sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo zeigt starke Reaktion in Wiesbaden

Bundesligen: NawaRo zeigt starke Reaktion in Wiesbaden

22.10.2018 • Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 416 Ansichten

(gk) Am vergangenen Wochenende war der Bundesliga-Aufsteiger NawaRo Straubing beim VC Wiesbaden zu Gast. Neben Trainingseinheiten standen auch zwei Spiele gegen den Konkurrenten in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen auf dem Programm. Am Samstag unterlag NawaRo mit 1:3. Am Sonntag gelang ein 3:1 Erfolg.

Nach der Anreise am Freitag hatte NawaRo eine Trainingseinheit beim VCW eingelegt. Am Samstag stand eine Teamsitzung an, bei der das Saisonziel des Teams formuliert wurde. „Dabei haben wir gemeinsam festgelegt, dass wir den Klassenerhalt schaffen wollen“, so Trainer Benedikt Frank. „Viel wichtiger war aber auch, dass wir uns vorgenommen haben die Dinge zu beherrschen, die wir beeinflussen können und dass wir vor allem unsere Fans begeistern wollen.“

Nach der Sitzung stand am Nachmittag der erste Test gegen Wiesbaden an. Bei der Teamvorstellung des VCW präsentierte sich NawaRo noch nicht so, wie sich das Trainer Frank vorgestellt hatte. „Wir haben in Ordnung gespielt, aber nicht zwingend genug. Wir haben zu viele blöde Fehler gemacht“, so Frank. Am Ende unterlag NawaRo mit 1:3 (13:25, 14:25, 25:23, 14:25).

Nach dem Spiel beorderte Frank sein Team erneut zur Teamsitzung. „Wir haben da das Spiel analysiert und versucht uns auf den Gegner einzustellen für das Spiel am Sonntag“, erklärt Frank. Die Folge war eine ganz andere Präsentation von Seiten der Spielerinnen von NawaRo. „Am Sonntag haben wir sehr gut gespielt und 3:1 gewonnen“, erklärt Frank. „Das ist schon eine schöne Geschichte gegen ein Team, wie Wiesbaden in der Vorbereitung mithalten und gewinnen zu können. Das gibt uns viel Selbstvertrauen für den Saisonstart.“

Dieser rückt unaufhaltsam näher. Vor dem Saisonauftakt gegen den Schweriner SC am 31. Oktober geht es für NawaRo am Samstag noch nach Vilsbiburg zu einem inoffiziellen Test, ehe am Mittwoch darauf der Liga-Alltag für NawaRo beginnt. Tickets für das Spiel am 31. Oktober, 19.30 Uhr gegen den Schweriner SC gibt es noch ausreichend an den lokalen Vorverkaufsstellen (Lotto Luczak, Metzgerei Naber, Straubinger Werbetechnik und dem Leserservice des Straubinger Tagblatts) und auch online unter www.nawaro-straubing.de.

Schmit und Izquierdo wurden geschont

Bei beiden Spielen in Wiesbaden erhielt Zuspielerin Dana Schmit eine Verschnaufpause. Die österreichische Nationalspielerin sollte Kraft tanken für die in nicht einmal zwei Wochen beginnende Saison. Am Sonntag verzichtete Frank zudem auf seine Außenangreiferin Lisa Izquierdo. Auch hier lässt Frank Vorsicht walten, um den Weg der einstigen Nationalspielerin zu alter Leistungsstärke so gut es geht zu fördern.

Pokalgegner steht fest – es geht an die Ostsee

Am Sonntag entschied sich auch, wohin die Reise für NawaRo im DVV-Pokal-Achtelfinale geht. Am Sonntag, 4. November um 16 Uhr muss NawaRo bei den Stralsunder Wildcats antreten. Beim Zweitligisten an der Ostsee hat NawaRo die Chance erstmals in seiner Geschichte in das DVV-Viertelfinale einzuziehen. Davor steht jedoch eine Reise von 840 Kilometern einfache Strecke und ein Gegner, der für NawaRo noch gänzlich unbekannt ist. Man darf gespannt sein, wie sich NawaRo als Favorit schlägt. In der Liga ist dem Aufsteiger die Rolle des Underdogs bekanntlich in jedem Spiel sicher.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner