sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VC Wiesbaden verliert Auswärtsspiel in Hamburg

Bundesligen: VC Wiesbaden verliert Auswärtsspiel in Hamburg

01.11.2015 • Bundesligen • Autor: Micha Spannaus 812 Ansichten

Die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden haben am gestrigen Samstagabend ihr Auswärtsspiel bei VT Aurubis Hamburg mit 0:3 (23:25, 24:26, 19:25) verloren. Die Mannschaft um VCW-Chef-Coach Dirk Groß konnte damit nicht an die starke Leistung unter der Woche im Europapokal anknüpfen.

VC Wiesbaden verliert Auswärtsspiel in Hamburg - Foto: Detlef Gottwald

Am Ende hat sich Hamburg durchgesetzt: VCW verliert in Norddeutschland (Foto: Detlef Gottwald)

Entsprechend bedient war Groß nach der Partie im hohen Norden: "Wir haben nie zu unserem Spiel gefunden und konnten keine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen", so der 50-Jährige nach dem Spiel. "Vielleicht haben wir den Gegner nicht richtig ernstgenommen", vermisste Groß die Einsatzbereitschaft seines Teams, aus dem erneut Nationalspielerin Jennifer Pettke zur wertvollsten Spielerin der Partie gewählt wurde.

Die Begegnung zwischen dem VCW und VT Aurubis Hamburg begann durchaus ausgeglichen. Beide Mannschaften übernahmen im ersten Satz abwechselnd die Führung. Am Ende konnte Hamburg mit 25:23 den ersten Satzpunkt für sich verbuchen. Im zweiten Satz lagen dann zunächst die Wiesbadenerinnen in Front. Zwischenzeitlich konnten diese sogar einen Vorsprung auf bis zu acht Punkte herausspielen. Was dann folgte, hatte man vom VCW in dieser Saison bereits öfter gesehen: Man verlor die sichere Führung Punkt um Punkt und musste sich am Ende des Satzes dann mit 26:24 geschlagen geben. Von diesem Rückschlag konnte sich der VCW im dritten Satz nicht mehr erholen.

"Hamburg hat eine kämpferische Leistung gezeigt und wir haben viele Eigenfehler gemacht", analysierte VCW-Geschäftsführerin Nicole Fetting den Ausgang des Spiels. Aber so sei die Volleyball Bundesliga nun mal, denn "wir müssen in jedem Spiel von Kopf bis Fuß präsent sein, wenn wir zum Erfolg kommen wollen. Diese Erfahrung hat unser Team spätestens heute gemacht."

Am kommenden Mittwoch steht für die Wiesbadenerinnen nun das DVV-Pokalspiel gegen Bundesliga-Aufsteiger NawaRo Straubing auf dem Programm. "Dieses Spiel war auch vor Hamburg schon schwer, denn Straubing hat als Aufsteiger gezeigt, dass sie bereits in der Bundesliga angekommen sind", sagt Fetting. Und Chef-Coach Dirk Groß ergänzt: "Straubing ist ein starkes Team und der Pokal hat sowieso seine eigenen Gesetze. Wir müssen jetzt die Ärmel hochkrempeln, damit wir zu unserer Leistungsfähigkeit, die wir ja haben, zurückkehren."

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner