sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Zwei Nationalspieler für den Neuanfang

Bundesligen: Zwei Nationalspieler für den Neuanfang

13.05.2018 • Bundesligen • Autor: Christof Bernier 577 Ansichten

Jan Zimmermann und Moritz Reichert verstärken die Berlin Recycling Volleys zur Spielzeit 2018/2019 und unterschreiben für zwei Jahre beim Deutschen Meister. Beide kehren nach einer Saison in Frankreich in die Volleyball Bundesliga zurück und sollen dem Hauptstadtclub zukünftig einen jungen und dynamischen Anstrich geben. Derzeit bereiten sich die beiden deutschen Nationalspieler mit der DVV-Auswahl auf die neue Volleyball Nations League vor.

Zwei Nationalspieler für den Neuanfang - Foto: Eckhard Herfet

Foto: Eckhard Herfet

„Mit den Verpflichtungen von Jan und Moritz ist es uns gelungen, zwei junge deutsche Spieler zu holen, die sofort echte Verstärkungen sein können und dennoch ein enormes Entwicklungspotenzial haben“, freut sich Manager Kaweh Niroomand über die zwei Akteure, die in den kommenden Jahren nicht nur das Gesicht der Nationalmannschaft sondern nun auch das der BR Volleys mitgestalten sollen. „Beide haben sich bei ihren Auslandsstationen sehr gut weiterentwickelt und können nun bei uns mit Spielen in der Champions League den nächsten Schritt gehen.“ Der 25-jährige Zimmermann wird mit Sebastian Kühner in der nächsten Saison ein deutsches Zuspiel-Duo bilden und der 23-jährige Reichert ist einer derjenigen, die das Karriereende von Kapitän Robert Kromm im Außenangriff kompensieren sollen.

Die bisherige Laufbahn der Neuzugänge verlief sehr ähnlich. Beide wurden mit dem VfB Friedrichshafen als junge Perspektivspieler vor drei Jahren Deutscher Meister. Mit der Hoffnung auf mehr Spielpraxis zog es die guten Freunde 2015 zu den United Volleys Rhein-Main nach Frankfurt, wo sie zwei Jahre lang nicht nur mit dem Team große Erfolge feierten, sondern auch als Spielertypen reiften. Zweimal gewannen Zimmermannn und Reichert die Bronzemedaille in der Volleyball Bundesliga und standen im Jahr 2017 sogar im Halbfinale des europäischen CEV-Cups. Dort unterlag man knapp Tours VB. Dem französischen Topclub entging speziell das Potenzial von Reichert nicht und so sicherte man sich kurzerhand die Dienste des Außenangreifers. Eine gute Entscheidung, denn Reichert hatte durchaus seinen Anteil, als Tours im Endspiel gegen Chaumont vor wenigen Tagen die französische Meisterschaft gewann.

Nun freut sich der ehemalige U19-Beachvolleyball-Weltmeister auf die Rückkehr in das Heimatland: „Kaweh hat mir vorgestellt, wie die Zukunftsplanung in Berlin aussieht und erklärt, dass man wieder verstärkt auf deutsche Spieler setzen will. Das hat mich überzeugt. Das "Projekt BR Volleys" ist in Europa mittlerweile zu einer echten Topadresse gewachsen. Das gesamte Drumherum macht es interessant, für diesen besonderen Verein zu spielen. Ich weiß, dass es in Berlin auch immer um Titel geht und will meinen Beitrag dazu leisten.“

Zimmermann tat es seinem Freund gleich und wechselte im letzten Sommer von Frankfurt nach Frankreich. Mit Stade Poitiers hatte der Zuspieler persönlich ein gutes Jahr, auch wenn die Mannschaft nicht alle Ziele erreichte. „Meine Zeit dort war sehr positiv, obwohl wir sowohl im Playoff-Viertelfinale als auch im Pokal-Halbfinale jeweils ganz knapp ausgeschieden sind. Ich habe jedoch wertvolle Erfahrungen gesammelt, auch weil ich in der gesamten Saison einen Stammplatz in einer starken Liga innehatte.“ Doch auch der ehrgeizige Zimmermann will jetzt um goldene Medaillen kämpfen: „Berlin ist ein Spitzenverein in Europa, mit dem man um Titel und in der CEV Champions League spielt. Außerdem ist die Atmosphäre in der Max-Schmeling-Halle eine der besten überhaupt. Davon konnte ich mich zuletzt beim vierten Finalspiel gegen Friedrichshafen live vor Ort überzeugen. Bei einem Angebot der BR Volleys konnte ich kaum nein sagen und freue mich auf die neuen Herausforderungen hier.“

Reichert und Zimmermann bereiten sich aktuell mit der Nationalmannschaft in Kienbaum auf die Volleyball Nations League vor. Beispielsweise bestreitet man in der kommenden Woche ein Testspiel gegen Australien mit dem nun ehemaligen BR Volleys Libero Luke Perry, bevor der Wettbewerb am 25. Mai in Serbien für die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani beginnt. „

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner