem Markus Steuerwald , Jakub Janouch und Nehemiah Mote von ihren Nationalmannschaftseinsätzen zurück sind, kann Trainer Michael Warm wieder aus dem Vollen schöpfen. Mittelblocker Jakob Günthör, der den Endspurt der Rückrunde aufgrund von langwierigen Rückenproblemen verpasste, befindet sich ebenfalls wieder im Mannschaftstraining ? ein Einsatz am Samstag könnte jedoch zu früh kommen. ?Für uns ist es natürlich super wichtig, dass Jakob wieder zurück ist? freut sich Warm. ?Er ist ein sehr gefährlicher Spieler, der seine Qualitäten im Block und Angriff hat und gut aufschlägt. Doch er braucht sicherlich noch Zeit, um langsam Spielpraxis zu sammeln, da er jetzt längere Zeit pausiert hat.?

Geglückte Generalprobe

In einem letzten Test vor dem Rückrundenauftakt in die Volleyball Bundesliga empfing das Team von Warm am Mittwochabend (15.01.20) Lindaren Volley Amriswil aus der Schweiz. Im direkten Duell gegen den Ex-Häfler Michal Petras setzte sich der VfB deutlich durch und gewann alle fünf gespielten Sätze. ?Dieser klare Sieg hat uns natürlich sehr gefreut? zeigt sich der Häfler-Coach zufrieden. Gleichzeitig macht er jedoch auch deutlich, dass ?man das Ergebnis nicht überbewerten darf. Wir haben viele Dinge gut gemacht, aber wichtig ist nun, diese auch am Samstag auf dem Feld zu zeigen.?

Bühl startet mit Niederlage ins Jahr

Bereits am Mittwoch starteten die Volleyball Bisons ins neue Jahr. Vor heimischer Kulisse mussten Trainer Johan Verstappen und sein Team eine 1:3 Niederlage gegen die SVG Lüneburg hinnehmen und verpassten damit wichtige Punkte im Abstiegskampf. Trotz aktuell nur Platz zehn in der Bundesliga-Tabelle sieht Warm in den Bühlern einen gefährlichen Gegner: ?Die Liga ist dieses Jahr sehr verrückt, es gibt keine prädestinierten Absteiger. Bühl hat einige sehr interessante Spieler, doch in der bisherigen Saison hatten sie einiges Pech.? Nach Heimsiegen gegen Herrsching und Düren setzte es im letzten Hinrundenspiel vor Weihnachten eine 0:3 Auswärtspleite beim Aufsteiger aus Eltmann. ?Im Hinspiel hätten sie uns fast einen Punkt abgeknöpft. Wir müssen gewarnt sein und Vollgas geben?, mahnt der VfB-Trainer zur Vorsicht.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner