volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Leipzig erfolgreich gegen Grafing

volleyballer.de

2. Bundesligen: Leipzig erfolgreich gegen Grafing

17.03.2024 • 2. Bundesligen Autor: kw, L.E. Volleys e.V. 114 Ansichten

Die L.E. Volleys konnten nach einem durchwachsenen Februar ihr erstes Heimspiel im März erfolgreich gestalten: mit 3:0 gelang den Volleys ein eindeutiger Heimsieg vor einer tollen Kulisse in der Sporthalle Brüderstraße.

Im ersten Satz zeigte vor allem Yannick Siebeck all sein Können und setzte die gegnerische Abwehr gehörig unter Druck. Die ohne ihren gelb-rot-gesperrten Trainer Heiko Roth und promintenten Zuspieler Alexander Brandstetter angereisten Grafinger fanden dennoch immer wieder probate Mittel, die Volleys nicht davon eilen zu lassen. Zur Crunchtime glichen die Gäste beim Stand von 19:19 aus. Marc Dietzel servierte jedoch sehenswert von der Grundlinie; Leipzig profitierte außerdem von einigen Eigenfehlern der Volleyballer aus dem Münchener Umland. Nach einer wilden Schlussphase konnten die Leipziger durch einen Aufschlagfehler des Gegners den Sack zu machen und den ersten Satz für sich verbuchen.

Angepeitscht von der zweiten Damenmannschaft der Volleys, die am heutigen Tag die Sachsenmeisterschaft klar machten, gingen die Hausherren selbstbewusst auch in den zweiten Satz. Auch wenn Grafing sich in viele Bälle warf und sehenswert abwehren konnte - die Punkte machten dann doch die Leipziger. Mit 13:6 sorgten sie vorerst für klare Verhältnisse, doch Grafing ließ nicht locker und zwang Leipzig-Trainer Jan Pretscheck beim Stand von 19:18 zur Auszeit. Auch danach entwickelte sich eine spannende Schlussphase. Rene Menzel und Yannick Siebeck kannten jedoch kein Erbarmen und sorgten - neben den verschlagenen Grafinger Aufschlägen - für ein erfolgreiches Satzende für die L.E. Volleys (25:22).

Der dritte Durchgang überzeugte nicht durchgehend mit sehenswerten Ballaktionen, da sich doch die Eigenfehler auf beiden Seiten häuften. eipziger schafften es dennoch die Grafinger weiter unter Druck zu setzen und sicherten sich dadurch die notwendigen Punkte, um auch den letzten Satz mit 25:21 für sich zu entscheiden. Zum MVP des Spiels wurde - wie im Hinspiel - Allrounder Rene Menzel gekürt. Silber ging an den Diagonalangreifer Moritz Schnödt.

Erwähnenswert sind heute auf jeden Fall auch die vielen lautstarken Fans in der Brüderstraße! Trotz eines vollbepackten Volleyballsamstags im Großraum Leipzig machten heute rund 600 Fans ordentlich Rabatz - vielen Dank für eure Unterstützung!

Am 23.03. ist wieder Derby-Time! .E. Volleys sind im Beckerkarton beim GSVE Delitzsch gefordert. Auch wenn die Nordsachsen die rote Laterne nicht mehr hergeben, sind sie doch nicht zu unterschätzen. Für sie heißt es "Alles oder nichts" und so ein Sieg im Prestige-Duell würde so manchen Abstiegsschmerz sicher für einen kurzen Moment erträglicher machen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner