volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Out Of Control

volleyballer.de

2. Bundesligen: Out Of Control

16.04.2024 • 2. Bundesligen Autor: Pressestelle KTV Adler, Kieler TV 159 Ansichten

Am letzten Spieltag gab es beim abstiegsbedrohten SV Lindow-Gransee nichts zu holen.

Out Of Control - Foto:  japhotography

EIN SATZ MIT X-DAS WAR NIX (Foto: japhotography)

Mit 3:0 schickten die Brandenburger den Kieler TV unverrichteter Dinge nach rund 70min auf die Rückreise.

Dementsprechend lang waren die Gesichter der Kieler Mannschaft.

"Wir sind enttäuscht und müssen uns fragen, warum wir so die Kontrolle verloren haben!" gibt ein zerknirschter Kieler Trainer zu Protokoll.

Neben mangelnder Konzentration im Aufschlag, fehlte auch die Konstanz in der Annahme, um die Kieler Angreifer in Szene zu setzen und zu selten führten diese Versuche nicht zu direkten Punkten., sondern konnten von der Heimmannschaft zu oft abgewehrt und wieder für den eigenen Angriff aufgebaut werden. So endete der erste Satz mit 25:21 für die Gastgeber.

Den Tiefpunkt erlebten die Schleswig-Holsteiner dann im zweiten Durchgang. Blieb der Satz bis zum ersten Drittel noch einigermaßen ausgeglichen, stellte der Kieler TV mit dem 10 Punkt den Spielbetrieb vorerst ein und ließ den Gegner unter dem frenetischen Jubel seiner rund 200 Zuschauer freien Lauf. Angeführt von Lindows Kapitän Felix Göbert und Anton Frank (MVP Gold), mischte auch Björn Andrea nach und nach mit und punktete ebenfalls nach Belieben gegen blasse Adler. Am Ende diesen Abschnittes stand ein brutales 25:10 im Spielprotokoll.

Kiel wechselte im dritten Satz dann noch einmal die Zuspieler und für Mattis Lehmann bekam Hendrik Westhoff Einsatzzeiten von Kiels Trainer Eric Koreng verordnet. Am Verlauf des Spieles mochte dieses aber nichts mehr ändern. Lindow mit der 2:0 Führung in Rücken, tat nicht mehr als nötig um sich den Kieler TV auf Abstand zu halten und gewann die Partie am Ende verdient mit 3:0 (25:21, 25:10,25:20) und konnte sich so ein Stück weit von den Abstiegsplätzen absetzen.

Für Kiel heißt es jetzt noch einmal die Zähne zusammen zu beißen und am kommenden Samstag (19:30 Uhr) vor heimischer Halle gegen die orderbase Volleys Münster einen versöhnlichen Heimspielabschluss hinzulegen, bevor es eine Woche später im letzten Punktspiel der Saison zum aktuellen Tabellenführer und vermeintlichen Meister der Saison 23-24 nach Bonn zum TuS Mondorf geht.

MVP Gold: Anton Frank

MVP Silber: Mats Jürgensen

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner