sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Das Fieber steigt in Suhl - es geht wieder los

Bundesligen: Das Fieber steigt in Suhl - es geht wieder los

15.10.2015 • Bundesligen • Autor: Tim Berks 2468 Ansichten

Diesen Samstag, den 17.10.2015, startet für die VolleyStars Thüringen die neue Saison in der 1. Volleyball Bundesliga mit einem Heimspiel in der Suhler "Wolfsgrube" gegen den SC Potsdam. Ab 19:00 Uhr schmettern die Thüringerinnen in ihrer bereits dreizehnten Erstligasaison um Punkte.

Neu dabei ist das Gesicht an der Seitenlinie. Mit Andreas Renneberg haben die VolleyStars seit diesem Sommer einen neuen Headcoach, da Sebastian Leipold vollends ins Management gewechselt ist. "Wir freuen uns auf das erste Spiel zuhause und sind überzeugt, dass uns die Fans lautstark pushen werden. Das wollen wir mit einem attraktiven Spiel belohnen", gibt sich der neue Cheftrainer erwartungsfroh.

Vier Säulen aus dem Vorjahr sind den Suhler VolleyStars erhalten geblieben. Mittelblockerin Christina Speer, die beiden Zuspielerinnen Lia-Tabea Mertens und Martina Jelinkova sowie die langjährige Kapitänin Claudia Steger.

Wer die neuen Spielerinnen in den Thüringer Reihen bei einem der Testspiele noch nicht erleben konnte, sollte sich auf die schlagkräftigen Angreiferinnen Dominika Drobnakova und Erika Salanciova aus der Slowakei freuen. Den Mittelblock verstärkt die tschechische Nationalspielerin Veronika Trnkova, die bis kurz vor Saisonstart mit ihrem Heimatland EM-Gruppengegner der deutschen Frauen war. Die US-amerikanische Neuverpflichtung Jordanne Scott gibt Trainer Renneberg im Diagonalangriff, aber auch über Mitte einigen Handlungsspielraum um seine Formation zu verändern. Auf der Libera-Position hat sich Publikumsliebeling Miloslava Lauerova auch in dieser Spielzeit wieder zur Verfügung gestellt. Die erfahrenste Spielerin in den Reihen der VolleyStars soll die Nachwuchshoffnung Michelle Petter, die als frisch gebackene deutsche U20-Meisterin vom VCO Dresden nach Suhl wechselte, führen und unterstützen. Somit ist auf dem Feld viel Neues zu entdecken.

Der Gegner aus Potsdam, der sich vor der Saison kräftigt verstärkt hat und unter anderem Saskia Hippe vom Schweriner SC und Wiebke Silge vom USC Münster loseisen konnte, hat mit einem Platz unter den Top-Vier der Liga ambitionierte Ziele, so wie man Trainer Alberto Salmonoi in den letzten Spielzeiten kennengelernt hat. Dennoch seien die Brandenburgerinnen schwer einzuschätzen, meint Renneberg: "Zum Masters in Potsdam haben sie im direkten Duell mit uns ihre erste Sechs geschont und taktisch auch noch nicht zu viel preisgegeben. Ich denke, uns erwartet ein hoch motivierter Gegner, der sehr viel individuelle Qualität mitbringt".

Wie in der letzten Saison wird es auch wieder die 10-Minuten-Pause in Suhl geben, bei der es am ersten Spieltag eine Verlosung geben wird und die erfolgreichen Nachwuchsteams des VfB Suhl geehrt werden. Besonderer Dank wird allen "WIR SIND SUHL"-Teilnehmern zuteil, die sich freuen dürfen, die VolleyStars als diesjährigen Brustsponsor durch die Saison zu begleiten.
Thüringen ist heiß auf den Saisonstart, es kann losgehen.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner