sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
4-Nationen-Turnier: Auftaktniederlage gegen Frankreich

DVV: 4-Nationen-Turnier: Auftaktniederlage gegen Frankreich

26.09.2015 • DVV • Autor: DVV 1292 Ansichten

Schon vor dem Match standen die Vorzeichen für einen unterhaltsamen Volleyballabend auf hohem Niveau gut. Immerhin traf mit der Französischen Auswahl, der erst vor wenigen Wochen gekürte World-League-Gewinner auf Deutschland, den Sieger der ersten European Games in Baku. Und die gut 1200 Zuschauer in der Ludwigsburger MHP-Arena wurden nicht enttäuscht. Auch wenn die Gastgeber sich am Ende mit 1:3 (22-25, 21-25, 25-19, 20-25) durchsetzten, ergab sich ein sehenswertes Spiel.

Die deutsche Mannschaft beginnt stark. Viel Druck im Aufschlag von Christian Fromm und ein gut funktionierender Block bei den Gastgebern sind die Grundlage für eine frühe 6:1-Führung. Danach kommen Frankreichs Angreifer öfter am Block vorbei, doch auch die deutsche Abwehr zeigt sich sattelfest. Besser in Szene setzt sich Frankreichs Auswahl, als Superstar Earwin Ngapeth ans Netz rotiert und seine Klasse aufblitzen lässt. Auch in Annahme und Abwehr steht Frankreich jetzt sicher und nach dem 18:16 für Deutschland folgt der Ausgleich beim 20:20. Danach sind es kleine Fehler auf deutscher Seite, die dem Sieger der World-League die 23:20-Führung bescheren. Der Aufschlag ins Aus besorgt Matchbälle für Frankreich beim 24:21. Den zweiten nutzt World-League Sieger Kevin Le Roux zum 25:22 Satzgewinn.

Nach etwas wackligem Auftakt im zweiten Durchgang stabilisiert sich das deutsche Team und gleicht einen Drei-Punkte-Rückstand zum 8:8 wieder aus. Bis zum 12:12 sind beide Teams auf Augenhöhe, danach übernehmen die Franzosen mit wuchtiger Aufschlägen und effektivem Angriffsspiel die Führung zum 16:14. Bange Momente dann auf Deutscher Seite, als Zuspieler Lukas Kampa bei einem Rettungsversuch auf das Bein des bereits am Boden liegenden Markus Steuerwald tritt und umknickt. Für ihn kommt Jan Zimmermann ins Spiel. Team Deutschland wehrt sich, kommt aber nach 15:18, 18:21 und nicht mehr entscheidend heran und muss auch den zweiten Satz mit 21:25 abgeben.

Glücklicherweise hatte sich Kampa bei seiner Rettungsaktion im Satz zuvor keine schwere Verletzung zugezogen und stand im dritten Abschnitt wieder in der Startaufstellung. Nach ausgeglichener Startphase legten die Gäste mit den zwingenderen Aktionen auf 8:5 zur ersten technischen Auszeit vor, profitierten dabei auch von einfachen Fehlern der Deutschen. Doch die kämpften und ackerten weiter. Wieder waren es die starken Aufschläge von Christian Fromm , sowie ein wacher deutscher Block, die die MHP-Arena zum brodeln und Team Deutschland mit 17:14 in Führung brachten. Beim 19:15 zeigt Jan Zimmermann, dass es dem Sprunggelenk offenbar gut geht und jagt ein Ass hinterher. Frankreich findet nicht mehr in die Spur zurück und leistet sich mehr Fehler in Aufschlag und Angriff dem 22:17 folgen zwei weitere Fehler und so geht Durchgang drei an die DVV-Auswahl.

Der Auftakt des vierten Abschnitts verlief aus deutscher Sicht wenig erfreulich. Probleme in der Annahme und einfache Fehler waren der Grund für den frühen 1:5 Rückstand. Die gelbe Karte die Schiedsrichter Gregor Bösenberg wegen allzu heftigen Protesten zücken musste brachte weitere Unruhe. In der Auszeit fand Bundestrainer Vital Heynen aber wohl die richtigen Worte. Konzentrierter agierten die Deutschen und verkürzten auf 6:7. Frankreich machte weiter Druck, Deutschland hielt dagegen. Zu großer Form lief jetzt Georg Grozer auf, der zum 10:11 mehrfach den bekannten Hammer auspackte. Doch der Ausgleich wollte nicht fallen und so zogen die Franzosen über 14:11 auf 16:12 wieder ein Stück weg. Knallharte Aufschläge von Frankreichs Mory Sidibe zeigten Annahmeprobleme auf deutscher Seite auf. Dem 19:13 folgte das vorentscheidende 21:14. Team Deutschland steckte aber nicht auf sondern kämpfte leidenschaftlich weiter. Punkt um Punkt machten die Gastgeber in einem fulminanten Schlussspurt gut, doch die Hypothek des Durchhängers in der Satzmitte war zu groß. So stand nach 20:25 die 1:3 Niederlage im Auftaktspiel gegen Frankreich fest.

Im ersten Spiel des Tages, das nach schwachem Auftakt immer mehr an Fahrt gewann und spätestens ab Mitte des zweiten Satzes ein sehenswerter Schlagabtausch war, setzte sich der European-Sieger Slowenien mit einem 3:2 (25-21, 18-25, 26-24, 22-25, 15-13) gegen den World-League Zweiten Serbien durch.

Stimmen zum Spiel:

Vital Heynen: "Frankreich war klar besser heute. Es hat zwei Sätze lang gedauert, bevor wir wirklich mitspielen konnten, aber weder das Ergebnis noch der Verlauf haben mich überrascht. Was ich nicht erwartet habe war, dass wir im ersten Satz so gut anfangen. Leider haben wir die fünf Punkte Vorsprung dann nicht genutzt, aber deswegen spielen wir gegen die besten Mannschaften, um zu lernen."

Christian Fromm : "Die Niederlage ist ziemlich bitter. Wir haben zu Beginn des ersten Satz gezeigt, dass wir Druck aufbauen können. Anschließend haben wir aber nicht immer die glücklichsten Lösungen gefunden und die Franzosen hatten ab und zu auch das glücklichere Ende. Kompliment, dass wir uns so zurück kämpfen, aber aus so einer Niederlage kann man auch viel lernen."

Lukas Kampa : "Wir haben nach einem guten Beginn etwas den Faden verloren und hatten Probleme, den Ball auf den Boden zu bekommen. Es hat ein wenig gedauert, bis wir wieder zu unserem Spiel gefunden haben, aber am Ende haben wir wieder zu unserem Spiel gefunden. Frankreich hatte dann einfach auch das Glück auf der Seite, das man braucht, um so ein Spiel zu gewinnen. Ich bin bei der Aktion über Markus gestolpert und umgeknickt. Im ersten Moment hat es sich nicht gut angefühlt, aber es war mehr eine Schrecksekunde."

Tabelle nach dem 1. Spieltag

1. Frankreich - 1:0-Siege - 3 Punkte - 3:1-Sätze
2. Slowenien - 1:0-Siege - 2 Punkte - 3:2-Sätze
3. Serbien - 0:1-Siege - 1 Punkt - 2:3-Sätze
4. Deutschland - 0:1-Siege - 0 Punkte - 1:3-Sätze

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner