sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Glutofen" Klosterbauhof Ebersberg verlangte NawaRo Beach-Team alles ab

Beach: "Glutofen" Klosterbauhof Ebersberg verlangte NawaRo Beach-Team alles ab

06.07.2015 • Beach • Autor: Georg Kettenbohrer 850 Ansichten

"36 Grad und immer heißer", so lautet ein bekannter Musiktitel und dieser war am vergangenen Wochenende beim BVV Beach Masters in Ebersberg Programm. Das NawaRo Beach-Team Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk konnte trotz der Hitze seine Leistung abrufen und wurde erst im Finale von Michaela Henry/Tatjana Zautys gestoppt.

Angesichts von über 40 Grad auf dem Centercourt in Ebersberg waren Karnbaum/Niemczyk nach dem Wochenende zufrieden. "Nach insgesamt 15 gespielten Sätzen können wir stolz auf die Finalteilnahme sein", so Natascha Niemczyk. Nach zwei Siegen am Samstag gegen Susanne Lehner/Sandra Thomalla (2:0) und Alex Meuter/Jenny Wickler (2:0) ging es am Sonntagvormittag im Viertelfinale gegen das Top-Team Michaela Henry/Tatjana Zautys.
Dieses Spiel sollte ein denkwürdiges werden für beide Teams. Sowohl Karnbaum/Niemczyk als auch Henry/Zautys spielten groß auf und boten den Fans zahlreiche packende Ballwechsel mit allem, was Beachvolleyball ausmacht. Starke Abwehraktionen, harte Angriffe und nicht selten auch starkes Blockspiel sorgten für eine enge Partie. Am Ende behielten Henry/Zautys im Tie-Break mit 26:24 die Oberhand! Eigentlich endet dieser Satz bei 15 Punkten.

Für das NawaRo Beach-Team ging es damit in die Verliererrunde. Dort rangen sie Hana Kovarova/Christine Weidl aus Sonthofen mit 2:1 nieder und kehrten zurück auf den Centercourt zum Halbfinale gegen Florentina Büttner/Valeria Fedosova. Gegen die beiden Ex-Teampartnerinnen von Natascha Niemczyk startete das NawaRo Beach-Team schlecht (0:5). Doch dann legten die beiden den Schalter um und sicherten sich angepeitscht von den Fans den ersten Satz klar mit 21:14. Im zweiten Satz waren Karnbaum/Niemczyk bereits auf der Siegerstraße (18:16), als ihre Gegnerinnen dem Wetter Tribut zollen mussten und verletzt aufgaben.

Im Finale stand damit das zweite Duell gegen Henry/Zautys an. In dem "Kampf ums Überleben", wie Michaela Henry nach dem Spiel das Finale bezeichnete holten beide Teams in der Nachmittagshitze noch einmal alles aus sich heraus. Satz eins ging knapp an Henry/Zautys (20:22), der zweite Durchgang klar an Karnbaum/Niemczyk (21:15). Es musste also wieder der Tie-Break entscheiden. In diesem hatten Henry/Zautys angesichts von drei Sätzen weniger in den Beinen, mehr Körner übrig und sicherten sich den Sieg in Ebersberg (10:15).

Kommende Woche geht es für beide Teams in Oberschleißheim an der Ruderregatta-Strecke weiter. Dann steht das BVV Beach Masters Kategorie 1+ an. "Auf dieses sehr gut besetzte Turnier freue ich mich schon jetzt riesig", so die gebürtige Oberschleißheimerin Natascha Niemczyk. Für sie ist es ein Top-Turnier direkt vor der Haustür. Die NawaRo FANtastics werden dann ihr Team sicher wieder unterstützen. Auch sie waren extra nach Ebersberg gereist.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner