sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Spielt Ihr wirklich in einem Hangar?"

2. Bundesligen: "Spielt Ihr wirklich in einem Hangar?"

01.09.2015 • 2. Bundesligen • Autor: Frank Heumann 1437 Ansichten

Diese und ähnliche Fragen werden den Verantwortlichen im VC Eltmann Team immer häufiger gestellt. Die Wallburger Volleyballer hatten im letzten Spieljahr ganz sanft begonnen, "Dinge" wir ihr Signet zu ändern. Sie haben den Spielort, die Georg-Schäfer-Halle für die Spiele in den "Hangar" umbenannt und einen eigenen Slogan kreiert: "Take off".

"Spielt Ihr wirklich in einem Hangar?" - Foto: VC Eltmann

Teambild im Hangar (Foto: VC Eltmann)

Sie sprechen davon, zwar fliegen zu wollen, aber doch keine Überflieger zu werden. Sie stürzen sich aus Flugzeugen und landen per Fallschirm. Was geht beim Team der VC Eltmann- Zweitbundesligamannschaft vor?

"Nach der vergangenen Saison hat sich bei uns eine tolle Aufbruchstimmung entwickelt!" Rolf Werner, erfahrener Frontmann der Eltmanner hat einen Berg Arbeit hinter und vor sich. "Es war ein Glück für uns, dass wir so viele Anfragen von sehr guten Spielern hatten" … begründet der Manager die neue Stimmung um den "Take off". "Einer allein kann und wird es nicht schaffen, was hier auf uns zukommt. Deswegen arbeiten wir massiv daran, erst einmal unsere Organisation breiter aufzustellen."

Was die Zielsetzung betrifft, scheinen die Eltmanner auch sehr offen zu sein: "Ein Platz unter den ersten Sechs" hört und liest man aus Facebook-Berichten und kann man Gesprächen entnehmen. Über die Qualität der Neuzugänge wird sich sicherlich niemand in Unterfranken ärgern.

Zu allererst hatte das Team aber nach dem Weggang von Lutz Gerling, Kenneth Blanca (alle im Herrenteam 2), von Peter Link (Volkach), Kai Naumann (Studium) und Jens Werner (beruflicher Auslandsaufenthalt) erst einmal ein großes Vakuum. Vorerst pausieren wird Heriberto Quero, Rückkehr nicht ausgeschlossen, aber offen…. Die Bemühungen von Trainer Jozef Janosik und Rolf Werner trugen jedoch schnell beachtenswerte Früchte. Von der VSG Coburg/Grub kamen direkt der Kapitän, Hans-Peter Nürnberger, Thiago José Welter, Nikola Poluga sowie Sven Kellermann. Von VSK Puchov brachte Janosik den Außen-Annahmespieler Rudolf Dedic mit. Ein weiteres, Frankenland-bekanntes Spieler-Ass, Merten Krüger hat sich vom TSV Hartberg aus Österreich dem soliden Teamgebilde angeschlossen.

Teambuilding im blauen Himmel

Für ein erstes Team-Building nutzte das Team der Oshino Volleys Eltmann den Flughafen Haßfurt und sprach sich mit den dort ansässigen Tandem-Springer des Fallschirm-Sport-Zentrums Haßfurt e.V. gut ab. Bei rund 32° C. im Schatten wagten sich Nico Bitsch, Sebastian Richter, Mircea Peta, Chris Nowak und Superfan Markus Barthelmes auf eine Höhe von 4.500 m über Normal Eltmann.

Mit erfahrenen Tandem-Springern ging es innerhalb von nur wenigen Sekunden wieder hinunter zum restlichen Team. Mehr Adrenalin lässt sich während einer Vorbereitungsphase wohl schwer produzieren.

Volles Programm!

"Wir haben Einiges zu tun. Leider konnten wir nur sehr spät in die Saisonvorbereitung einsteigen. Deswegen müssen wir jetzt jedes Turnier und Freundschaftsspiel nutzen, um Spielpraxis zu bekommen". Das sagt Jozef Janosik, der slowakische Trainer, der die VCE in der zweiten Saison begleitet und sich viel vorgenommen hat. Am 5./6. September spielt man auf dem Sport Nanka Cup, wo nach dem ersten Spieltag die besten Zweitligisten gegen die Profis aus Coburg und Rottenburg antreten können. Schon eine Woche später, am 12. September treffen die Volleyballer des Erstliga-Aufsteigers United Volleys Rheinmain (Rüsselsheim) im Hangar ein, messen sich mit dem Erstligisten RSR Walferdingen aus Luxemburg sowie den TSV Hildesheim Grizzlys und nicht zuletzt den Oshino Volleys Eltmann.

Auftakt nach Maß?

Gegen die jungen Volleyballer der VYS Friedrichshafen geht es dann am Samstag, 19.09. um 19.30 Uhr im Hangar richtig los. Am darauffolgenden, spielfreien Wochenende, nimmt man sich noch einmal Zeit für ein letztes großes Freundschaftsspiel gegen die VSG Coburg/Grub, dass in Sonneberg ausgetragen wird.

Keine Kompromisse

Trainer Janosik möchte eine gute Saison hinlegen und seine Spieler sind bereits heiß auf die vielen namhaften Gegner. Die Unterstützung erfährt der junge Trainer, der bereits Itamar Stein mit seinen Pässen zum Top-Scorer der ersten Bundesliga gemacht hat, vom gesamten Organisationsteam in Eltmann.
Für den ersten Spieltag hat Fan-Club-Chefin Micha Barthelmes ihre Planung noch nicht offen gelegt. Man darf aber eine tolle Inszenierung erwarten. Es soll also wieder Spaß machen, in Eltmann Volleyball zuschauen zu können. Und Popcorn gibt es auch …

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner