sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Glatter Heimsieg für Essener Volleyballerinnen

Dritte Liga: Glatter Heimsieg für Essener Volleyballerinnen

19.11.2018 • Dritte Liga • Autor: Marcel Werzinger 281 Ansichten

Es war bereits das vorgezogene Rückspiel aus Mitte Dezember, dass am Sonntag in der Sporthalle Bergeborbeck ausgetragen wurde. Während der VC Allbau Essen im Hinspiel Mitte September auswärts noch einen Satz abgegeben hatte, folgte nun ein glatter 3:0 Erfolg vor heimischem Publikum.

Glatter Heimsieg für Essener Volleyballerinnen - Foto: Tom Schulte

Foto: Tom Schulte

Der Plan für das Spiel war klar: Der nächste Heimsieg sollte her! Dabei sollte Zuspielerin Nele Borkenhagen nach ihrem Fußbruch erstmals Regie führen. "Es war an der Zeit a) Natalie Wolter eine Pause einzuräumen und b) Nele Borkenhagen mit der Mannschaft einzuspielen.", so Trainer Marcel Werzinger. Der Neuzugang, der sich in der Vorbereitung den Fuß gebrochen hatte, hat in den vergangenen Wochen fleißig trainiert und immer wieder mal ein bis zwei Punkte gespielt. Im Rückspiel gegen den ASV Senden war es nun an der Zeit über weite Strecken Regie zu führen. Gesagt, getan. Und das zur Zufriedenheit ihres Trainers: "Nele hat ihre Angreiferinnen immer wieder toll in Szene gesetzt, eine mit der Mannschaft eingespielte zweite Zuspielerin wird uns für den Rest der Saison einen Mehrwert bringen.". Außerdem konnte Trainer Marcel Werzinger es sich erlauben, die angeschlagenen Spielerinnen Tanja Lebsack und Vivian Gelhaar zu schonen. Beide konnten unter der Woche nicht voll trainieren und verfolgten das Spiel von der Bank aus.

Fulminant startete der VC Allbau Essen in den ersten Satz. Über die Zwischenstände 6:0 und 20:13 eilten die Gastgeber davon und ließen dem ASV Senden keine Chance. Auch eine kurze Schwächephase gefährdete den Satzgewinn nicht mehr. Natalie Wolter und Sandra Ferger übernahmen am Satzende kurzzeitig für Nele Borkenhagen und Ronja Brüggemann. Der Doppelwechsel funktionierte und der erste Satzgewinn war eingetütet. Im zweiten Durchgang gelang es den Essener Volleyballerinnen sich eine drei bis vier Punkte Führung zu erspielen und diese souverän in das Ziel zu bringen. Wieder brachte der Doppelwechsel zusätzliche Möglichkeiten im Angriffsspiel und die Einwechslung von Lea Adolph sorgte für zusätzliche Qualität in der Annahme und der Abwehr. Der dritte Satz verlief ähnlich und der Heimsieg war perfekt.
Das gute Essener Aufschlagspiel setzte die Gäste über die gesamte Spieldauer mächtig unter Druck, was sich immer wieder in Fehlern im Spielaufbau und Fehlern im Angriff widerspiegelte. Die eigene Annahme hingegen war wieder einmal eine sichere Grundlage für den eigenen Spielaufbau und im Angriff hatte man selten Probleme mit der Feldverteidigung der Gäste.

Für die #pottperlen spielten: Nele Borkenhagen, Natalie Wolter, Ronja Brüggemann, Sandra Ferger, Tanja Lebsack, Luzie Wiedeking, Isabelle Zwingmann, Lena Verheyen, Lea Adolph, Gianna Castiglione und Vivian Gelhaar. Bei der MVP-Wahl nach dem Spiel entschied sich Gästetrainer Suha Yaglioglu für Außenangreiferin Lena Verheyen.
Am kommendem Wochenende steht für den VC Allbau Essen eine richtungsweisende Partie an. Der Tabellendritte spielt am Samstag auswärts beim Tabellenvierten SSF Fortuna Bonn. Die Rheinländer haben vier Zähler weniger als die #pottperlen, aber auch zwei Spiele weniger absolviert. Mit einem Auswärtssieg haben die Essener Volleyballerinnen die große Chance, den Verfolger auf Abstand zu halten.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner