sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ein Hauch von Champions League in der Wolfsgrube

Bundesligen: Ein Hauch von Champions League in der Wolfsgrube

26.11.2015 • Bundesligen • Autor: Tim Berks 1246 Ansichten

Diesen Samstagabend (28.11.2015) empfangen die VolleyStars Thüringen den aktuellen Champions League Teilnehmer von Allianz MTV Stuttgart. Die Damen aus Baden-Württemberg liegen in der Volleyball Bundesliga nur auf Platz fünf. Mit der Herausforderung Champions League hat man sich große Zusatzbelastungen aufgebürdet. Eine Chance für die VolleyStars gegen den Favoriten zu punkten.

Ein Hauch von Champions League in der Wolfsgrube - Foto: Stephan Roßteuscher, VfB 91 Suhl

Attacke auf Stuttgart: Die VolleyStars hoffen auf eine Überraschung gegen den Allianz MTV (Foto: Stephan Roßteuscher, VfB 91 Suhl)

In der Champions League haben es die Stuttgarterinnen mit den Topteams Azerrail und Lokomotiv Baku (Aserbaidschan) sowie Dinamo Kazan aus Russland zu tun. Bis dato hatte der international bunt zusammengestellte Stuttgarter Kader in drei Spielen keinerlei Chance. Hinzu kommt, dass den Stuttgarterinnen wichtige Spielerinnen nicht mehr zur Verfügung stehen. Mit der Ungarin Renata Sandor verlor man die beste Außenangreiferin der vergangenen Saison mit einem Kreuzbandriss. Die starke Libera der letzten Spielzeit, Tamari Miyashiro aus den USA, leidet ebenfalls an einer langfristigen Kreuzbandverletzung im Knie. Auch Mittelblockerin Nichole Lindow fiel zuletzt mit einer Fußverletzung aus. Ein herber Rückschlag für die ambitionierten Stuttgarterinnen, die wenigstens in der Annahme kurzfristig reagieren konnten und mit Libera Lisa Thomsen eine elfmalige deutsche Nationalspielerin mit internationaler Erfahrung verpflichteten.

Bei den VolleyStars Thüringen ist man allein auf Grund des kleinen Kaders mit dem Bundesliga-Alltag am Limit. Die zu Beginn der Woche kränkelnde Jordanne Scott könnte aber noch rechtzeitig einsatzfähig werden. Ansonsten steht nun auch Neuzugang Madison Mahaffey vollumfänglich zur Verfügung und könnte die freie Position im Mittelblock ausfüllen. Durch die hohen Belastungen der Stuttgarterinnen rechnen sich die VolleyStars schon Chancen aus. "Stuttgart hatte jetzt permanent Spiele in der Liga, im Pokal und in der Champions League, daher kaum Lauft zum Regenerieren oder für Training", weiß Andreas Renneberg. Erst am Mittwoch (25.11.2015) musste das Team von Trainer Hernandez in der Königsklasse 4000 Kilometer zurücklegen. Raum für Spekulationen über Reisestrapazen und Fitnesszustand des Gegners bleiben da schon. Ein überraschender Punktgewinn für die VolleyStars scheint möglich - schaut man auf die Tabelle, dann sogar nötig.

"Andere Teams haben in ihren Heimspielen auch unerwartet gepunktet, nun sind wir an der Reihe auch für eine Überraschung zu sorgen", trifft Kapitänin Claudia Steger den Nagel auf dem Kopf. Start der Begegnung VolleyStars Thüringen gegen Allianz MTV Stuttgart ist 19:00 Uhr in der Sporthalle "Wolfsgrube" in Suhl.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner