sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erster Sieg in diesem Jahr - 3:0 im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt

Dritte Liga: Erster Sieg in diesem Jahr - 3:0 im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt

26.01.2015 • Dritte Liga • Autor: Marcel Kopperschmidt 1282 Ansichten

Am Samstagabend bezwang das Rodheimer Team um Trainerin Xiaojun Yang die aus Frankfurt angereisten Gäste und sicherte sich damit drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Anspannung und Erfolgsdruck vor dem Spiel waren nach dem missglückten Rückrundenauftakt gegen Aalen und der anschließenden Klatsche gegen Durmersheim sicherlich nicht gering. Dessen ungeachtet forderte Trainerin Yang von ihren Schützlingen, sich nur auf das Spiel zu konzentrieren und durch Kampfgeist und Zusammenhalt dem Gegner Paroli zu bieten. Entsprechend motiviert bereiteten sich die Rodheimer vor. Die vakante Liberoposition übernahm Morris Liebster (Herren 2). Levi Flott (Herren 3), Stefan Brömmeling (Herren 2) und Tim Wacker vervollständigten die Mannschaft

Die erste Überraschung des Abends ereignete sich bereits vor dem eigentlichen Anpfiff, als sich mit Johann Löwen der stärkste Angreifer der Eintracht das Liberotrikot überstreifte, da sein Gesundheitszustand einen Einsatz als Außenangreifer nicht zuließ.

Nichtsdestotrotz gelang der Eintracht begünstigt durch viele Fehler im Rodheimer Angriffsspiel der bessere Start ins Spiel und so war die SG beim Stand von 3:7 zu ihrer ersten Auszeit gezwungen. Diese und die anschließende Einwechslung von Andi Böhmer zeigten Wirkung. Aus einer stabilen Annahme heraus konnte Zuspieler Peter Preisendörfer seine Angreifer ein ums andere Mal in Szene setzen. Zusammen mit einer sauberen Blockarbeit und guter Feldabwehr gelang es dem Team, den Vorsprung der Eintracht immer weiter zu verringern, sodass beim Stand von 19:19 schließlich die Führung übernommen wurde. Jo Voeske schließlich verwandelte den dritten Satzball zum 27:25.

Im zweiten Satz war der Knoten geplatzt. Beflügelt vom Satzgewinn spielten die Rodheimer frei auf und punkteten mit Schnellangriffen über die Mitte. Selbst ein zu spät bemerkter Aufstellungsfehler und der daraus resultierende Drei-Punkte-Abzug standen dem 25:20-Satzgewinn nicht im Weg.

Im dritten Satz startete das Team mit ähnlichen Startschwierigkeiten wie im ersten, konnte jedoch auch diesen mit 25:22 für sich entscheiden. "Das war ein wichtiger Sieg. Doch aus dem Abstiegskampf sind wir noch lange nicht raus", so Rodheims Diagonal Robert Stodtmeister über den Erfolg der Mannschaft.

Im nächsten Spiel wartet mit Mainz-Gonsenheim der aktuelle Tabellenspitzenreiter. Eine schwierige doch vor heimischem Publikum nicht unmögliche Aufgabe für Rodheim. Anpfiff ist am 7. Februar am 20.00 Uhr.



Es spielten: Andreas Böhmer, Stefan Brömmeling, Levi Flott, Oliver Klein, Marcel Kopperschmidt, Morris Liebster, Moritz Sachs, Robert Stodtmeister, Peter Preisendörfer, Johannes Voeske, Tim Wacker.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner