volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
GRIZZLYS: Souveräner Erfolg in Freiburg

volleyballer.de

Bundesligen: GRIZZLYS: Souveräner Erfolg in Freiburg

19.02.2024 • Bundesligen Autor: Vanessa Persson, TSV von 1911 Giesen e.V. 186 Ansichten

Die Helios GRIZZLYS Giesen haben ihr letztes Auswärtsspiel der Hauptrunde 23/24 gegen den die FT Freiburg mit 3:0 (25:21, 25:21, 25:18) gewonnen.

GRIZZLYS: Souveräner Erfolg in Freiburg - Foto:  Elisabeth Kloth

Starke Leistung der GRIZZLYS gegen Freiburg (Foto: Elisabeth Kloth)

Gegen den Tabellenzehnten setzten sich die Giesener souverän durch. Zum MVP der Partie wurde Außenangreifer Lorenz Karlitzek gewählt, der gegen den Aufsteiger gerade im Angriff effektiv und kraftvoll agierte.

Das Team von GRIZZLYS-Cheftrainer Itamar Stein ging mit Noah Baxpöhler, Maciej Borris, Fedor Ivanov, Iliya Goldrin, Lorenz Karlitzek, Michiel Ahyi und Libero Niklas Breilin in die Partie. Die Gastgeber hielten zu Beginn des ersten Satzes zunächst spielerisch gut mit. Gerade im Aufschlag zeigten sich die GRIZZLYS noch mit Verbesserungspotential. Dieses nutzen gerade Michiel Ahyi und Lorenz Karlitzek im laufe des Satzes aus und spielten eine 6-Punkteführung heraus. Zwar stemmten sich die Freiburger noch einmal gegen den Satzverlust, doch den vierten Satzball nutze Diagonalangreifer Ahyi zum 25:21.

Den zweiten Durchgang gestalteten die Gäste von Anfang an in ihrem Sinne. Im Angriff überzeugte neben Lorenz Karlitzek und Michiel Ahyi auch Iliya Goldrin. Lediglich viele Aufschlagfehler trübten die starke Leistung der GRIZZLYS. Doch die Giesener arbeiteten im zweiten Satz sehr gut im Block und Zuspieler Fedor Ivanov setzte seine Angreifer nahezu perfekt in Szene. Mit vier Punkten Vorsprung gingen die GRIZZLYS dann in die Crunchtime und Iliya Goldrin beendete den Satz schlussendlich, trotz einer guten kämpferischen Leistung der Gastgeber, mit 25:21.

Nach der 2:0-Satzführung schlichen sich ins Spiel der GRIZZLYS einige Eigenfehler ein. Nach einem knappen Rückstand (6:7) gegen konzentrierte Freiburger, drehten die Giesener jedoch mit druckvollen Aufschlägen und einer risikoreichen Spielweise auf und so erspielten sie sich beim Stand von 17:24 mehrere Satzbälle. Den zweiten nutze dann erneut Michiel Ahyi.

Mit dem 3:0-Sieg gegen die heimstarken Freiburger haben die Helios GRIZZLYS in der Hauptrunde der 1. Volleyball Bundesliga ihren zweiten Tabellenplatz verteidigt und können diesen bei nun noch zwei ausstehenden Heimspielen aus eigener Kraft halten und sich damit eine gute Ausgangsposition für die Playoffs sichern.

Am kommenden Samstag steht für die Helios GRIZZLYS das nächste Ligaspiel an. Die Partie gegen Karlsruhe startet um 20 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr) in der Hildesheimer Volksbank-Arena. Tickets gibt es an der Abendkasse oder unter www.ticketmaster.de. Im Vorfeld des Abendspiels findet außerdem die Zweitliga-Partie des Team 48 um 15 Uhr in der VB-Arena an. Die Hildesheimer Volleyballerinnen wollen gegen den VCO Berlin in ungewohnter Umgebung punkten. Besucher des Damenspiels erhalten bei Vorzeigen der Eintrittskarte an der Abendkasse der Helios GRIZZLYS einen Rabatt auf den Eintritt am Abend.

Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den GRIZZLYS gibt es wie immer auf unserer Webseite (www.helios-grizzlys.de) oder auf unseren Social-Media-Kanälen @heliosgrizzlys.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner