sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Deutliche Leistungssteigerung gegen Belgien

Grand Prix: Deutliche Leistungssteigerung gegen Belgien

12.07.2015 • Grand Prix • Autor: DVV 1180 Ansichten

Die deutsche Auswahl hat nach der schwachen Leistung gestern gegen Thailand im Spiel heute eine passende Reaktion gezeigt. In einer umkämpften Partie gegen die Belgierinnern zeigten die Schmetterlinge eine deutliche Leistungssteigerung und gewannen am Ende verdient mit 3:1 (25-19, 23-25, 25-21, 25-15).

Deutliche Leistungssteigerung gegen Belgien - Foto: FiVB

Foto: FiVB

Erfolgsgarant für die DVV-Frauen ist in dieser Partie neben dem druckvollen Aufschlag, vor allem die Einstellung der deutschen Auswahl. Auch in schwierigen Situationen geben die Schmetterlinge nie auf, kämpfen sich immer wieder zurück und gewinnen am Ende doch klar und verdient. Im letzten Gruppenspiel treffen die Schmetterlinge dann morgen auf Gastgeber Brasilien (15 Uhr deutscher Zeit) und haben mit dieser Partie die Chance in dieser Gruppe noch eine positive Siegesbilanz zu erreichen.

Ausführlicher Spielbericht

Startformation Deutschland: Kathleen Weiß , Wiebke Silge , Marie Schölzel, Jana Laura Weihenmaier , Maren Brinker , Margareta Kozuch und Libero Lenka Dürr

Startformation Belgien: Laura Heyrman, Chralotte Leys, Kaja Grobelna, Freya Albrecht, Els Vandesteene, Ilka Van De Vijver und Libero Valerie Courtois


Nach der verdient klaren Niederlage gestern gegen Thailand, ändert Bundestrainer Luciano Pedullà für die Partie gegen Belgien etwas überraschend nicht seine Startformation. Der deutsche Head-Coach gibt damit seinen Spielerinnen die direkte Chance zur Wiedergutmachung, nach der sehr schwachen Leistung gestern. Mit dem ersten Ballwechsel kann man dann auch merken, dass die DVV-Auswahl mit einer ganzen anderen Einstellung und Präsenz auf dem Court ist. Vor allem im Angriff zeigen die Schmetterlinge ein ganz anders Gesicht, mit viel mehr Druck und Cleverness werden die Angriffe umgesetzt. Belgien hält mit präzisen Aufschlägen und einer guten Blockarbeit dagegen. Somit kann die deutsche Auswahl zwar über weite Strecken des Satzes die Führung halten, ohne sich aber groß absetzen zu können. Dies ändert sich aber zum Ende des Durchgangs. Nun selbst mit starken Aufschlägen und einer guten Block-Feldabwehr ziehen die Schmetterlinge davon und gewinnen den Durchgang verdient mit 25-19.

Mit Beginn des zweiten Satzes ändert sich das Kräfteverhältnis. Belgien zeigt nun mehr Durchschlagskraft im Angriff, Block und Feldabwehr des deutschen Teams können nur wenig dagegen setzen. Folgerichtig übernehmen die Belgierinnen auch zur ersten Technischen Auszeit (TA) die Führung und bauen sie bis zur zweiten TA auf 4 Punkte aus. Im Gegensatz zur Partie gestern halten die Schmetterlinge aber voll dagegen und holen sich im bis dato spektakulärsten Ballwechsel der Partie, wo die DVV-Frauen mehrfach die Angriffe der Belgierinnen abwehren können und am Ende den Punkt machen, die Führung zurück. Doch auch Belgien kämpft weiter um jeden Ball, hat in der entscheidenden Phase die stabilere Annahme und macht weniger Fehler. Das ist der kleine, aber entscheidende Unterschied zum Satzgewinn für die Belgierinnen: 25-23.

Der dritte Durchgang ist vom Ergebnisverlauf bis Mitte des Satzes ausgeglichen. Dann erkämpft sich Belgien aber auf Basis von sehenswerten Abwehraktionen von Libero Valerie Courtois viele weitere Angriffsmöglichkeiten und nutzt dieses konsequent aus. So führt das Team von Coach Gert Vande Broek zur zweiten TA mit 3 Punkten. Erneut halten die Schmetterlinge voll dagegen und schaffen im Anschluss mit einer starken Leistung in allen Elementen eine 8-1-Punkteserie. Belgien wirkt nun deutlich verunsichert und auch zwei aufeinanderfolgende Auszeiten auf belgischer Seite können nichts mehr am Kräfteverhältnis in diesem Durchgang ändern. 25-21 holt sich die DVV-Auswahl den Satz - alles in allem verdient, weil die deutschen Frauen in diesem Durchgang im Aufschlag, Block, Angriff und in der Annahme die besseren Werte aufweisen.

Mit der 2:1-Satzführung im Rücken legen die Schmetterlinge zu Beginn des vierten Satzes einen Blitzstart hin. 7-1 führt die DVV-Auswahl. Als Belgien dann zur ersten TA auf 2 Punkte Rückstand verkürzen kann, ziehen die deutschen Frauen erneut das Tempo an und bauen den Vorsprung zur zweiten TA auf 4 Punkte aus. Vor allem der starke Aufschlag der DVV-Frauen ist in dieser Phase ein Erfolgsgarant. Der Rest des Satzes ist pure Dominanz der deutschen Auswahl, die Belgien keine Chance mehr lässt in den Durchgang zurück zu kommen. Ungefährdet und verdient sichern sich die Schmetterlinge den Satz mit 25-15 und damit das Match mit 3:1. Neben Überlegenheit im Angriff, Block und Aufschlag ist vor allem das positiv-aggressive Spiel der DVV-Auswahl, die das Match für die Schmetterlinge entscheidet.
Morgen, um 15 Uhr deutscher Zeit, trifft die DVV-Auswahl dann auf Gastgeber und amtierenden Olympiasieger Brasilien. Ein weiterer Härtetest und Gradmesser für das deutsche Team.


Spielfilm aus deutscher Sicht
1. Satz: 4-4, 8-6, 13-10 (Hanke für Weiß), 15-12 (Döhrendahl für Weihenmaier), 16-13, 18-16 (Weiß für Hanke), 24-18, 25-19

2. Satz: 4-4, 6-8, 9-12, 12-16, 18-17, 21-19 (Hanke für Weiß, Stigrot für Weihenmaier), 22-21 (Weihenmaier für Stigrot), 22-23 (Weiß für Hanke), 23-24, 23-25

3. Satz: 4-4, 8-7, 13-13, 13-16, 19-17, 24-20, 25-21

4. Satz: 5-1, 8-6, 12-6, 15-11 (Döhrendahl für Weihenmaier), 16-12, 20-13, 22-15 (Hanke für Weiß), 24-15, 25-15



Stimmen zum Spiel

Bundestrainer Luciano Pedullà:"Wir haben heute mit einer anderen Einstellung, gespielt, die uns sehr gut getan hat. Wir hatten deutlich mehr Aggressivität im Aufschlag, konnten dadurch auch besser im Block und in der Abwehr agieren. Das Spiel war heute der Schritt nach vorne, den ich von der Mannschaft sehen wollte."

Margareta Kozuch , Team-Kapitän GER: "Es war heute eine super Mannschaftsleistung. Zwar hat nicht alles perfekt funktioniert und wir haben auch nicht unser komplettes Potenzial ausschöpfen können, aber wir hatten heute wieder tolles Gefühl von Geschlossenheit im Team. Wir haben damit auf gestern reagiert und auch heute im Match in schwierigen Situationen passend geantwortet."

Maren Brinker , GER (20 Punkte): "Das war eine sehr gute Reaktion auf unsere Leistung gestern. Es war etwas schade, dass wir den zweiten Satz noch verloren haben, aber insgesamt können wir zufrieden sein, denn wir haben heute zu unserem freudig-aggressiven Spiel zurückgefunden. Jetzt geht der Blick auf das Match morgen. Sicherlich ist es immer sehr schwer gegen Brasilien in Brasilien zu gewinnen, aber wenn wir unser Sideout noch mal verbessern können, ist alles möglich."



Statistik
GER: Aufschlag: 14 Fehler & 8 Asse / Block: 9 Punkte / Angriffsquote: 43%
BEL: Aufschlag: 7 Fehler & 3 Asse / Block: 8 Punkte / Angriffsquote: 30%


Der deutsche Kader in São Paulo/Brasilien: Denise Hanke (Schweriner SC), Wiebke Silge (N.N.), Laura Weihenmaier (Ladies in Black Aachen), Linda Döhrendahl, Leonie Schwertmann, Julia Schäfer (USC Münster), Louisa Lippmann (Dresdner SC), Lena Stigrot (Rote Raben Vilsbiburg), Lenka Dürr (N.N.), Margareta Kozuch (N.N.), Lisa Thomsen (N.N.), Kathleen Weiß (Prostejov/CZE), Maren Brinker (Montichiari/ITA), Marie Schölzel (VCO Berlin)

Bundestrainer: Luciano Pedullà
Teammanager: Matthias Willnat
Co-Trainer: Davide Carli
Co-Trainer: Alessandro Contadin
Scout: Riccardo Boieri
Teamarzt: Tobias Grossner
Physiotherapeutin: Felicitas Kreutzer


Der Vorrundenspielplan der DVV-Frauen:
In São Paulo/Brasilien (alles deutsche Zeiten)
10.07.: BRA - BEL 3:0 / GER - THA 0:3
11.07.: BRA - THA 3:1 / GER - BEL 3:1
12.07.: GER - BRA (15 Uhr) / THA - BEL (17 Uhr)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Grand Prix"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner