sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Schmetterlinge fliegen zum ersten Sieg

DVV: Schmetterlinge fliegen zum ersten Sieg

30.09.2018 • DVV • Autor: DVV 366 Ansichten

Der erste WM-Sieg ist perfekt: Am zweiten Spieltag der Frauen-Weltmeisterschaft in Japan (29. September bis 20. Oktober) sind die Schmetterlinge in Yokohama zu ihrem ersten Sieg geflogen. Gegen Kamerun, das am Vortag gegen Mexiko den ersten afrikanischen Erfolg bei einer WM feierte, gewann das deutsche Team mit 3:0 (25-14, 25-10, 25-16). Dabei sammelte Mittelblockerin Lisa Gründing (10 Punkte, 87,5%, 2 Blocks, 1 Ass) die meisten Zähler. Zeit zum Verschnaufen bleibt Deutschland nicht: Montag wartet mit Argentinien (1. Oktober, 06.40 Uhr) der dritte Gegner in drei Tagen. Die Partie können alle Fans live im Sportdeutschland.TV-Player auf VolleyPassion.de anschauen.

Deutschlands Aufschlag zu stark für Kamerun

Bundestrainer Felix Koslowski vertraute seiner Starting-Six, die gegen Vize-Europameister Niederlande am Vortag nur knapp an einem Punktgewinn vorbei schrammte und schickte zunächst Denise Hanke (Zuspiel), Louisa Lippmann (Diagonal), Maren Fromm, Jennifer Geerties (Außenangriff), Lisa Gründing, Ivana Vanjak (Mittelblock) sowie Libera Lenka Dürr ins Rennen. Gegner Kamerun offenbarte von Beginn an große Schwächen in der Annahme. Allein im ersten Satz zog das deutsche Team schnell auf 8-2 davon.

Auch der Block bekam genug Zeit, um sich auf die gegnerischen Angriffe einzustellen und hatte immer wieder die Finger dran. Ende des Satzes packte Team Deutschland am Netz zum 20-9. Satz eins, in dem Jennifer Geerties allein sechs Punkte machte und 83% ihrer Chancen in etwas Zählbares umwandelte, war entschieden. Bundestrainer Koslowski reagierte und wechselte gegen Ende Kimberly Drewniok und Pia Kästner zu ihren WM-Debüts ein. Den Deckel machte Lisa Gründing mit einem Linienangriff zum 25-14 drauf.

Dominante Leistung

Mit der ursprünglichen Starting-Six ging Deutschland auch Satz zwei an, der einen ähnlichen Verlauf nahm. Die Schmetterlinge präsentierten sich mit einer hochkonzentrierten Leistung und waren den Kamerunerinnen, die um jeden Ball kämpften, in allen Elementen überlegen. Koslowski nutzte erneut die Chance und wechselte seine Mannschaft immer wieder durch. So kamen Mitte des zweiten Satzes auch Lena Stigrot und Leonie Schwertmann zu ihren ersten WM-Einsätzen. Dem Spielfluss taten die Wechsel keinen Abbruch. Im Gegenteil. Die DVV-Auswahl setzte noch einen drauf und gewann mit 25-10.

Auch Satz drei stand im Zeichen eines WM-Debüts. Auf der Mittelblockposition wurde Barbara Wezorke eingewechselt, die mit starken vier Punkten in Satz drei einen glänzenden Einstand erwischte. Dabei setzten die Schmetterlinge ihre Überlegenheit fort und gewannen nach einem Doppelblock zum 25-16 ihr erstes WM-Match. Die deutliche Dominanz wird bei einem Blick auf die Statistik sichtbar: Im Angriff kam das deutsche Team über alle Durchgänge auf 68%, während auch die Annahme (65%) sicher stand. Kamerun hatte dagegen keine Chance und erzielte in beiden Elementen nur jeweils Werte von 36% (Angriff) sowie 28% (Annahme). Im Block überzeugten sie dagegen mit sieben Punkten. Exakt die gleiche Anzahl steuerte die deutsche Mannschaft bei.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner