volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ebersberger Beachvolleyball-Fans auch von Platzregen nicht zu vertreiben

Beach: Ebersberger Beachvolleyball-Fans auch von Platzregen nicht zu vertreiben

22.07.2019 • Beach • Autor: Georg Kettenbohrer 436 Ansichten

Tickets für das DVV Pokalfinale am 16.02.2020

Am 16. Februar 2020 messen sich die besten Volleyballteams Deutschlands im großen DVV-Pokalfinale in Mannheim. Seit 2016 ist die SAP Arena in Mannheim der Austragungsort des Volleyball-Spektakels und bietet den rund 10.000 Zuschauern nicht nur hochklassigen Sport mit spannenden Finalspielen, sondern auch ein tolles Rahmenprogramm.

Tickets bei Ticketmaster ab 12 Euro

Das BVV Beach Masters der Kategorie 1+ in Ebersberg in diesem Jahr wird den Zuschauern noch lange im Gedächtnis bleiben. Es hatte alles zu bieten, was man für ein denkwürdiges Beachvolleyball-Event benötigt. Tolle Sportler, lautstarke und Wetterfeste Zuschauer und eine perfekte Organisation rund um die Beachvolleyballfelder.

Ebersberger Beachvolleyball-Fans auch von Platzregen nicht zu vertreiben - Foto: Beachteam Standhardinger/Zass

Die Sieger beim BVV Beach Masters in Ebersberg (Foto: Beachteam Standhardinger/Zass)

Der Klosterbauhof in Ebersberg ist seinem Ruf als Beachvolleyball-Mekka Bayerns einmal mehr gerecht geworden. Der scheidende Schirmherr Walter Brillmeier sorgte vor dem Männerfinale dafür, dass aus einem großen angekündigten Unwetter lediglich ein Platzregen wurde und die Zuschauer kamen nach der 30-minütigen Regenpause während des Endspiels wieder in Scharen auf die Tribünen zurück und zelebrierten ihr Beachvolleyballfest weiter, so als hätte es die Unterbrechung gar nicht gegeben. Bereits am Samstag waren die Tribünen im Klosterbauhof sehr gut gefüllt gewesen und der Kiosk des Ausrichters Beach2go am Abend bis auf das letzte Steak ausgekauft worden.

Gewitterunterbrechung im Herrenfinale

Sportlich boten die Teams ein sehr hohes Niveau und das starke Teilnehmerfeld sorgte für die eine oder andere Überraschung. Bei den Männern gelang den Publikumslieblingen Constantin Schmid/Fabian Wagner (Grafing) überraschend der Durchmarsch bis ins Viertelfinale der Gewinnerrunde vor und kegelten unter anderem die Bayerischen Meister Lennart Kroha/Harry Schlegel (Zirndorf/Herrsching) aus dem Gewinnerbaum. Im Viertelfinale war dann aber Endstation gegen die späteren Sieger Dan John/Eric Stadie (Stuttgart/Berlin), die über den Gewinnerbaum den Weg ins Finale meisterten. Im Halbfinale hielten die beiden die Brüder Jonas und Benedikt Sagstetter aus Landshut in Schach. Die Top-gesetzten Paul Becker/Jonas Schröder (Mainz/Frankfurt) ließen ebenfalls nichts anbrennen und gaben lediglich in Runde zwei gegen Yannick Beck/Benedikt Doranth (Grafing) einen Satz liegen. Im Endspiel sahen Becker Schröder bereits wie die sicheren Sieger aus nach dem ersten Satz (21:10). Doch zu Beginn des zweiten Satzes traf Dan John den Daumen von Paul Becker so unglücklich, dass dieser zu Boden ging und erst nach einer kurzen Behandlungspause wieder weiterspielen konnte. Fortan waren John/Stadie in der Partie. John sammelte Blockpunkte am Netz und Eric Stadie lief zur Hochform in der Abwehr auf. So gelang der Satzausgleich (21:12) und auch im Tie-Break waren John/Stadie das bestimmende Team. Becker/Schröder wehrten sich noch nach Kräften, konnten den Masters-Sieg von Dan John und Eric Stadie nicht verhindern (15:12). Das rein bayerische Finale sicherten sich Carlos Burgis/Julius Höfer (Deggendorf/Grafing) durch einen hart umkämpften 2:1 Erfolg (18:21, 23:21, 15:13) gegen die Brüder Jonas und Benedikt Sagstetter aus Landshut.

Hamburgerinnen Ottens/Ziemer setzen sich durch

Bei den Frauen bot sich ein ähnliches Bild, wie bei den Männern. Bereits in Runde zwei erwischte es die Top-gesetzten Sabrina Karnbaum/Elena Kiesling (Dingolfing/Lohhof). Sie unterlagen den späteren Dritten Kristin Standhardinger/Bianca Zass (München) mit 1:2 und beendeten das Turnier noch am Samstag auf Platz sieben. Den gleichen Platz erreichten auch die Bayerischen Meister Michaela Henry/Agata Leiner (Lohhof). Für Standhardinger/Zass führte der Weg bis ins Halbfinale. In diesem unterlagen sie dann aber Larissa Claaßen/Nina Hinterwies (Osnabrück/Kiel), die sich im Finale mit Lena Ottens/Hannah Ziemer aus Hamburg auseinandersetzen mussten. Die an drei gesetzten Ottens/Ziemer boten vor den sehr gut gefüllten Rängen in Ebersberg ein nahezu perfektes Endspiel und ließen im gesamten Spielverlauf ihre Gegnerinnen nicht entscheidend davonziehen. Das taten die beiden Hamburgerinnen jeweils in der zweiten Satzhälfte und so gingen beide Durchgänge klar mit jeweils 21:15 an Lena Ottens und Hannah Ziemer, die sich damit als Siegerinnen beim BVV Beach Masters in Ebersberg feiern lassen konnten.

Bürgermeister Brillmeier begeistert

Viel Lob gab es auch für die örtlichen Organisatoren um Barthel Spranger und Dieter Heidrich, die nicht nur eine Videowall in den Klosterbauhof brachten und einen Mehrkamera-Livestream in Eigenregie produzierten, sondern auch die gewohnt exzellente Unterhaltung boten, die ein Beachvolleyball-Event verdient. Begeistert verfolgten die Zuschauer unter anderem die Einlagen der Showtanzgruppe „High Energy“, die trotz des ungewohnten Untergrunds auch die eine oder andere Flugeinlage bot. „Wir stellen den Klosterbauhof sehr gern zu Verfügung, aber was ihr daraus macht, das ist sensationell“, war Ebersbergs Bürgermeister Walter Brillmeier voll des Lobes.“ Barthel Spranger gab dieses Lob direkt weiter und bedankte sich bei allen Beteiligten für das erneut perfekt organisierte Beachvolleyball-Event.

Über Erlangen zur Bayerischen nach München

Zwei Top-Events warten in diesem Sommer noch auf die Beachvolleyball-Fans in Bayern. Am kommenden Wochenende steht das letzte BVV Beach Masters der Kategorie 2 in Erlangen auf dem Programm. Am 24./25. August steigt dann in München die Bayerische Beachvolleyball Meisterschaft. Dann sind Bayerns Beachvolleyballer zu Gast bei den Paulaner Beach Days. Einem Funsport-Event für jedermann auf der Zentralen Hochschulsportanlage der TU München. Ein Muss für jeden Beachvolleyball-Fan in Bayern.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Volleyball Wetten

Informationen zum Echtgeld Online Casino

Seriöse Online Casinos Liste von Casino HEX Deutschland

Echtgeld Spielautomaten Online CasinoHEX.at


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner