sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Schmetterlinge verlieren Testspielauftakt dramatisch

DVV: Schmetterlinge verlieren Testspielauftakt dramatisch

24.08.2018 • DVV • Autor: DVV 647 Ansichten

Die Schmetterlinge haben ihr erstes WM-Vorbereitungsspiel in Münster knapp mit 2:3 (25-23, 17-25, 21-25, 25-17, 13-15) gegen Vize-Europameister Niederlande verloren. Dabei sahen die 2.613 Zuschauer in der ausverkauften Sporthalle am Berg Fidel ein dramatisches Match, das mit einem Netzroller-Service entschieden wurde. Beste Scorer wurden Louisa Lippmann (22 Zähler) für Deutschland und Lonneke Slöetjes (24 Zähler) für die Niederlande. Das nächste Testspiel bestreiten beide Teams am Samstag (25. August, 19.00 Uhr) in der ÖVB Arena in Bremen.

Schmetterlinge verlieren Testspielauftakt dramatisch - Foto: Conny Kurth

Lenka Dürr begeisterte mit ihren Flugeinlagen (Foto: Conny Kurth)

Stille am Berg Fidel

Nach über zwei Stunden war es soweit: Die Niederlande stand am Aufschlag und hatte im fünften Satz beim Stand von 13-14 aus deutscher Sicht Matchball. Maret Balkestein-Grothues servierte und traf genau die Netzkante. Der Ball meinte es nicht gut mit den Schmetterlingen, viel auf der deutschen Seite herunter und entschied so einen dramatischen Tie-Break, in dem Deutschland schon mit 1-4 in Rückstand lag und mit einer großen Energieleistung und unglaublicher Mentalität ein starkes Comeback startete – leider ohne Erfolgserlebnis. Doch der Reihe nach.

Wertvolle Nachwuchsarbeit am Vormittag

Nach dem Abschlusstraining waren Louisa Lippmann , Leonie Schwertmann und Hanna Orthmann vor dem Spiel erst einmal in anderer Mission gefragt. Alle drei Spielerinnen stellten sich den Fragen des VCO Nachwuchses in Münster, der zuvor bereits Gast beim Training war. „Wir haben unseren Weg in den Leistungssport dargelegt und alle möglichen Fragen zu Themen wie die richtige Ernährung oder unseren Umgang mit Druck gesprochen“, sagte Louisa Lippmann im Anschluss.

Schmetterlinge krallen sich Führung

Nur ein paar Stunden später verwandelte sich die leere Sporthalle am Berg Fidel in einen Hexenkessel. Bereits am Dienstag waren alle Tickets vergriffen, die Münsteraner hatten richtig Lust auf das deutsche Team gegen die Niederlande. Genau in dem Stil ging auch Bundestrainer Felix Koslowski auf das Feld und schickte im ersten WM-Testspiel Denise Hanke (Zuspiel), Maren Fromm, Jennifer Geerties (Außenangriff), Louisa Lippmann (Diagonalangriff), Marie Schölzel, Lisa Gründing (Mittelblock) sowie Lenka Dürr (Libera) ins Rennen.

Der Beginn war vielversprechend: Nach einem Netzfehler der Niederlande bauten die Schmetterlinge ihren Vorsprung erstmals auf drei Punkte aus (14-11). Nur kurze Zeit später erhöhte Diagonalangreiferin Louisa Lippmann mit einem Ass auf 19-15. Die niederländische Gegenwehr war (vorerst) gebrochen. Trotzdem wurde es noch einmal spannend, da erst Satzball Nummer vier seinen Weg zur deutschen Führung fand (25-23).

Niederländerinnen drehen Spiel

Satz zwei und drei gehörten dann den Niederländerinnen. Diese steigerten sich deutlich im Angriff (53% und 57%) und hatten durch eine verbesserte Annahme leichteres Spiel. Das deutsche Team machte in dieser Phase zu viele Fehler, um den Rückstand zu verhindern. Nach einem deutlichen Satzverlust im dritten Durchgang (17-25) kassierte die DVV-Auswahl durch einen Netzfehler in Satz Nummer vier (21-25) den 1:2 Rückstand.

Achterbahnfahrt setzt sich fort

Genau das gleich Bild bekamen die Zuschauer im vierten Satz zu sehen – allerdings mit einem deutschen Team in Front. Ein Doppelblock zum 9-4 stellte früh die Weichen auf einen Sieg. Aufgrund ihrer starken Abwehrarbeit bauten die Schmetterlinge den Vorsprung bis auf 24-16 aus und erarbeiteten sich gleich acht Matchbälle. Marie Schölzel verwandelte nach einem schnellen Angriff Nummer zwei zum 2:2 (25-17) Satzausgleich. Der Tie-Break musste die Entscheidung bringen.

Aufholjagd lässt Deutschland vom Sieg träumen

Der Start in den Tie-Break verwandelte sich schnell in eine schwere Bergetappe, als die Niederlande nach einem deutschen Netzfehler auf 1-4 davon zog. Bundestrainer Koslowski reagierte mit einer Auszeit und fand die richtigen Worte. Nur kurze Zeit später blockte Marie Schölzel ihr Team mit 7-5 in Führung. Bis zum Stand von 13-13 entwickelte sich ein enger Schlagabtausch, in dem das niederländische Team mit dem Side-Out Punkt zum 14-13 den ersten Matchball ergatterte. Gefolgt von dem Netzaufschlag, der alle Siegträume der Schmetterlinge zerstörte (13-15).

Stimmen zum Spiel:

Bundestrainer Felix Koslowski: „Es ist sehr ärgerlich. Wir wollen immer gewinnen, daher tut die Niederlage natürlich weh. Trotzdem: Wenn wir darauf in den nächsten Wochen aufbauen, dann können wir uns auf eine tolle WM freuen. Es war aber erst ein Spiel. Wenn wir Samstag wieder so eine Leistung auf das Feld bekommen, dann bin ich zufrieden. Es waren am Ende Kleinigkeiten, die uns gegen einen Olympia-Halbfinalisten gefehlt haben. Jetzt freuen wir uns auf Samstag.“

Zuspielerin Denise Hanke : „Man verliert nie gerne, aber heute haben wir eine sehr gute Leistung gezeigt. Es war unser erstes Testspiel und wir haben uns als Mannschaft schon sehr gut präsentiert. Wir haben in den letzten zwei Wochen sehr hart gearbeitet, weshalb es sehr gut tut, wenn man unsere Leistung heute sieht. Zum Sieg hat noch ein bisschen die Konstanz gefehlt, da haben wir ein paar Fehler zu viel gemacht. Samstag möchten wir dann einen Sieg einfahren.“

Außenangreiferin Jennifer Geerties : „Wir waren dicht dran, daher ist es natürlich sehr ärgerlich, dass sie das Match so gewinnen. Bedanken möchte ich mich bei allen Fans, die heute hier so unglaubliche Stimmung gemacht haben. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen, das hat uns die Saison in der Volleyball Nations League gezeigt und das konnten wir heute schon zeigen.“

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner