volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Borger/Sude bestes deutsches Team in Sydney

Beach: Borger/Sude bestes deutsches Team in Sydney

10.03.2019 • Beach • Autor: Tom Bloch 396 Ansichten

Manly Beach, Sydney (tob). Beim FIVB-Drei-Sterne-Turnier in Sydney hat das Beachvolleyball-Nationalteam Karla Borger /Julia Sude den fünften Platz erreicht.

Das Viertelfinale gegen die Amerikanerinnen Emily Day/Betsi Flint haben die beiden Stuttgarterinnen nach
32 Minuten nur knapp mit 0:2 (17:21, 17:21) verloren.
„Man sieht schon an einem Drei-Sterne-Turnier, wie eng die Weltspitze mittlerweile beinander ist“, sagt Dr. Burkhard Sude, der Sportdirektor des Teams. „Insgesamt haben wir uns ziemlich gut präsentiert, auch schon beim international besetzten nationalen Turnier eine Woche zuvor. Nun haben wir gutes Material für die Analyse. Und damit auch Informationen, was geändert werden muss, damit die Fehlerquote noch kleiner wird. Aber alles in allem können wir ein positives Fazit ziehen.“

Der Start ins Turnier im Pool B ging gegen Nikki Laird/Becchara Palmer (Australien), die sich durch die Qualifikation ins Hauptfeld gearbeitet hatten, und gegen die Borger/Sude ein paar Tage zuvor, quasi zum Warmspielen „Down Under“, im kleinen Finale die Bronzemedaille der Australian Champs gewannen.
Auch eine Woche später setzten sich die Deutschen durch, dieses Mal mit 2:1 (21:19, 16:21, 15:6) in 44 Minuten.
Der nächste Auftritt gegen Michaela Kubickova/MIchala Kvapilova aus Tschechien ging nach 41 Minuten mit
0:2 verloren (16:21, 18:21), doch mit dem anschließenden 2:0-Sieg (21:18, 21:11) über die Kanadierinnen
Julie Gordon/Shanice Marcelle war das Achtelfinale erreicht.
In diesem baten die Lokalmatadorinnen Taliqua Clancy/Mariafe Artacho del Solar, an Nr. 1 gesetzt, zum Duell, und wurden prompt von dem Stuttgarter Duo mit 2:1 (15:21, 21:19, 15:11) in hochspannenden 51 Minuten aus dem Turnier gekegelt.

Im Viertelfinale war für Borger/Suder dann gegen die Amerikanerinnen Emily Day/Betsi Flint das Turnier beendet, die es wiederum anschließend bis in Finale schafften. So schließt sich der Kreis: Im Kampf um Gold unterlagen die Amerikanerinnen dann den Australierinnen Laird/Palmer – gegen die Borger/Sude in der vergangenen Woche gleich zweimal gewonnen hatten.

Für das beste deutsche Team sprangen für den fünften Platz 360 Punkte für die Weltrangliste heraus sowie 3000 Dollar für die Reisekasse.

Das Duo bleibt gemeinsam mit Sportdirektor Dr. Burkhard Sude eine weitere Woche in Australien, um die guten Bedingungen vor Ort für ein Trainingslager zu nutzen.
Anschließend werden die beiden am Olympiastützpunkt in Stuttgart trainieren sowie bei der Weltmeisterschaftsauftakt-Pressekonferenz am 18. März in Hamburg präsent sein.
Danach stehen Trainingslager auf Fuerteventura und in Gandia südlich von Valencia an, ehe der nächste Turnierstart an der Südostküste Chinas erfolgt. In Xiamen findet vom 24. bis 28. April 2019 ein Vier-Sterne-Turnier des Weltverbandes FIVB statt, welches mit 300 000 $ Preisgeld dotiert ist.

 

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Nur für Männer über 1,90 Meter - tolle Stoffe, modernes Design

Hemden extra langer Arm 72cm, Überlänge

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner