volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Gipfeltreffen in der Ballsporthalle

volleyballer.de

2. Bundesligen: Gipfeltreffen in der Ballsporthalle

20.03.2024 • 2. Bundesligen Autor: Roland Regahl, Rote Raben Vilsbiburg 122 Ansichten

Vilsbiburg. Zu einem absoluten Spitzenspiel kommt es am Samstag, wenn um 15 Uhr der Tabellenführer Rote Raben II auf den Zweiten TSV Unterhaching trifft. Beide Mannschaften werden alles daransetzen, wichtige Punkte zu holen. Beste Voraussetzungen also für eine hochklassige und spannende Partie.

Gipfeltreffen in der Ballsporthalle - Foto:  Roland Regahl

Die Raben wollen die Hinspielniederlage wettmachen. (Foto: Roland Regahl)

Das Tabellenbild spiegelt die Brisanz dieser Begegnung nur unzureichend wider. Derzeit liegen die Gastgeberinnen acht Punkte vor den Oberbayerinnen, die allerdings zwei Spiele weniger bestritten haben. Sollte Unterhaching an der Vils einen klaren Erfolg feiern, wäre der Kampf um die Meisterschaft der 2. Bundesliga wieder vollkommen offen. Auch bei einem Heimsieg können sich die Raben noch nicht sicher sein, doch wäre dann ein wichtiger Schritt gemacht.

Die Mannschaft des jungen Trainers Maximilian Siebold hat eine erstaunliche Entwicklung hinter sich. Als Aufsteiger beendete sie die vergangene Saison als Achter noch im Mittelfeld, hat aber in ihrer zweiten Spielzeit gegen alle gut platzierten Konkurrenten gewonnen und sich von Anfang an weit oben in der Tabelle etabliert. Im Jahr 2024 stehen zwei Niederlagen in Stuttgart und zuhause gegen Planegg sieben Siegen, darunter Erfolge in Wiesbaden und Altdorf, entgegen. Nun wollen die Gäste den 3:2-Hinrundenerfolg wiederholen und die Raben unter Druck setzen.

Mit Zuspielerin Dina Weydert aus Luxemburg steht nur eine Ausländerin im Kader, der seine Qualitäten in der Ausgeglichenheit und Erfahrung hat. Schließlich spielt ein Großteil der Mannschaft in dieser Besetzung seit geraumer Zeit zusammen. Deutlich verstärkt wurde das Team durch den Wechsel von Diagonalspielerin Joana Hurler, die vom SV Lohhof nach Unterhaching wechselte. Der Tabellenzweite reist nach den zuletzt gefeierten drei Erfolgen mit reichlich Selbstbewusstsein in die Ballsporthalle.

Mit dem sind aber auch die Raben ausgestattet. Schließlich haben sie von den letzten dreizehn Begegnungen acht gewonnen und mit Ausnahme des 0:3 in Bad Soden stets gepunktet. Am Samstag haben sie sich mit einer über weite Strecken souveränen Vorstellung verdient beim TV Planegg-Krailling durchgesetzt. Nun wollen sie ihr Spiel weiter stabilisieren, auf ihre Stärken bauen und die knappe Auswärtsniederlage vergessen machen. Zwar steht bei der jungen Mannschaft eindeutig, die Ausbildung und kontinuierliche Weiterentwicklung der Mädchen im Vordergrund, doch hat sie an der Tabellensituation durchaus gefallen gefunden und möchte den Platz an der Sonne bis zum Saisonende verteidigen. Freilich wird es auch darauf ankommen, wie der Kader aufgestellt sein wird und wer für die erste Mannschaft das Play-Off in Schwerin, das ebenfalls am Samstag stattfindet, bestreitet. Aber die Einheimischen werden, ungeachtet der Aufstellung, die bestmögliche Leistung abrufen. Für die Fans dürfte dieses Gipfeltreffen ein volleyballtechnischer Leckerbissen werden. Wie üblich kann man die Partie aber auch bei sport1extra.de im Internet als Livestream verfolgen.

Trainer Alberto Chaparro, der an der Seitenlinie von Alex Häußler vertreten wird, sieht dem Spitzenspiel gelassen entgegen: "Unterhaching wird sicherlich antreten, um das für sie positive Hinspielergebnis zu wiederholen. Aber das sollte kein Nachteil sein - es sollte uns eher im Gegenteil inspirieren. Wir konzentrieren uns auf unser eigenes Spiel und verfolgen unseren Plan weiter, noch größere Stabilität zu gewinnen und mit unvorhergesehenen Situationen noch besser umzugehen."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner