sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Beliebte Trikotversteigerung wird fortgesetzt

Bundesligen: Beliebte Trikotversteigerung wird fortgesetzt

23.02.2015 • Bundesligen • Autor: Matthias Penk 1938 Ansichten

Die Originaltrikots der NETZHOPPERS KW-Bestensee sind bei den Fans des Volleyball Bundesligisten äußerst beliebt: Insgesamt schon 400 Euro können durch die ersten vier Auktionen an wohltätige Zwecke gespendet werden. Und es geht in dieser Woche weiter mit den Trikots von Rückkehrer Finn Dittelbach und Libero Kamil Ratajczak.

Beliebte Trikotversteigerung wird fortgesetzt - Foto: Gerold Rebsch

Foto: Gerold Rebsch

Dritte Auktionswoche steht an
Bis zum Saisonende haben die Fans der NETZHOPPERS jeweils sieben Tage lang Zeit, sich die Trikots ihres Lieblingsspielers zu ersteigern. Und das Beste ist: Die Erlöse gehen zu 100% an vorher bestimmte Einrichtungen und Stiftungen. In der dritten Auktionswoche sind die Trikots von Außenangreifer Finn Dittelbach und Libero Kamil Ratajczak zu haben.

Dittelbach, der in dieser Saison zu den NETZHOPPERS zurückgekehrt ist, spendet den Erlös seiner Trikotversteigerung an das Seniorenzentrum Bestensee der Berliner Stadtmission. Das höchste Gebot für das graue Liberotrikot von Kamil Ratajczak - selbst Vater einer kleinen Tochter - geht an den Waldkindergarten in Pätz, deren Träger die Gemeinde Bestensee ist.

In der Vorwoche brachten die Auktionen der Shirts von Bastian Ellerkmann und Arvid Kinder 120 Euro bzw. 200 Euro ein, die an den Förderverein der Grundschule Bestensee und an die Zeesener Werkstatt für Menschen mit Behinderung der gemeinnützigen Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation ASB Regionalverband Mittel-Brandenburg e.V. gespendet werden.

Weitere Infos:
Traditionell zum sich abzeichnenden Saisonende der Volleyball Bundesliga werden die Original-Trikots der NETZHOPPERS KW-Bestensee versteigert. Mit dem Slogan: "Trikotversteigerung - eine gute Sache! Mitbieten, Trikot holen und Gutes tun" gehen alle Erlöse aus den Auktionen an wohltätige Einrichtungen und Stiftungen.
Die Auktionen für die Trikots laufen getrennt voneinander und noch bis Sonntag, 01. März 2015. Mitbieten kann jeder ganz einfach per E-Mail (julia.gerhardt@netzhoppers.org) oder Telefon (033763/24987). Das Mindestgebot pro Trikot beträgt 20,00 Euro. Alle Infos dazu auch auf www.netzhoppers.org.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner