volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Frauen-Teams unter sich

Beach-WM: Frauen-Teams unter sich

01.07.2017 • Beach-WM • Autor: DVV 350 Ansichten

Dass Auslosungen mitunter für kuriose Ergebnisse verantwortlich sind, ist kein Geheimnis. Bei der Auslosung für die Beach-WM in Wien (28. Juli bis 6. August) wurde dieser Sammlung eine weitere Kuriosität hinzugefügt. Gleich drei der fünf deutschen Frauen-Duos treffen bereits in der Gruppenphase aufeinander. Bei den Männern haben Böckermann/Flüggen gute Chancen aufs Weiterkommen.

Pool D spricht Deutsch

Im Pool D landeten die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig /Kira Walkenhorst , Margareta Kozuch /Karla Borger und Nadja Glenzke/Julia Großner. Hinzu kommen noch die Marokkanerinnen Mahassine/Zeroual, die in Anbetracht dieses Loses aber nicht in Jubelstürme ausgebrochen sein dürften. „Die Wahrscheinlichkeit, dass von fünf deutschen Teams drei in dieselbe Gruppe kommen, war sehr gering, doch wir haben es geschafft. Die Zusammensetzung amüsierte alle anwesenden Personen und auch wir konnten uns ein Lachen nicht verkneifen“, schrieben Glenzke/Großner auf ihrer Facebook-Seite.

Neue Gesichter für Laboureur/Sude

Ganz unterschiedlich dürften auch die Gefühlswelten bei Chantal Laboureur /Julia Sude und Victoria Bieneck/Isabel Schneider sein. Laboureur/Sude haben als Gruppenkopf absolut machbare Aufgaben bekommen und treffen in der Vorrunde auf Elsa/Lobato aus Spanien, Echewerria/Leila aus Kuba und Andrea/Gorda aus Kolumbien. Allesamt Teams, die auf der World Tour bisher wenig oder noch gar nicht in Erscheinung getreten sind. „Wir freuen uns, dass wir gegen neue Teams spielen, die wir auf der World Tour noch nie gesehen haben“, analysiert Sude das Los.

Bieneck/Schneider mit schweren Aufgaben

Deutlich schwieriger dürfte es für Bieneck/Schneider werden. Sie bekommen es mit dem brasilianischen Top-Team Larissa/Talita, mit dem sie sich diese Saison schon einige hart umkämpfte Duelle geliefert haben, der US-Legende Walsh/Jennings und ihrer neuen Partnerin Branagh und den Lokalmatadorinnen Strauss/Holzer zu tun.

Böckermann/Flüggen gegen alte Bekannte und neue Gegner

Mit Markus Böckermann /Lars Flüggen hat erstmals nur ein deutsches Männer-Team den Sprung zur WM geschafft. Dort treffen sie in der Vorrunde auf die Letten und Mitfavoriten Smedins/Smoilovs, Jefferson/Cherif aus Katar und Charly/Golindano aus Venezuela. „Es ist eine solide Gruppe. Wir haben unsere Erfahrungen mit den Letten, ansonsten haben wir gegen die anderen Gegner noch nicht gespielt“, sagt Böckermann.

Modus

Die WM in Wien wird an neun Turniertagen vom 28. Juli. bis 6. August ausgetragen und insgesamt 216 Spiele umfassen. Die 96 Teams - jeweils 48 Frauen- und Männer-Duos – treten wie üblich zunächst in einer Gruppenphase an. Gespielt wird in jeweils vier Zwölfergruppen nach dem Modus „jeder gegen jeden“, die Gruppensieger und -zweiten ziehen ebenso wie die vier besten Dritten direkt in die Ko-Phase ein. Die acht weiteren Drittplatzierten spielen in einer Extra-Runde die vier letzten Ko-Rundenteilnehmer aus.

Jeweils 32 Teams beginnen die Ko-Phase, die im Einfach-Ko ausgetragen wird. D.h. bei einer Niederlage scheidet ein Team aus. Die Medaillen werden am 5. August (Frauen) und 6. August (Männer) ausgespielt.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach-WM"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner