sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Bliesen bewahrt mit klarem Erfolg gegen Friedrichshafen die weiße Heimweste

Dritte Liga: Bliesen bewahrt mit klarem Erfolg gegen Friedrichshafen die weiße Heimweste

31.10.2018 • Dritte Liga • Autor: Matthias Pons 343 Ansichten

Bliesen. Am Ende wurde es doch nochmal richtig eng. Die Bundesliga-Volleyballer des TV Bliesen hatten bei ihrem Heimspiel gegen den VfB Friedrichshafen nach zweieinhalb erfolgreichen Sätzen eigentlich alles im Griff. Doch im Moment der sicheren Führung schlichen sich sowohl Unkonzentriertheiten als auch Pech ins Spiel ein.

Bliesen bewahrt mit klarem Erfolg gegen Friedrichshafen die weiße Heimweste - Foto: TV Bliesen

Foto: TV Bliesen

Mit einer starken Aufschlagserie schafften die Gäste vom Bodensee im dritten Satz den für fast nicht mehr möglich gehaltenen Anschluss. Aus einem 23:19 für Bliesen wurde ein 23:22. Dann zog Bliesens Stephen Braswell bei einem Rückraumangriff mutig durch - und traf mit seinem Schmetterball genau den gegnerischen Libero, der den Ball zwar nicht kontrollieren konnte, jedoch Glück im Unglück hatte. Der Defensivspezialist des VfB beförderte das Spielgerät unabsichtlich, aber dennoch unerreichbar und direkt ins Hinterfeld des TV Bliesen. Unter großem Jubel feierten die Gäste den glücklichen Treffer zum 23:23 - der Ausgleich! Damit hätten die Zuschauer im Sportzentrum St. Wendel Minuten zuvor nicht mehr gerechnet.

Hitzige Schlussphase

Doch Bliesen rettete sich in der Folge mit einem stark vorgetragenen Hinterfeldangriff zu seinem ersten Matchball - 24:23. Den wiederum eröffnete Außenangreifer Jonas Weber mit einem druckvollen Aufschlag in Friedrichshafens linke Feldhälfte. Und nach einem Pfiff des Schiedsgerichts beim gegnerischen Zuspiel jubelte der TVB über den vermeintlichen Sieg. Was dann aber umgehend folgte, war großer Trouble, da die Gäste eine vermeintliche Fehlentscheidung des Schiedsgerichts lautstark monierten. Hatte Bliesen sich zu früh gefreut? Mit energischen Gesten redeten die VfB-Akteure auf das badische Schiedsgericht ein. Doch nach kurzer Diskussion beendeten die Unparteiischen die Partie. Mit 25:23 zog Bliesen den Kopf unter großem Jubel aus der Schlinge, sicherte sich den Heimsieg gegen die Reserve des deutschen Rekordmeisters und bewahrte gleichzeitig seine weiße Heimweste im dritten Heimspiel. Mit diesem Erfolg im Rücken bereiten sich Tobi Merkel, Sandy Schuhmacher & Co. nun auf eine schwierige Phase mit mehreren Auswärtsspielen in Folge vor.

Schwere Auswärtsserie vor der Brust

"Die Tabelle wird sich erst nach den nächsten beiden Spieltagen genauer sortieren", prognostiziert Bliesens Coach Michael Hefter, der nach wie vor auf Zuspieler Ryan Kenny und Angriffsspieler Andrzej Belinski verzichten muss und nun mit seinem Team gleich fünfmal in der Fremde antreten wird. Dabei formuliert er klare Absichten für die Zeit bis Weihnachten. "Unser Ziel ist es, uns weiter im vorderen Mittelfeld zu halten." Der kommende Gegner aus Rüsselsheim legte zwar keinen guten Start in die Saison hin, ließ zuletzt aber mit einem 3:1-Sieg gegen die hoch gehandelte TSG Blankenloch aufhorchen. An einem guten Tag scheint in dieser starken Liga jedes Ergebnis möglich. Zudem haben Teams wie Blankenloch oder auch Fellbach erfahrene Bundesliga-Kräfte verpflichtet und mit ihren bisherigen Ergebnissen gezeigt, dass sie eine gute Rolle spielen werden und keinesfalls zu den Statisten gehören. "Das werden für uns sehr schwere Auswärtsspiele", prophezeit der Coach demütig. Dabei könnte sich aber auch der breite Bliesener Kader auszahlen, mit dem es unter anderem auch gelang den krankheitsbedingten Ausfall von Tobi Merkel zu kompensieren, der gegen Friedrichshafen mit Grippe pausieren musste. Darüber hinaus wird es für Bliesen darauf ankommen, das Selbstbewusstsein aus den Heimsiegen auch auswärts auf das Parkett zu bringen.

Sieben Heimspiele von Januar bis April

Das Publikum im St. Wendeler Hexenkessel muss sich währenddessen bis zum nächsten Heimspiel am 12. Januar gedulden. Doch dann dürfen sich alle Volleyball-Fans auf eine prall gefüllte Rückrunde freuen. Gleich sieben Mal schlagen die Jungs von Trainer Hefter zwischen Neujahr und Anfang April im Sportzentrum St. Wendel auf. Gemeinsam mit dem tollen Publikum im Rücken sollen dann weitere Siege folgen, wenn es auch gleich zu Beginn des Jahres gegen Waldgirmes und Ligaprimus Kriftel die Verteidigung der weißen Heimweste eine schwere Herausforderung darstellen wird. Es bleibt spannend!

Du möchtest kein Heimspiel verpassen? Die Termine im Überblick:
12.01.19 | 20:00 Uhr | TV Waldgirmes
26.01.19 | 20:00 Uhr | TuS Kriftel
16.02.19 | 20:00 Uhr | TG Rüsselsheim
23.02.19 | 20:00 Uhr | TSG Blankenloch
16.03.19 | 20:00 Uhr | SV Fellbach
23.03.19 | 20:00 Uhr | VI Frankfurt
06.04.19 | 20:00 Uhr | TV Rottenburg

Alle Spiele finden im Sportzentrum in St. Wendel statt. Alle Informationen zum Team gibt es unter www.tvbliesen-volleyball.de!

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner