volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
GRIZZLYS zu Hause ungeschlagen in der Liga

volleyballer.de

Bundesligen: GRIZZLYS zu Hause ungeschlagen in der Liga

25.02.2024 • Bundesligen Autor: Vanessa Persson, TSV von 1911 Giesen e.V. 144 Ansichten

Die Helios GRIZZLYS konnten am Samstagabend vor 1.780 Zuschauern in der heimischen Volksbank-Arena mit 3:0 (25:23, 25:13, 25:23) gegen die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe. Die Giesener wurden dabei ihrer Favoritenrolle gerecht und trotz einer, über weite Phasen hinweg, guten Leistung der BADEN VOLLEYS siegten die GRIZZLYS am Ende ungefährdet und souverän.

GRIZZLYS zu Hause ungeschlagen in der Liga - Foto:  Elisabeth Kloth

Allen Grund zum Lachen - MVP: Jori Mantha (Foto: Elisabeth Kloth)

Die GRIZZLYS bleiben damit zu Hause in der Volleyball Bundesliga 23/24 bis dato ungeschlagen.

Die Gastgeber starteten mit Noah Baxpöhler, Jakob Günthör, Fedor Ivanov, Michiel Ahyi, Jori Mantha, JT Hatch und Libero Niklas Breilin in die Partie. Gerade zu Beginn wechselten sich bei den Spielzügen der GRIZZLYS echte spielerische Highlights und Eigenfehler ab. Im ersten Satz konnten die Karlsruher bis kurz vor Ende gut mithalten. Zum Satzende hin steigerten die Gastgeber dann den Druck im Aufschlag und so konnten sie sich den ersten Durchgang mit 25:23, nach einem Angriffspunkt von Diagonalangreifer Michiel Ahyi, sichern. Zum Start in den zweiten Satz wechselte GRIZZLYS-Cheftrainer Itamar Stein nicht. Das Giesener Team machte im zweiten Satz viel Druck im Aufschlag und im Angriff. Souverän spielten die GRIZZLYS in Satz Nummer 2 ihre Favoritenrolle aus. Mit lautstarker Unterstützung von den prallgefüllten Tribünen der Volksbank-Arena erspielten sich die Giesener eine deutliche 12-Punkteführung (20:8) und schlussendlich beendete Jakob Günthör den Durchgang kompromisslos im Angriff zum 25:13. Die GRIZZLYS gingen schnell mit einer 7:5-Führung in den abschließenden dritten Satz. Mitte des Durchgangs konnten sie diesen dann auf vier Punkte ausbauen. Doch die Karlsruher kämpften sich zurück und konnten den weiteren Verlauf des Satzes ausgeglichen gestalten. Gerade die Aufschlagqualität der Gäste steigerte sich von Satz zu Satz. Nach dem 23:23-Ausgleich der BADEN VOLLEYS erspielten sich die GRIZZLYS einen Matchball, den der spätere MVP der Partie Jori Mantha zum 3:0-Enstand verwandelte.

Nach einem spielfreien Wochenende (2./3. März) steht für die GRIZZLYS am Freitag den 8.3. ein echtes Heim-Highlight auf dem Programm. Beim Niedersachsenderby ist dann die SVG Lüneburg zu Gast. Die Partie ist bereits heute bis auf wenige Stehplätze ausverkauft und wird sportlich darüber entscheiden, wer am Ende der Hauptrunde den zweiten Tabellen belegen wird.

Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den GRIZZLYS gibt es wie immer auf unserer Webseite (www.helios-grizzlys.de) oder auf unseren Social-Media-Kanälen @heliosgrizzlys.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner