volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Beachvolleyballer und BVV begeistert von der Premiere der TomatOpen

Beach: Beachvolleyballer und BVV begeistert von der Premiere der TomatOpen

07.01.2020 • Beach Autor: Georg Kettenbohrer 713 Ansichten

Man nehme ein Tomatengewächshaus, ein eventbegeistertes Dorf und Top-Beachvolleyballerinnen und Beachvolleyballer aus Bayern und Deutschland. Was kommt heraus? Das beste Beachvolleyball Indoor-Turnier Deutschlands ? die Bayerische Beachvolleyball Meisterschaft Indoor in Kirchweidach vom 3.-5. Januar übertraf alle Erwartungen.

Beachvolleyballer und BVV begeistert von der Premiere der TomatOpen - Foto: BVV

Die Sieger der Bayerischen Beachvolleyball Meisterschaften Indoor am Wochenende in Kirchweidach (Foto: BVV)

?Schade, dass die Spiele schon vorbei sind?, erklärte Florian Steiner vom Biohof Kirchweidach, der die Tomatenverpackungshalle für die TomatOpen zur Verfügung gestellt hat und Hans Kleiner vom Bayerischen Volleyball-Verband fügte hinzu: ?Wir würden sehr gerne irgendwann wieder hierherkommen für ein Beachvolleyball-Turnier?, erklärte der Geschäftsführer. ?Christian Wolferstetter und sein Team haben hier ein super Turnier organisiert. Alles war rundum perfekt und sucht deutschlandweit seinesgleichen. Das ist umso bemerkenswerter, da sie das erste Mal ein Beach-Event aufgezogen haben?, so Kleiner.
?Bestes Indoor-Beachvolleyball-Turnier das ich bisher erlebt habe?

Auch von den Spielern gab es nur Lob. Der spätere Gewinner und somit Bayerische Meister Paul Becker von den United Volleys Frankfurt zollte den Organisatoren Respekt: ?So ein tolles Turnier habe ich in 20 Jahren Beachvolleyball in der Halle noch nicht erlebt. Ich bin mir sicher, wenn es dieses Turnier wiedergibt, dann werden noch mehr Top-Spieler den Weg nach Kirchweidach finden?, so der mehrfache Sieger von Turnieren auf der Techniker Beach Tour.

Kirchweidacher begeistert von spektakulären Ballwechseln

Das lag nicht nur an den Organisatoren, sondern auch an den Kirchweidachern selbst. Am Samstag und Sonntag waren diese zahlreich ins Tomatengewächshaus Steiner gepilgert und feierten die Leistungen aller Spielerinnen und Spieler bei den packenden Matches.

Am Sonntag war bereits ab Mittag fast jeder Platz belegt und die Spieler genossen die Atmosphäre. Bei den Frauen setzten sich am Ende mit Michaela Henry (SV Lohhof) und Tatjana Zautys (SV Winnenden) zwei Routiniers durch. Sie besiegten im Finale Sophie Apel (USC Potsdam) und Viktoria Seeber (TV Altdorf) mit 2:0 Sätzen. Dabei war der erste Satz eine klare Sache. Mit starken Aufschlägen setzten Henry/Zautys die Herausforderinnen mächtig unter Druck und marschierten ungefährdet zur Satzführung (21:7). Der zweite Durchgang war dann bis zur Satzmitte hart umkämpft. Danach spielten die Routiniers ihre Erfahrung wieder aus und gewannen auch den zweiten Satz klar mit 21:15. Im kleinen Finale sicherten sich Ida Burbulla/Anika Wucherer (TVA Hürth/TV Altdorf) den letzten freien Platz auf dem Siegerpodest durch einen 2:0 Erfolg über die Top-gesetzten Elena Kiesling/Tiana Nicolaus (SV Lohhof/DJK Augsburg-Hochzoll).

Überraschungsteam Burgis/Klinkert erst im Finale gestoppt

Auch das Finale der Männer war letztlich eine klare Sache für die Favoriten Paul Becker und Georg Wolf aus Frankfurt, die erstmals gemeinsam bei einem Beachvolleyball-Turnier aufliefen. ?Das hat auf Anhieb richtig gut funktioniert?, freute sich Georg Wolf, der im Sommer wieder mit seinem Bruder Peter auf der Deutschen Tour auf Punktejagd gehen wird. Einfach war der Weg für die beiden Hessen nicht bis ins Finale. Denn im Viertelfinale mussten sie sich bereits mit den Top-gesetzten Armin Dollinger/Simon Kulzer (SV Lohhof) auseinandersetzen. In einem hochklassigen Match behielten sie knapp mit 2:1 die Oberhand. Ihre Finalgegner Sebastian ?Carlos? Burgis und Johannes Klinkert starteten von Setzlistenplatz neun aus, gaben im Turnierverlauf nur ein Spiel knapp gegen Dollinger/Kulzer ab (1:2) und standen verdient im Endspiel. Angepeitscht von den Kirchweidachern riskierten die aus Regensburg kommenden Burgis/Klinkert alles, mussten jedoch anerkennen, dass Becker/Wolf an diesem Tag das stärkere Team waren. Letztlich sicherten sich die beiden Hessen die Sätze klar mit 21:13 und 21:17. Im Spiel um Platz drei setzten sich bei den Herren Manuel Harms und Moritz Klein aus Stuttgart gegen die Überraschungshalbfinalisten Fabian Bartsch/Florian Schweikart (TSV Mühldorf/DJK Augsburg-Hochzoll) durch (2:0).

Am Ende strahlten alle um die Wette bei der Siegerehrung. Denn nicht nur die Spielerinnen und Spieler auf dem Siegerpodest wurden reich beschenkt- unter anderem mit einer Stiege Tomaten vom Biohof Kirchweidach ? sondern auch die Organisatoren und ihre zahlreichen Helfer, denn sie hatten eine perfekte Premiere ihres Beach-Events gefeiert, über das mit Sicherheit noch lange am Stammtisch im Hotel Gasthof zur Post gesprochen wird, wo die Idee vor einigen Monaten geboren wurde. Es ist nicht ausgeschlossen, dass auch dort über eine Neuauflage verhandelt wird.

Doch bevor es soweit ist, gehen die TomatOpen weiter. Unter der Woche können die zwei Plätze im Tomatengewächshaus Steiner angemietet werden und am kommenden Wochenende werden dort die Chiemgauer Mixed-Meisterschaften ausgetragen. Eine Woche später steigt zum Abschluss noch die MEGA Beach Party. Auch dann wird das Tomatengewächshaus die perfekte Location für einen legendären Event sein.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Volleyball Wetten

Informationen zum Echtgeld Online Casino

Seriöse Online Casinos Liste von Casino HEX Deutschland

Echtgeld Spielautomaten Online CasinoHEX.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Betway Sports – Sportwetten


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner