sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Deutschland verpasst Punktgewinn gegen Vize-Europameister

DVV: Deutschland verpasst Punktgewinn gegen Vize-Europameister

29.09.2018 • DVV • Autor: DVV 362 Ansichten

Die Schmetterlinge haben zum Auftakt der Weltmeisterschaft in Japan (29. September bis 20. Oktober) nur knapp einen Punktgewinn gegen Vize-Europameister Niederlande verpasst und nach einer starken Leistung in vier Sätzen mit 1:3 (25-22, 21-25, 22-25, 30-32) verloren. Beste Spielerin für Deutschland wurde Louisa Lippmann , die 24 Punkte erzielte und die gegnerische Annahme mit ihren Aufschlägen (3 Asse) durcheinander wirbelte. Das nächste Spiel bestreitet Deutschland am Sonntag (30. September, 06.40 Uhr) gegen Kamerun. Übertragen wird das Match live im Sportdeutschland.TV-Player auf VolleyPassion.de.

Ausgeglichener Beginn

Bundestrainer Felix Koslowski startete mit Denise Hanke (Zuspiel), Louisa Lippmann (Diagonal), Maren Fromm, Jennifer Geerties (Außenangriff), Lisa Gründing, Ivana Vanjak (Mittelblock), die damit beide zu ihrem WM-Debüt kommen sollten, sowie Libera Lenka Dürr . Die deutsche Mannschaft erwischte einen perfekten Beginn und kam über eine gute Abwehrarbeit und eine bestens aufgelegte Louisa Lippmann zu einer 5:2-Führung. Nachdem die Niederlande durch Lonneke Slöetjes postwendend den Ausgleich erzielten, entwickelte sich ein ausgeglichenes Match – bis Louisa Lippmann an den Aufschlag trat. Eine Serie von Deutschlands bester Angreiferin eröffnete die Chance, den ersten Satz zu gewinnen (16-13). Ein Block von Jennifer Geerties zum 24-22 brachte die ersten Satzbälle ein, von denen gleich der erste genutzt werden konnte. Lisa Gründing schickte eine schlechte niederländische Annahme zur Satzführung zurück (25-22).

Niederlande dreht das Spiel

In den Sätzen zwei sowie drei war es weiterhin ein intensives Match auf einem hohen Niveau. Die Niederlande steigerte sich im Angriff (38% zu 50%), während die deutsche Mannschaft den Druck nicht mehr ganz so hoch halten konnte sowie mehr Fehler im Angriff produzierte. So erspielten sich die Niederländerinnen in beiden Durchgängen zwischenzeitliche Vorsprünge, die sich als eine zu große Hypothek darstellen sollten. Die oft in den kritischen Momenten eingewechselte Celeste Plak (18 Punkte) punktete immer wieder mit ihrer puren Power und ließ der deutschen Abwehr in den entscheidenden Szenen keine Chance. Der Vize-Europameister schnupperte mit 25-21 & 25-22 am Auftaktsieg.

Lonneke Slöetjes macht den Unterschied aus

In Satz vier antworteten die Schmetterlinge mit einem Aufschlagsfeuerwerk. Erneut war es Louisa Lippmann , die mit zwei Assen in Folge das Ergebnis auf 15-9 schraubte. Die Niederländerinnen schienen geschlagen, während Team Deutschland gleich drei Satzbälle (24-21) hatte. Doch es war wie verhext, denn plötzlich wehrte die Niederlande in der Abwehr alles ab und erzielte mit dem 24-24 den Ausgleich. Die DVV-Auswahl konnte einen weiteren Satzball nicht verwerten und geriet schlussendlich ins Hintertreffen. In der Crunchtime trumpfte Lonneke Slöetjes (Top-Scorerin mit 36 Punkten, 55%) auf und machte am Ende den Unterschied aus. In der letzten Rally (6. Matchball) holte sie in der Abwehr erst die Punktchance für ihr Team heraus und vollendete das Match mit einem sehenswerten Angriff zum 3:1 (32-30).

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner