sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Freisinger Volleyballer feiern Pflichtsieg in Mühldorf

Dritte Liga: Freisinger Volleyballer feiern Pflichtsieg in Mühldorf

02.02.2015 • Dritte Liga • Autor: Tom Gailer 1690 Ansichten

Einen wichtigen Auswärtssieg holten die Volleyballer des SC Freising am gestrigen Sonntag beim TSV Mühldorf. Im Kellerduell der Dritten Liga stand der SCF nach verschlafenen ersten Satz als 3-1 (20, -21, -17, -15) Sieger fest. Dennoch verbleibt man auf einem Abstiegsplatz, konnte jedoch den Rückstand um einen Punkt verkürzen.

Freisinger Volleyballer feiern Pflichtsieg in Mühldorf - Foto: SC Freising

Je länger das Spiel dauerte, desto erfolgreicher war der SCF-Block (Foto: SC Freising)

Die Ausgangslage war klar vor der Partie zwischen dem Tabellenletzten TSV Mühldorf und dem Vorletzten SC Freising: Nur ein Sieg sollte den SCF weiter im Rennen um den Klassenerhalt halten und gleichzeitig könnte man den Abstand auf das Schlusslicht der Liga weiter vergrößern. Der Druck war also förmlich spürbar, doch genau in diesen Spielen behielt man bisher im Laufe der Saison die Nerven.

Doch dieses Mal verpatzte man den Start in die Begegnung. Schnell lag man einige Punkt im Rückstand und konnte diesen Rückstand auch nicht weiter gegen die gut aufspielenden Mühldorfer verkürzen. Vor allem aus der eigenen Annahme schaffte man es nicht den Sideout zu halten und daher ging auch der Gastgeber mit einem 25-20 in Führung. Benjamin Koch und Stefan Klappstein kamen nun in die Freisinger Startformation und diese Änderungen sollten fruchten, denn man erkämpfte sich eine 15-11 Führung. Doch eine Serie von sechs Punkten sollten die Mühldorfer wieder in Front bringen und der Satz schien noch einmal zu kippen. Tim Noack kam nun als Außenangreifer in die Begegnung und sollte weitere Durchschlagskraft im Angriff und Verstärkung im Block bringen. Mit der Entschlossenheit drei Punkte aus Mühldorf mitzunehmen drehte der SCF den Durchgang noch einmal und glich mit einem 25-21 aus. Mit diesem psychologischen Vorteil ging man in die 10-Minuten-Pause und kam mit einem ganz anderen Selbstverständnis zurück auf das Spielfeld. Ein gutes Aufschlagspiel sorgte dafür, dass die Freisinger Blockarbeit immer erfolgreicher wurde und so vergrößerte sich der Vorsprung Punkt für Punkt. Zusammen mit dem sicheren Spiel aus der eigenen Annahme führte dies zum deutlichen 25-17 Satzerfolg. Auch im vierten Satz rollte der SCF-Express weiter. Nach einem schnellen Vorsprung war die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen und man spielte die Partie souverän bis zum 25-15 und damit 3-1 Auswärtserfolg zu Ende.
Glücklich über den fünften Saisonsieg zeigte sich SCF-Trainer Tom Gailer: "Man merkte uns zu Beginn des Spiels den Druck und die fehlende Leichtigkeit an. Nach der kritischen Phase im zweiten Satz haben wir aber klar die Partie an uns gerissen, die nötige Konsequenz gezeigt und auch verdient gewonnen. Drei weitere Punkte auf unserem Konto waren sehr wichtig für uns um weiter im Kampf um den Nichtabstieg ein Wörtchen mitzureden."
Tabellarisch verbleibt der SC Freising auf dem neunten Platz der Dritten Liga und konnte den Rückstand auf den Konkurrenten Zschopau nur um einen Punkt verkürzen, da diese überraschend zwei Punkte aus Marktredwitz entführten. Für den SCF geht es schon am kommenden Samstag weiter, wenn man zu Hause den TSV Niederviehbach empfängt.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner