sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Drei Spiele in fünf Tagen

Bundesligen: Drei Spiele in fünf Tagen

06.02.2015 • Bundesligen • Autor: Gesa Katz 1840 Ansichten

Am Mittwoch (11. Februar, 20 Uhr) empfangen die Häfler Volleyballer im Achtelfinale der 2015 CEV DenizBank Volleyball Champions League den polnischen Meister Asseco Resovia Rzeszów, doch vor dem Hightlight warten die Pflichtaufgaben in der Bundesliga. Dort trifft der VfB am Samstag (7. Februar, 19.30 Uhr) auswärts auf den Aufsteiger Netzhoppers KW-Bestensee und am Sonntag (8. Februar, 17.30 Uhr) auf den VCO Berlin.

Drei Spiele in fünf Tagen - Foto: Günter Kram

Foto: Günter Kram

Friedrichshafen (gek). Drei Spiele in fünf Tagen in zwei Wettbewerben. So sehen die kommenden Aufgaben für den VfB Friedrichshafen aus. Während die Häfler Volleyballer nach der Champions-League-Auslosung aufatmeten, "es hätte mit Novosibirsk oder Belgorod definitiv schlimmer kommen können", so VfB-Trainer Stelian Moculescu, müssen sie für das Wochenende tief Luft holen. Dann geht es nach Berlin, wo am Samstagabend (19.30 Uhr) der Aufsteiger Netzhoppers KW-Bestensee und am Abend darauf die Nachwuchsschmiede des Deutschen Volleyballs, der VC Olympia Berlin (17.30 Uhr) auf den VfB wartet.

Zwei Spiele an einem Wochenende, das ist für die Volleyballer außergewöhnlich, allerdings sollten beide Mannschaften die Häfler nicht vor größere Probleme stellen. Beide Teams wurden in der Hinrunde in der heimischen ZF Arena klar mit 3:0 bezwungen und genau das soll auch im Rückspiel gelingen. "Natürlich denkst du schon an das Champions League Spiel am Mittwoch", sagt Moculescu. "Das ist ganz normal. Am Wochenende muss es aber aus den Köpfen verschwinden, denn eine Niederlage wollen wir uns nicht erlauben."

Nach dem Wochenende darf das Team sich dann voll und ganz mit dem Gegner im Achtelfinale der 2015 CEV DenizBank Volleyball Champions League beschäftigen. Mit Asseco Resovia Rzeszów kommt eine polnische Mannschaft nach Friedrichshafen, die für das Publikum neu ist. Noch nie in der Champions-League-Geschichte des VfB lautete der Gegner Rzeszów, doch unbekannt ist vielleicht das Team - die Spieler dürften dem geneigten Zuschauer etwas sagen. Denn mit Jochen Schöps und Lukas Tichacek kommen zwei Ex-Häfler nach Friedrichshafen, die 2007 gemeinsam mit Stelian Moculescu, Max Günthör und Simon Tischer den Sieg in der Champions League feierten.

Jochen Schöps freut sich auf die Begegnung mit seinem ehemaligen Verein. Zwar hat der Diagonalangreifer eine Wohnung am Bodensee, oft trifft man ihn allerdings dort nicht an. "Im Sommer bin ich viel mit der Nationalmannschaft unterwegs", sagt Schöps. "Es ist geil, wieder hier in der ZF Arena zu spielen." Gleichzeitig warnt er davor, den VfB auf die leichte Schulter zu nehmen. "Ich erinnere mich gut daran, dass wir damals den ein oder anderen großen Gegner hier zum Fallen gebracht haben", sagt er. "Es ist schwierig in der ZF Arena zu spielen - das indirekte Licht, die Kulisse - damit muss man erst klar kommen." Der 31-jährige möchte mit einem Sieg aus Friedrichshafen zurück nach Polen reisen, um beim Auftritt vor eigener Kulisse nicht "mit dem Rücken zur Wand zu stehen."

Den Sieg der Polen wollen die Häfler verhindern. "Wir haben Chancen", sagt Moculescu. "Wir sollten sie allerdings gleich zu Hause nutzen und damit Rzeszów unter Druck setzen." Zunächst allerdings gelten die Gedanken den Partien in der Bundesliga, denn dann sind bereits zwei von drei Spielen in den kommenden fünf Tagen absolviert.



Tickets

Tickets für das Achtelfinale gegen Asseco Resovia Rzeszów in der 2015 CEV DenizBank Volleyball Champions League können bei allen offiziellen Vorverkaufsstellen, im Internet beim VfB-Partner Reservix (www.reservix.de) und der Geschäftsstelle der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH (ZF Arena, Meistershofener Straße 25, Friedrichshafen, Tel.: +49 7541 38580-0, E-Mail: info@vfb-volleyball.de) erworben werden. Diese ist montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und zudem montags von 15 bis 17 Uhr, dienstags von 16 bis 18 Uhr sowie freitags von 15 bis 17 Uhr geöffnet



Die nächsten Termine:

Champions League - 11.02.2015, 20.00 Uhr: VfB Friedrichshafen - Asseco Resovia Rzeszów

Bundesliga - 15.02.2015, 18 Uhr: VfB Friedrichshafen - TV Rottenburg

Champions League - 18.02.2015, 20.30 Uhr: Asseco Resovia Rzeszów

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner