sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Top-Beachvolleyballer und Top-Wintersportler beim BVV Beach Masters Kempten

Beach: Top-Beachvolleyballer und Top-Wintersportler beim BVV Beach Masters Kempten

06.07.2016 • Beach • Autor: Georg Kettenbohrer 907 Ansichten

Die Masters-Tour des Bayerischen Volleyball-Verbandes geht in die entscheidende Phase. Am Wochenende steht in Kempten das letzte BVV Beach Masters der Kategorie 1 auf dem Programm. Dementsprechend gut besetzt sind sowohl das Damen- als auch das Herrenfeld. Traditionell bietet das Masters in Kempten auch ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Dieses begann bereits am vergangenen Wochenende mit einem Schlaghärte-Contest im Forum Allgäu, der Event-Location des Masters. Unter der Woche stehen jetzt zahlreiche Turniere für Jugendliche und Firmen an, ehe es am Samstag ernst wird für die besten Beachvolleyballer Bayerns. "Wir freuen uns sehr auf das 11. BVV Beach Masters in Kempten", so Gaston Höpfl von der Agentur Feedback im Vorfeld. "Das Starterfeld verspricht spannende Spiele und eine tolle Atmosphäre vor dem Forum Allgäu."

Karnbaum/Niemczyk Favoriten bei den Damen

Bei den Damen fällt die Favoritenrolle den amtierenden Bayerischen Meisterinnen und Siegern von Ebersberg Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk (NawaRo Straubing) zu. Die beiden benötigen die Punkte dringend, um ihren Platz unter den Top-16 in Deutschland zu behaupten. Jedoch werden auch die Lokalmatadorinnen Hana Kovarova/Christina Weidl (Allgäustrom Volleys Sonthofen) sowie Kathrin und Kristin Standhardinger (SV Lohhof) alles daran setzen bei der 11. Auflage des Masters in Kempten den Sieg für sich zu verbuchen. Die Farben des ausrichtenden Vereins TV Kempten halten Nina Gleich (startet mit Eva-Maria Friedrich aus Stuttgart) und Julia Notz (geb. Gleich, startet mit Carmen Nieto Sanchez aus München) hoch.

Viele Anwärter auf den Sieg bei den Herren

Das Feld der Männer verspricht Hochspannung. In der Favoritenrolle rangieren hier Yannick Beck/Tim Noack (TSV Grafing) und Benedikt Doranth/Julius Höfer (TSV Herrsching), die beide erfolgreich die bayerischen Farben auf der smart beach tour vertreten. Hinzu kommen eine Vielzahl an Teams, die ebenfalls gute Chance haben vorne zu landen. Exemplarisch sind hier Konstantin Schmid/Fabian Wagner (TSV Grafing), Max Hauser/Harry Schlegel (TSV Herrsching) oder aber Mirko Herrmann/Max Kaduk (MTV München) genannt. Nicht unterschätzen darf man auch den Allgäuer im Feld Florian Schweikart. Schweikart tritt mit dem Österreicher Florian Schnetzer an. Der aus Niederösterreich kommende Spieler startete in dieser Saison bereits beim FIVB Major in Hamburg und war auch in den vergangenen Jahren bei zahlreichen World-Tour Turnieren am Start.

Sand statt Schnee - Allgäuer Top-Wintersportler beim Charity-Spiel

Weltklasse-Sportler gibt es auch beim Beachvolleyball-Charity Spiel am Sonntag nach den Halbfinalspielen des Masters zu sehen. "Das ist unser besonderes Highlight heuer", so Gaston Höpfl. "Unter dem Motto "PLAY and GIVE" sollen die Sportler möglichst viele Punkte einspielen." Beim Charity-Spiel messen sich die Wintersportgrößen Selina Jörg (Snowboard Weltcup), Tobias Müller (Weltmeister im Telemark), Stefan Luiz (Ski Weltcup) und Luca Engstler (Formel 4 Fahrer) auf dem ungewohnt sandigen Untergrund. "Beachvolleyball ist ein Sport, den ich auch in meiner Freizeit gerne betreibe", gibt sich Stefan Luiz siegessicher. "Wenn es dann auch noch für einen guten Zweck ist, macht es umso mehr Spaß. Auch für Tobias Müller ist es eine Ehre bei diesem Charity-Spiel dabei sein zu dürfen. "Sport ist mein Leben, wenn es dann noch einem guten Zweck dient und ich hilfsbedürftigen Kindern im Allgäu helfen kann, noch viel schöner." Neuland ist das Duell wohl für Selina Jörg: "Bisher habe ich kaum Beachvolleyball gespielt. Aber ich freue mich auf das Spiel und hoffe, dass wir möglichst viel Geld erspielen werden." Beim Charity-Spiel treten zwei Dreierteams gegeneinander an. Für jeden Punkt spendet Masters-Tour-Partner Töpfer 50 Euro. Die Gesamtsumme kommt der Kinderbrücke Allgäu zu Gute. "Wir haben unser Engagement im Bereich Sportsponsoring um die Sommersportart Beachvolleyball erweitert", so Christoph Zimmermann, der Vertriebsleiter der Töpfer GmbH. "Das war eine gute Entscheidung. Die gute Stimmung, die begeisterten Zuschauer und die sympathischen Teams bilden ein ideales Bild für die Marke Töpfer. Hier erreichen wir einen großen Teil unserer Zielgruppe", erklärt Zimmermann. "Die Unterstützung des BVV Beach Masters in Kempten als Charity-Partner verbindet unser soziales Engagement mit dem Sportsponsoring und passt hervorragend in unser Konzept."

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner