sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VT Aurubis Hamburg erwartet den Meister zum ersten Sonntagsspiel

Bundesligen: VT Aurubis Hamburg erwartet den Meister zum ersten Sonntagsspiel

06.11.2015 • Bundesligen • Autor: Georg Bücking 745 Ansichten

VT Aurubis Hamburg empfängt am 08. November um 15:00 Uhr den Dresdner SC zum ersten Sonntagsspiel der Saison 2015/2016 in der CU Arena. Damit lebt eine Fischbeker Tradition wieder auf, von der sich die Verantwortlichen erhoffen, dass der Zuschauerzuspruch trotz der vielen kurz aufeinander folgenden Heimspiele einen positiven Trend erfährt.

Wenn der Meister und Champions League Teilnehmer bei einem anderen Team der Volleyball Bundesliga zu Gast ist, sind die Rollen meist klar verteilt. Der Favorit bei der Partie VT Aurubis Hamburg - Dresdner SC kommt jedenfalls vom südlicheren Ende der Elbe. Das Team von Trainer Alexander Waibl, dessen Name nicht ganz überraschend im Zusammenhang mit der Nachfolge von Ex-Nationalmannschaftstrainer Pedullà fiel, agiert seit Jahren auf sehr hohem Niveau.

In der vergangenen Saison konnte VT Aurubis Hamburg in den beiden Duellen zwar keinen Punkt ergattern, bot aber sowohl in Dresden, als auch beim Heimspiel in der CU Arena einen großen Kampf und war in jedem Satz dicht dran.

Mit dem Selbstvertrauen aus drei Siegen in Folge will das Hamburger Team um Mannschaftsführerin Karine Muijlwijk am Sonntag versuchen, mit dem Favoriten auf Augenhöhe zu agieren und so viel Zählbares wie möglich herauszuholen. Dabei wird es darauf ankommen, in der Annahme so stabil zu stehen, dass Zuspielerin Denise Imoudu ihr variables Passspiel aufziehen kann. Wenn es ihr wieder gelingt, die Ruhe auszustrahlen, die sie in den vergangenen Partien ausgezeichnet hat, haben die von ihr in Szene gesetzten Angreiferinnen die Chance, auch gegen den Dresdner Block etwas auszurichten. Ob Jana-Franziska Poll dann wieder auf bemerkenswerte rund 20 Zähler kommt, bleibt zwar abzuwarten, sie wird aber wieder der Antriebsmotor für die anderen Angreiferinnen sein, auf die sich die Hamburger Angriffsbemühungen verteilen.

Trainer Dirk Sauermann gibt seinem Team mit auf dem Weg, dass die Mannschaft ihre Außenseiterrolle aktiv nutzen und frech und aggressiv zu Werke gehen soll, um ihre Chancen, die sich am Sonntag ergeben werden, nutzen zu können.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner