sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Fokus auf die Bundesliga

Bundesligen: Fokus auf die Bundesliga

04.12.2015 • Bundesligen • Autor: Christof Bernier 712 Ansichten

Das BR Volleys Team konnte zuletzt drei wichtige Heimsiege in Serie einfahren, Zeit zum Verschnaufen bleibt den Berlinern aber nicht: Bevor es am kommenden Donnerstag im Pokal-Halbfinale zuhause zum spannenden Aufeinandertreffen mit dem Senkrechtstarter United Volleys RheinMain kommt, gilt es am Samstag (05. Dezember um 19.30 Uhr) in der Volleyball Bundesliga die Auswärtspartie gegen CV Mitteldeutschland zu bewältigen.

Als Tabellenletzter stehen die Piraten mit dem Rücken zur Wand und wollen alles daran setzen, gegen den Spitzenreiter zu punkten.

"Wir finden als Team immer besser zusammen. Die Abstimmung untereinander ist schon sehr gut. Unsere Annahme ist stabil und ermöglicht ein variables Angriffsspiel", blickt Kapitän Robert Kromm zufrieden auf die letzten Begegnungen zurück. Sowohl im Pokal gegen Herrsching als auch in der Liga gegen Rottenburg und zuletzt in der Champions League gegen Dupnitsa (BUL) präsentierten sich die Hauptstädter souverän und entschieden alle drei Partien ohne Satzverlust für sich. In der nächsten Woche erwartet die BR Volleys dann mit dem DVV-Pokal-Halbfinale gegen die United Volleys, die im Viertelfinale den Titelverteidiger VfB Friedrichshafen bezwangen, bereits die nächste Hammer-Aufgabe vor heimischer Kulisse. Doch zunächst wird der Blick auf das morgige Gastspiel bei CV Mitteldeutschland gerichtet, wie der Kapitän betont: "Klar haben wir das Pokalspiel schon im Hinterkopf, aber erstmal versuchen wir, uns voll und ganz auf das Match in der Bundesliga zu fokussieren. Wir dürfen es uns nicht erlauben, die Aufgabe zu locker anzugehen. Wir wollen Maximales erreichen und anschließend mit einem guten Gefühl in das Pokalspiel gehen."

Chemie Volley Mitteldeutschland startete mit zahlreichen neuen Gesichtern in die Saison, denn einzig Mittelblocker Artur Augustyn und Diagonalangreifer Marcin Brzezinski blieben aus der Mannschaft des Vorjahres erhalten und gehen weiterhin für die Piraten auf Punktejagd. Bislang jedoch mit wenig Erfolg: Aktuell steht das CVM-Team mit fünf Niederlagen in sechs Bundesligaspielen auf dem letzten Tabellenplatz. Im DVV-Pokal spielte sich Mitteldeutschland gegen die Netzhoppers zwar bis ins Viertelfinale, dort war nach einem 1:3 gegen die SVG Lüneburg aber Schluss für die Mannschaft von Trainer Ulf Quell. Umso dringlicher sind die Worte des CVM-Coaches vor dem morgigen Duell gegen die BR Volleys: "Jedes Spiel, was uns jetzt bevorsteht, werden wir als Endspiel betrachten. Wir brauchen Punkte auf unserem Konto, völlig egal, wer auf der anderen Netzseite steht", meint Quell.

Robert Kromm nimmt das morgige Match trotz der Favoritenrolle seines Teams keinesfalls auf die leichte Schulter: "Mannschaften, die sich in einer solchen Situation befinden, sind immer gefährliche Gegner, denn sie haben gegen einen Favoriten nichts zu verlieren. Mitteldeutschland wird zuhause mit Unterstützung der Fans sicherlich um jeden Ballwechsel fighten. Die Mannschaft hat insbesondere mit den Polen einige bissige und kampfstarke Charaktere in ihren Reihen und ich erwarte ein hartes Auswärtsspiel." Das Ziel für den Besuch in Sachsen-Anhalt definiert der 31-Jährige dennoch klar: "Wir wollen am Samstag siegen und die nächsten drei Punkte mit nach Hause bringen."

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner