sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TG Biberach verliert spannendes Match

Dritte Liga: TG Biberach verliert spannendes Match

24.03.2015 • Dritte Liga • Autor: Malte Missoweit 1353 Ansichten

Die Drittligamädels haben ihr vorletztes Saisonspiel gegen die TSG Heidelberg-Rohrbach verloren. Die Mannschaft, die bis zum Saisonende von Gerd Kehm betreut wird, unterlag in einem hochklassigen und spannenden Spiel am Ende mit 1:3 (24:26, 25:23, 22:25, 21:25).

TG Biberach verliert spannendes Match - Foto: Malte Missoweit

Alisa Schwindt im Angriff gegen den Rohrbacher Block (Foto: Malte Missoweit)

"Das Spiel kann auch andersherum ausgehen, letztlich haben Kleinigkeiten entschieden. Ich hätte zwar lieber gewonnen, aber der Sieg von Heidelberg geht völlig in Ordnung", sagte TG Coach Gerd Kehm nach dem Spiel und zeigte sich zufrieden mit der Leistung seines Teams gegen einen starken Gegner. "Leider mussten wir erneut mit dezimiertem Kader ins Spiel gehen und hatten bei nur sieben einsatzfähigen Spielerinnen keine Möglichkeit zu wechseln", erklärte Kehm die zusätzliche Erschwernis.

Beide Mannschaften boten den gut 200 Zuschauern von Beginn an sehenswerten Drittligavolleyball. Immer wieder prägten lange und umkämpfte Ballwechsel das Geschehen. Schnell wurde klar, dass die Gäste nicht zufällig gegen Tabellenführer Neuwied gewonnen hatten. Auch auf die TG hatte Heidelbergs Trainerin Patricia Kellner ihr Team taktisch sehr gut eingestellt. Doch auch die Biberacherinnen präsentierten sich mit diszipliniertem Spiel und großem Kampfgeist.
Das wurde im ersten Durchgang mit einer zwischenzeitlichen 12:7 Führung belohnt, die die Gastgeberinnen aber nur bis zum 23:23 verteidigten. Den Satzball beim 23:24 wehrte die TG noch ab, leistete sich dann aber zwei einfache Fehler. Heidelberg nutze die Chance und sicherte sich den Satz mit 26:24.

Zwar stieg die Zahl der Fehler beider Mannschaften im zweiten Satz leicht an. Am Gesamtbild ändert das aber nichts. Erneut lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch auf Augenhöhe mit mehrfach wechselnder Führung. Diesmal hatte die TG das bessere Ende für sich und machte beim 25:23 den Deckel drauf.

Auch nach der zehnminütigen Pause war die Partie umkämpft. Zwar kam Biberach zunächst besser ins Spiel zurück und lag mit 10:8 in Führung, doch die TSG blieb dran, glich beim 13:13 aus. Wiederum konnte sich keine Mannschaft frühzeitig absetzen. Erst beim 21:19 hatten sich die Gäste den Vorteil erspielt, den sie letztlich in den 25:22 Satzgewinn ummünzten.
Die TG zeigte sich davon nicht beeindruckt sondern legte gleich zu Beginn des vierten Abschnitts nach. Mit 7:6 und 15:11 lag Biberach vorn, bevor die Konzentration etwas nachließ. Das wurde umgehend bestraft. Die TSG kam wieder heran und zeigte sich nach dem 18:18 als die konsequentere Mannschaft. Mehrere Fehler bei Biberach und die zwingenderen Aktionen der Gäste sorgten schließlich für deren 25:21-Satzgewinn und damit den 3:1-Sieg.

TG Biberach - TSG Heidelberg-Rohrbach 1:3 (24:26, 25:23, 22:25, 21:25) TG: Arendt, Gensch, Keller, Stemmann, Schwindt, Rechtsteiner, Kemper, M. Traub

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner