sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Der Friedrichshafen ist Pokalsieger 2015!

DVV-Pokal: Der Friedrichshafen ist Pokalsieger 2015!

01.03.2015 • DVV-Pokal • Autor: Gesa Katz 1597 Ansichten

Der DVV-Pokalsieger 2015 heißt VfB Friedrichshafen. Am Sonntagmittag gewannen die Volleyballer rund um Cheftrainer Stelian Moculescu ihren 13. Titel in der Vereinsgeschichte. Vor 10.500 Zuschauern feierten sie gegen die SVG Lüneburg einen klaren 3:0 (25:13, 25:13, 25:18) Erfolg und sicherten sich damit den ersten Titel der Saison 2014/2015

Der Friedrichshafen ist Pokalsieger 2015! - Foto: Günter Kram

Foto: Günter Kram

Halle/Westfalen (gek). Stelian Moculescu schenkte Baptiste Geiler und Maarten van Garderen über Außen-Annahme, Max Günthör und Maxi Gauna im Mittelblock, Simon Tischer im Zuspiel sowie Diagonalangreifer Adrian Gontariu und Libero Jenia Grebennikov sein Vertrauen. Kurios - noch vor dem ersten Ballwechsel half Günthör, die Antennen am Netz richtig zu befestigen. Den ersten Punkt holte sich Lüneburg, dann zeigte sich der VfB wach in Block und Abwehr und verbuchte die ersten Punkte auf seinem Konto (3:1, 7:4). Bei seinem Debüt in Halle/Westfalen zeigte sich die SVG Lüneburg nervös und produzierte zu viele Fehler - Trainer Stefan Hübner rief zur Auszeit (10:4). Der VfB jedoch ließ sich nicht aus dem Rhythmus bringen. Tischer spielte seine Angreifer immer wieder frei und die punkteten - allen voran Gontariu (11:5, 16:10). Auch die zweite Auszeit der Lüneburger (18:10) beirrte die Häfler nicht - sie spielten den Ball geduldig zu Ende und holten sich den ersten Satz (22:11, 25:13).

Lüneburg kämpfte - zeigte im zweiten Satz mehr Herzblut und blieb auf Augenhöhe mit dem VfB, bei dem sich einige Fehler ins Spiel schlichen (3:4, 8:6). Friedrichshafen allerdings nutzte jede Chance, um sich erneut einen Vorsprung zu erspielen. Mit platzierten Blocks, die Günthör am Netz perfekt koordinierte und druckvollen Aufschlägen setzten sie die SVG erneut unter Druck (12:6, 16:8). Ähnlich des ersten Satzes vermied der VfB in der Folge Fehler, und die Lüneburger ihrerseits machten zu viele davon. Routiniert verteidigten die Häfler ihre Führung bis zum Satzende (25:13).

Erneut nahmen die Lüneburger ihr Herz in die Hand und hielten bis zur ersten technischen Auszeit mit (5:4, 8:7). Dann allerding setzten sich die Häfler kontinuierlich von ihrem Gegner ab (14:10, 16:11). Durch kleinere Nachlässigkeiten fand Lüneburg den Anschluss und schöpfte Hoffnung (18:15, 20:17). Doch Friedrichshafen sammelte sich neu und behielt erneut die Oberhand. Zu stark präsentierte sich der Häfler Block in der Folge (21:17, 23:18) und Lüneburg verhalf mit einem Angriff ins Aus zum Matchball (24:18). Mit Gontariu am Aufschlag ging es in den letzten Ballwechsel. Den ersten Angriff der Lüneburger stark verteidigt von Grebennikov, spielte Tischer van Garderen an, der den Ball die Linie hinunter zum Matchgewinn verwandelte.

"Du musst jeden Ball spielen, als wäre er der letzte Ball", sagte Moculescu nach dem Erfolg. "Ich bin mit allen meinen Spielern heute mehr als zufrieden, jeder hat seine Aufgabe mit Bravour gemeistert." Kapitän Simon Tischer , den das Lob seines Trainers sichtlich freute, sagte: "Das ist heute ein Kreis, der sich schließt." Bereits vor zehn Jahren stand der Kapitän des VfB im Gerry-Weber-Stadion und bejubelte den Pokalsieg. "Nach so langer Zeit hier wieder auf dem Podest stehen zu dürfen, das macht mich - das macht uns alle glücklich."


Statistik
VfB Friedrichshafen
Aufschlag 6 Punkte, Annahme 55% (21% perfekt), Angriff 39 Punkte (63%) Block 14 Punkte
Gauna 7, van Garderen 12, Tischer 6, Günthör 10, Grebennikov L, Gontariu 16, Geiler 8, nicht eingesetzt: Späth-Westerholt, Zimmermann, Finger, Vogel, Reichert, Gergye

SVG Lüneburg
Aufschlag 1 Punkt, Annahme 41% (26% perfekt), Angriff 20 Punkte (31%), Block 4 Punkte
Mattson L, Brüggemann L, Kevorken 3, Laane 2, Bahlburg 6, Dolfo, Pörner 5, Steinke 2, Marks 1, Schlien 2, Mora Sabate 3, Kruse 1, nicht eingesetzt: Köhler

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Pokal"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner