sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
#pottperlen gewinnen wieder nach 0:2 Rückstand im Tie-Break

Dritte Liga: #pottperlen gewinnen wieder nach 0:2 Rückstand im Tie-Break

22.10.2018 • Dritte Liga • Autor: Marcel Werzinger 417 Ansichten

Genau wie gegen SV Blau-Weiß Aasee in der Vorwoche, gerät der VC Allbau Essen auch gegen SC Union Emlichheim 2 zunächst mit 0:2 in Rückstand und gewinnt am Ende mit 3:2. Über zwei Stunden Spannung, für die dieses Mal auch das Schiedsgericht sorgte.

#pottperlen gewinnen wieder nach 0:2 Rückstand im Tie-Break - Foto: Tom Schulte

Foto: Tom Schulte

SC Union Emlichheim 2 - VC Allbau Essen 2:3 (25:11, 26:24, 19:25, 18:25, 13:15)

Während der erste Satz völlig an den Gästen vorbei lief, konnten sich die Essener Volleyballerinnen im zweiten Durchgang etwas fangen. Mit 25:11 und 26:24 gingen die Sätze an die Gastgeber. Die Aufschläge wurden mit zunehmender Spieldauer druckvoller und die Angriffe souveräner. Ab dem dritten Durchgang gelang es dem VC Allbau Essen den SC Union Emlichheim 2 unter Druck zu setzen. Das wiederum führte vermehrt zu Eigenfehlern der Gastgeber. Mit 25:19 und 25:18 kämpften sich die #pottperlen in den Tie-Break.

Im fünften Satz hätte es nach sieben gespielten Bällen 6:1 für den VC Allbau Essen stehen müssen, was für den Satz richtungsweisend gewesen wäre. Da allerdings zwei klare Aufstellungsfehler der Gastgeber nicht erkannt bzw. geahndet wurden, stand es nur 4:3. "Das muss man sich mal vor Augen führen. Statt im Tie-Break fünf Punkte Vorsprung zu haben, liegen wir nur einen Punkt vorne. Der komplette Spielverlauf im fünften Satz wird verändert, weil sowas nicht erkannt wird. Entweder muss der Schreiber merken, wenn der falsche Spieler aufschlägt oder der 2. Schiedsrichter muss stutzig werden, wenn Läufer 1 gespielt wird, nachdem der Außenangreifer aufgeschlagen hat.", ärgerte sich Trainer Marcel Werzinger nach dem Spiel. Immerhin hatten die Essener Volleyballerinnen am Ende des Satzes die Nase mit zwei Punkten vorne.

Auch zu dem sonst so souveränen und guten Schiedsrichter Volker Diepold hat der Trainer eine Meinung: "Genau wie Spieler und Trainer haben auch Schiedsrichter manchmal schlechte Tage. Fehlentscheidungen gehören zum Sport dazu, auch wenn diese im und kurz nach dem Spiel für Ärger sorgen. Wichtig ist, dass man sich nach dem Spiel die Hand gibt und die Sache ist vom Tisch.".
Mit dem erneuten 3:2 Sieg muss sich Trainer Marcel Werzinger wohl oder übel zufriedengeben: "Schön, dass wir wie letzte Woche nach dem 0:2 Rückstand zurückkommen und 3:2 gewinnen. Dennoch: Die Mädels können so viel mehr, aber leider zeigen wir das im bisherigen Saisonverlauf immer nur phasenweise oder gar nicht. VCO, Bremen, Aasee, Emlichheim - das kostet uns wichtige Punkte. Vier bis fünf Punkte mehr, wären bisher drin gewesen.".

Für die #pottperlen spielten: Natalie Wolter, Nele Borkenhagen, Ronja Brüggemann, Sandra Ferger, Tanja Lebsack, Isabelle Zwingmann, Alina Weichert, Lena Verheyen, Alicia Schäfers, Lynn Lewandowsky, Lea Adolph und Vivian Gelhaar.
In der Tabelle stehen die Essener Volleyballerinnen nach fünf Siegen aus sieben Spielen mit zwölf Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Allerdings hat der VC Allbau Essen ein bis zwei Spiele mehr absolviert als die Konkurrenz.

Kommendes Wochenende empfängt der VC Allbau Essen den Tabellenachten MTV Hildesheim in der Sporthalle Bergeborbeck. Spielbeginn an der Friedrich-Lange-Straße ist um 16:00 Uhr. Für die Essener Volleyballerinnen das nächste wegweisende Spiel in der Dritten Liga West.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner