sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Moculescu: "Dann kommst Du halt zu uns"

Bundesligen: Moculescu: "Dann kommst Du halt zu uns"

01.09.2015 • Bundesligen • Autor: Gesa Katz 1002 Ansichten

Außen-Annahmespieler Björn Andrae kehrt zurück zum VfB Friedrichshafen. "Stelian rief an und meinte, dann kommst du halt zu uns", erzählt Andrae und damit war die Sache auch schon geklärt. Von 2000-2003 spielte der mittlerweile 34-jährige bereits beim VfB, möchte nach Stationen wie Italien, Griechenland, Polen und Russland der Heimat ein bisschen näher sein. "Wir wissen, was wir an ihm haben", sagt Moculescu und freut sich, mit Andrae einen seiner Spieler zurück an den See zu holen.

Friedrichshafen (gek). Mit der Nummer acht begann alles - und mit der acht möchte er seine Karriere beim VfB in die zweite Runde schicken. Außen-Annahmespieler Björn Andrae kehrt nach zwölf Spielzeiten zurück an den Bodensee. "Ich wollte nicht zurück nach Russland", erzählt der gebürtige Berliner. "Fünf Jahre sind genug, jetzt sollte es eine neue Herausforderung werden." Angebote aus China und der Türkei lagen dem 34-jährigen vor. Doch aus familiären und zum Teil auch politischen Gründen entschied er sich gegen beide Länder. "Bei der jetzigen Situation des europäischen Volleyballmarkts beschloss ich zurück nach Deutschland zu gehen und habe ein bisschen telefoniert", sagt Andrae. "Dann rief Stelian an und meinte nur: "Na dann kommst du halt vorbei!" Und genau das macht Andrae nun.

1993 begann Andrae in Berlin mit dem Volleyballsport. Sechs Jahre später machte er international auf sich aufmerksam, als er mit der Jugend-Nationalmannschaft das Europameisterschaftsfinale erreichte und dort als wertvollster Spieler des Turniers ausgezeichnet wurde. Im Jahr darauf holte VfB-Trainer Stelian Moculescu den mittlerweile 21-jährigen zum VfB. Drei Jahre blieb Andrae, gewann zwei deutsche Meisterschaften und drei DVV-Pokalsiege unter seinem Coach. In der Champions League beeindruckte Andrae mit seinen gefährlichen Aufschlägen, die ihm die Auszeichnung zum besten Aufschläger der Saison 2002 einbrachten. Der Sprung ins Ausland folgte ein Jahre später und Andrae machte Station in Italien, Polen und Griechenland, bevor er nach Russland ging.

Gut zehn Jahre stellte sich Andrae außerdem in den Dienst der deutschen Nationalmannschaft, war bei der Weltmeisterschaft 2006 in Japan eine große Stütze des Teams und hatte erneut unter Nationaltrainer Stelian Moculescu entscheidenden Anteil an der Olympiaqualifikation für Peking 2008. Zwischenzeitlich ging Andrae in den Sand, spielte mit seinem Partner Marcus Popp einige Beachturniere, doch dem Hallenvolleyball konnte und wollte er nicht abschwören. Knieprobleme verhinderten 2011 einen Einsatz in der Nationalmannschaft, doch in 2012 führte der Kapitän die DVV-Auswahl zu zwei fünften Plätzen bei der World League und den Olympischen Spielen. Still und heimlich schied er danach aus der Nationalmannschaft aus, verbringt seine Sommermonate mit Beachpartner Popp im Sand.

Derzeit erholt Andrae sich von einer Knieoperation, wird aber in den kommenden Wochen in die Saisonvorbereitung mit dem VfB einsteigen. "Ich freue mich, dass der VfB mir das Vertrauen schenkt", sagt der 34-jährige. "Ich weiß was ich beim VfB bekomme und darauf freue ich mich." Ans Karriereende denkt Andrae allerdings noch nicht. "Das soll nicht mein letztes Jahr sein", so der Globetrotter. "Natürlich steht die Regeneration zunächst an erster Stelle, aber mit dem VfB möchte ich angreifen und um Meisterschaft und Pokal mitspielen." Wer ihn aus seiner Zeit beim VfB noch kennt, weiß, dass das keine leeren Worthülsen sind: "Björn ist auf einem sehr guten Level, ein gereifter Spieler und hätte in Russland, einer der stärksten Ligen weiterspielen können. Am Anfang haben wir ihm geholfen, jetzt kann er uns helfen," so Moculescu. "Er weiß was er an uns hat und wir wissen, was wir an ihm haben. Und das ist allerhand gutes."


Kurzsteckbrief Björn Andrae :
Geboren: 14. Mai 1981
Größe: 2,00 m
Nationalität: Deutsch
Position: Außenangriff
Bisherige Vereine: 1993-2000 SCC Berlin, 2000-2003 VfB Friedrichshafen, 2003-2005 Noicom Cuneo, 2005-2007 Semprevolley Padua, 2007-2008 AZS Olsztyn, 2008-2009 Panathinaikos Athen, 2009-2010 Tonno Callipo Vibo Valentia, 2010-2013 Kuzbass Kemerowo, 2013-2014 Ural Ufa, 2014-2015 Kuzbass Kemerowo
Bisherige Erfolge: 2001 und 2002 Deutscher Meister, 2001-2003 DVV-Pokalsieger, 2004-2006 Auszeichnung zum Volleyballer des Jahres, 2008 Platz 9 bei den Olympischen Spielen in Peking, 2009 Platz 6 bei der Europameisterschaft in der Türkei, 2010 Pl

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner