sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Heimvorteil "Brandenburger Hölle" soll NETZHOPPERS helfen

Bundesligen: Heimvorteil "Brandenburger Hölle" soll NETZHOPPERS helfen

16.03.2015 • Bundesligen • Autor: Matthias Penk 808 Ansichten

Nach einer 0:3-Niederlage beim Titelverteidiger in Berlin stehen die NETZHOPPERS KW-Bestensee im zweiten Spiel des Playoff-Viertelfinals in der Volleyball Bundesliga mit dem Rücken zur Wand: In der Serie, die im Modus "best of three" ausgespielt wird, hofft der Außenseiter am Mittwoch (19 Uhr Landkost-Arena) auf den Heimvorteil und eine Überraschung.

Heimvorteil "Brandenburger Hölle" soll NETZHOPPERS helfen - Foto: Gerold Rebsch

Foto: Gerold Rebsch

Volleyballfest mit Fortsetzung

Eine große Überraschung müsste her, wenn ein Sieg gegen die BR Volleys nicht gar eine Sensation wäre. Nur dann nämlich würden die NETZHOPPERS KW-Bestensee ein drittes Spiel erzwingen, nur dann hätten sie noch eine Chance auf das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Das erste Spiel am Samstagabend in der Berliner Max-Schmeling-Halle lief so, wie man es beim ungleichen Duell zwischen dem dreifachen Serienmeister und Aufsteiger erwartet hatte: Die Berliner "waren in allen Belangen überlegen", erzählt Matthias Böhme, der sein Team mit erfolgreichen Angriffsaktionen im Spiel hielt.

Und trotzdem war es das Volleyballfest, das sich beide Teams und vor allem deren Fans erhofft hatten. 5.263 Fans sahen viele lange und umkämpften Ballwechsel und bildeten dazu eine Rekordkulisse, die es bei diesem 19. Derby-Aufeinandertreffen zuvor noch nicht gegeben hatte. Am Mittwoch soll diese einzigartige Stimmung in der Landkost-Arena in Bestensee nun erneut entfacht werden, nur dass es diesmal die Fans der NETZHOPPERS sein werden, die den Ton auf den Rängen angeben. Mit ihrer Hilfe hofft der Außenseiter auf eine Wiederholung des bisher einzigen Sieges gegen den Berliner Nachbarn, der mittlerweile schon drei Jahre zurückliegt.

Gierig nach einer Steigerung

Die Gier nach einer Leistungssteigerung im Rückspiel ist auch bei den Spielern groß, erst Recht nach so einer deutlichen Niederlage im ersten Playoff-Viertelfinale: "Wir waren sehr unzufrieden, weil wir nicht das gespielt haben, was wir können", so Böhme, "jeder für sich wird sich steigern müssen. Zu Hause haben wir größere Chancen, gegen Berlin mitzuhalten."

Und auch wenn es nicht klappen sollte mit einem Erfolg, in Feierlaune werden die Fans der NETZHOPPERS wohl trotzdem sein. Denn kaum jemand hatte dem Aufsteiger den Einzug in die Playoffs im Vorfeld der Saison zugetraut. Doch zuvor werden sie alles geben, um ihr Team vielleicht doch zu einer Überraschung zu klatschen und zu trommeln.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner